Regatta-Wimpel des SU-YCS

Sportunion

Yachtclub Seewind

der familiäre Segelverein an der Oberen Alten Donau 98 in Wien

Rund um uns

∴ Strafen bei E-Motoren ∴ Makrophyten-Mäheinsatz Alte Donau ∴ niedriger Wasserstand ∴ Segelschule Hofbauer ∴ Wasserrohrtausch AD ∴ Neue Mähboote ∴ Neuer Vorstand 2018 ∴ 20 Jahre YCS Homepage ∴ Tour−Guide Alte Donau ∴ Webcamausfall ∴ Neubau ∴ Vellusig † ∴ Wolfgang Friedl im TV ∴ Renovierung Alte Donau ∴ Neuer Vorstand 2016

 



rund um uns

Strafen bei Booten mit (E-)Motoren

30. Juli 2020

Den meisten, die auf der Alten Donau einen (Elektro-)Motor benutzen, ist nicht bewusst, dass auch auf Alten Donau die Seen- und Fluss-Verkehrs­ordnung gilt.

Seit der letzten Gesetzes­novelle 2019 überprüft die Polizei von der Polizei­zille aus ins­beson­dere die Ein­haltung des § 30 (vor­ge­schriebene Anker, Boots­haken, Ein­stiegs­hilfen (!), Erste-Hilfe-Aus­rüstung, Feuer­löscher (!), Leinen und Rettungs­ringe) und natürlich die Zulassungs­urkunde. Das Bussgeld beginnt üblicher­weise bei 50.- Euro.

Wegen zahl­reicher Beschwerden gegen diese unsinnigen Anfor­de­rungen wird jetzt seitens des Bundes­ministeriums für Klima­schutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Inno­vation und Tech­no­logie (BMK) an Erleich­te­rungen für elektro­be­trie­bene Boote unter 4,4 kW auf stehen­den Gewässern wie der Alten Donau gearbeitet. (Siehe neben­stehendes Schreiben an Herbert.) Aber noch kontrolliert die Polizei!

(Siehe auch Verordnungen für die Alte Donau in Wissen & Regeln.)

Makrophyten-Mäheinsatz Alte Donau

19. Mai, ergänzt 10. Juni 2020

Blütenstand ragt über die Wasseroberfläche Seit 20. April wurden bereits zweimal im Bereich unseres Steges das Ährige Tausend­blatt — die bei Schwimmern und Boots­fahrern unbe­liebte, hoch­wüchsige Makro­phyten-Art mit über die Wasser­ober­fläche hinaus­ragenden Blüten­ständen — gemäht. Die MA 45 plant auch die Rest­beständen dieser Wasser­pflanzen rund um unsere Steg­an­lage von Tauchern abmähen zu lassen. Diese Arbeiten könnten bereits diesen Freitag (Fenster­tag 22. Mai) oder spätestens nächste Woche erledigt werden.

© Bild: Christian Fischer | Wikimedia | CC BY-SA 3.0

Taucher mähten laut Anna am Mittwoch, den 10. Juni. Auf Grund des ein­setzen­den Regens konnte das Mähgut nicht mehr einge­sammelt und entfernt werden.


20. April 2020

Montag, den 20. April 2020 wurde von der MA 45 nach 5-wöchiger Pause wieder mit dem Mähen der Wasser­pflanzen der Alten Donau im ersten Abschnitt vor dem Wiener Yacht­club begonnen. Waren bis 13. März 2020 alle Mäh­boote auf einem Fleck (wie im Bild vom 1. April 2019) im Einsatz, so werden jetzt zur leichteren Ein­haltung der Corona-Sicher­heits­auf­lagen sowohl auf der Oberen als auch auf der Unteren Alten Donau jeweils 3 Teams im Schicht­betrieb unterwegs sein. Mehr in der APA-Presseaussendung.


22. Mai 2020

Niederwüchsige Arten für Alte Donau geplant

Ursprüng­lich wies die Alte Donau eine für Flach­wasser­seen typische Wasser­pflan­zen-Zusammen­setzung auf, die von ver­schiedenen Characeen-Arten dominiert war. Nach der Blaualgen-Sanierung in den 1990er-Jahren entstand eine ver­heerende Mono­kultur aus hoch­wüchsigem Ährigen Tausend­blatt (Myriophyllum spicatum).

Gewöhnliche Arm­leuchter­alge mit Wasser-Knöterich Im Rahmen des EU-Projekts LIFE+ Alte Donau wurden in der Unteren Alten Donau zwischen Strom­bucht und Kaiser­mühlen­damm auf einer 25.000 m² großen, zum Schutz vor Fischen einge­zäunten Test­fläche nieder­wüchsige Characeen (Arm­leuchter­algen...) angepflanzt.

© Bild: Christian Fischer | Wikimedia | CC BY-SA 3.0

Gelänge es in der ganzen Alten Donau — trotz gefräßiger Fische — nieder­wüch­sige Wasser­pflanzen zu etablieren, würde dies den Mäh­aufwand stark reduzieren.

Warum ist der Wasserstand der Alten Donau derzeit so niedrig?

Update 20. Mai 2020

Zwischen der Kagraner Brücke und der stadteinwärts gelegenen Marina Hofbauer wurde die Slip­stelle für das Mäh­gut erneuert. Dazu blieb der Wasser­stand der gesamten Alten Donau bis in den Mai hinein auf dem niedrigst möglichen Stand abgesenkt. Dieser zirka halbe Meter fehlt jetzt, und wird in dieser Saison nicht mehr so leicht aufholbar sein, außer es würde überraschender Weise mehrere Tage lang in Strömen regnen. Der Wasserstand der Alten Donau hängt wie bei allen Seen von der Verdunstung, den Niederschlägen sowie den Zu- und Abflüssen (auch über Grundwasser­ströme) ab.

Die Berechnung der Verdunstung ist sehr komplex und hängt von Faktoren wie Sonnen­schein­dauer, Luft­temperatur und -sättigung, Wasser­temperatur, Gewässer­tiefe und Wind­geschwindig­keit ab. Von der Alten Donau dürfte ca. ein 3/4 Meter (750 mm) insgesamt pro Jahr verdunsten — ca. 150 mm davon allein in einem durch­schnitt­lichen Juli. Siehe Abb. 3 Gewässer­verdunstung im DWD-PDF.

Die Zu und Abflüsse (sowie Sperrbrunnen) der Alten Donau sind in der Abb. 2 im PDF des technischen Büros für Ökologie Donabaum & Wolfram OEG aus dem Jahr 2004 dargestellt. In dieser Aufstellung ist allerdings der erst 2016 auf der Süd­seite des Florids­dorfer Wasser­parks gebaute Biologische Bodenfilter noch nicht berück­sichtigt, mit dem der Nähr­stoff­gehalt des Wassers der Neuen Donau für die Ein­speisung in die Alte Donau bei Phosphor um 25 %, bei Chloro­phyll um 75 % und bei Schweb­stoffen um 50 % reduziert wird, um dort die Wasser­pflanzen nicht noch stärker zu düngen.

Dieser 2000 m² große Filter kann pro Sekunde mit bis zu 90 Litern Donau­wasser beauf­schlagt werden. Somit könnte darüber unter idealen Bedingungen pro Monat maximal 233.280.000 Liter (90 Liter x 3.600 Sekunden x 24 Stunden x 30 Tage. Vergleiche: Die 1. Hochquellwasserleitung bringt pro Sekunde ungefähr 2000 Liter Wasser nach Wien.) gefiltertes Wasser in die 1,56 km² große Alte Donau zulaufen und den Wasser­stand der Alten Donau pro Monat um max. 150 mm (233.280.000 Liter dividiert durch 1.560.000 m² ergibt fast 150 Liter/m², wobei 1 Liter Wasser pro Quadrat­meter Wasser­fläche einer Wasser­höhe von 1 mm entspricht.) erhöhen. Im Ideal­fall und ohne Berücksichtigung der Ver­dunstung!

Conclusio: Im Hochsommer verdunstet mehr Wasser als zulaufen könnte!

Neben dem Pegel Seestern, einem Überlauf an der Südspitze der Alten Donau (unter der Autobahn durch zur Neuen Donau mit Austritt beim Wasserschilift) findet eine Wasser­ableitung der Alten Donau auch beim Entlastungs­graben, dem Über­lauf zum Oberen Mühl­wasser (360 m oberhalb des Steg­vereins ADUAD an der Unteren Alten Donau) statt. Auf dem langen Weg zum Mittelwasser der Lobau bleibt durch Versickerung und Ver­dunstung in diesem ungewöhnlich trockenen Frühjahr 2020 für die Lobau nicht mehr viel über. Quelle: Wiener Gewässer


Neusiedler See: täglich verschwinden drei Milliarden Liter Wasser?

Beim Plaudern aufgeschnappt und mit Fakten überprüft: „Bei heißem Wetter sinkt der Neusiedler See nur durch Verdunstung um einen Zentimeter pro Tag“. Das würde heißen: Beim derzeitigen Wetter verschwinden jeden Tag rund 3 Milliarden Liter Wasser aus dem Neusiedler See. Kann das sein? Gehört gecheckt! Neben der Antwort auch gefunden: Eine seltsame geografische Verwirrung und geniale Berichte aus der Zeit eines völlig ausgetrockneten Neusiedler Sees. © Wetterzeit | Thomas Wostal, 21. August 2018

Alles neu bei der Segelschule Hofbauer

1. März 2020
Flyer auf Wiener Ferienmesse

Die Wiener werden sich freuen, dass sie auch weiterhin — exakt ab 5. April — beim Hofbauer segeln können.

Der 57-jährige Markus Hiebeler hat die Führung der Segel­schule Hofbauer über­nommen. Er betreibt auch in Rust am Neu­siedler See die Segel­schule boats2sail.

Die Segelboot-Flotte wird nach Tests sukzessive erneuert. Laut Seite 13 der Yacht­revue vom März 2020 sollen die Hofbauer-Piraten allerdings erhalten bleiben. Wäre auch schade um diese historischen Segel­boote. Bereits seit Oktober 2019 werden aber die uralten Korsar-Segel­boote bei willhaben.at angeboten.

Wichtig: Die neue Homepage lautet https://hofbauer.boats2sail.com.


Nachdem sich die Schnabl & Grießler OHG von der Segel­schule (https://hofbauer.at) seit letztem Oktober zurück­zog, war es lange Zeit unklar, wie es bei der Wiener Segel-Institution weiter geht. Peter Schnabl ging in Pension. KommR Markus Grießler, Sparten-Obmann der Wiener Tourismus und Freizeit­wirtschaft, kon­zentriert sich ver­mehrt auf seine Tätig­keit bei der Wirt­schafts­kammer Wien bzw. beim Wirt­schafts­bund Wien.

Siehe auch Geschäfts­felder der Hofbauer Holding, die auch den Partyboote-Verleih der Andrea Hofbauer beherbergt. Auch die Ver­waltung und die Boots­ein­stellung der Marina-Hofbauer unter der U1-Station Alte Donau ist in der Holding ange­siedelt. Die Vermietung von Ruder­booten, Tret­booten und E-Booten (ein­schließ­lich Mond­schein­fahrten) wird dort von der Firma Njörd Betriebs GmbH (aus 3500 Imbach bei Krems, Klosterhof 2/8) durchgeführt.

Club-Carriere-Profil von KommR Dipl.-Kfm. Karl Hofbauer (sen., geboren am 8.5.1935) in dem sich unter dem Reiter Zur Karriere die Geschichte vom Hofbauer widerspiegelt.

Nach der Matura in einem Realgymnasium in Wien begann ich mein Welthandelsstudium, welches ich 1957 beendete. In diesem Jahr heiratete ich auch meine Frau Jutta. Anschließend arbeitete ich ein Jahr als Bankangestellter, bevor ich im Bootsbaubetrieb meines Schwiegervaters mitarbeitete. Diese Tätigkeit machte mir großen Spaß, so daß ich eine Bootsbaulehre absolvierte, die ich 1962 abschloß. 1965 startete ich in die Selbständigkeit, zusammen mit meiner Frau, die nach dem Besuch der Hochschule für Welthandel im elterlichen Betrieb mitgearbeitet hatte. Wir übernahmen eine in Konkurs befindliche Bootsvermietung an der Oberen Alten Donau und starteten 1969 einen neuen Betriebszweig, unsere Segelschule, am selben Standort. 1975 kauften wir die Segelschule Neusiedl am See, 1976 eine zweite Bootsvermietung und Bootseinstellung an der Arbeiterstrandbadstraße. Im Jahr 1977 übersiedelten wir die Segelschule in Neusiedl und bauten sie um, 1980 übernahmen wir den Betrieb der Schwiegereltern mit Bootsbauwerkstätten und einer weiteren Bootsvermietung an der Alten Donau. Den Buffetbetrieb an der Oberen Alten Donau, der verpachtet war, führten wir seit 1981 in Eigenregie. 1983 errichteten wir ein neues Betriebsgebäude am Standort Arbeiterstrandbadstraße. Ein Jahr später erweiterten wir die Segelschule Neusiedl durch drei Tennisplätze, 1985 und 1986 bauten wir zwei schwimmende Bootsvermietungen und ein Restaurant an der Neuen Donau, wo vor allem mein Sohn sich in weiterer Folge stark engagierte. 1988 schafften wir uns eine eigene seegehende Segelyacht „Adriana“ für Ausbildungszwecke am Mittelmeer an, nachdem wir schon zwei Jahre lang Navigationskurse am Meer anboten. Schließlich, im Jahr 1992 eröffneten wir ein neues Geschäfstfeld, den Yachtcharter, für die Seefahrt mit ausländischen Partnern. Seit 1993 führt unser Sohn alle Aktivitäten an der Neuen Donau. 1997 wandelten wir unsere Firma in eine GmbH um. Seit dieser Zeit genieße ich meine Pension und bin nur mehr beratend unterwegs.

Wasserrohrtausch An der Oberen Alte Donau

31. Jänner 2020
© Foto: DieRaben | YCS
Abb. vergrößerbar

Die MA31 - Wiener Wasser hatte unseren Schau­kasten mit diesem Aufkleber verschandelt.

Immerhin wissen wir jetzt, dass von Februar bis Ende September 2020 die Wasser­rohre An der Oberen Alten Donau 69 bis 123 - das ist vom Wiener Yacht­club (Ecke Theodor-Körner-Gasse) bis zum Drygalski­weg (Auto-Wende­kreis bei Sperrung Richtung Kagran) - getauscht werden.

Ein Grund mehr, mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zu uns zu kommen. 😉

Neue Mähboote für Alte Donau

© Der Standard + YCS, 19.4.2018; Direktlink zum Video bei Youtube
Unter­wasser­pflanzen, die soge­nann­ten Makro­phyten, sorgen prinzi­piell für eine gute Wasser­qualität. Aller­dings sind diese in der Alten Donau in den ver­gan­genen Jahren exponen­tiell gewachsen. Eine neue Flotte sorgt dafür, dass heuer Unter­wasser­pflanzen in einem 100 m breitem Streifen Schwimmern und Booten nicht in die Quere kommen, da die wendigen Boote die Pflanzen bis zwei­ein­halb Meter unter der Ober­fläche mähen können.

Der neue Vorstand

Bei der Generalversammlung am 13. April wurden ein neuer Vorstand gewählt.

20 Jahre YCS-Homepage - was ist neu?

27. März 2018

Webmaster Alexander Rys begann ab 9. März 1998 - Google war noch nicht einmal gegründet - unsere Mit­glieder und Freunde über Sport­union Yacht­club Seewind-Ver­an­staltungen unter www.ycs.at zu informieren. Wir gehören damit zu den Inter­net-Pionieren im Segel­bereich. Die Seite www.segelverband.at startete zum Beispiel erst Ende 2002. Karl Kubita install­ierte die 1. Webcam, die ab 31. Mai 2003 - sofern sie thermisch durchhielt - stünd­lich ein Bild von der Oberen Alten Donau lieferte. Bei Interesse kannst du hier in der Way Back Machine (dem welt­weiten Internet­archiv) stöbern. Als Alexander mit nur 27 Jahren am 30. August 2004 über­raschend starb, führte seine Gattin Manuela die IFRAME-basierte Web­seite kurz­fristig weiter.


Die 2. Generation dieser Webseite

basierte auf HTML 4.01 mit einem Tabellen-Layout wobei grund­legende Text­eigen­schaften in einem Cascading Style Sheet (CSS) fest­gelegt wurden.

Sie wurde vom neuen Web­master Karl Wohlmuth im Selbst­studium pro­grammiert und am 25. Jänner 2005 in Betrieb genommen.


Der neue Internetauftritt

Die 3. Generation der YCS-Web­seite wurde wieder­um voll­ständig von Grund auf selbst pro­gram­miert. Ent­sprechend dem Stand der Technik wird strikt zwischen HTML5-Dateien mit sämt­lichen Text- und Bild-Inhal­ten und CSS3-Dateien mit dem Design getrennt. Das bis­herige feste Tabellen­layout wurde durch ein fließ­endes Container­layout ersetzt, das Responsive Web­design ermöglicht.


Wozu Responsive Web­design

Das Bild­schirm­fenster ist jetzt   breit. Dies wird mit sogenannten CSS3 Media Queries abge­fragt und die Dar­stellung unserer Home­page für dich passend auf­bereitet. Ver­kleinere das Browser­fenster am Bild­schirm deines Com­puters oder drehe dein Tablet oder Handy von Quer­format auf Hoch­format und du wirst die Aus­wirkun­gen sehen. Merkst du beim Drehen keine Aus­wirkung, dann drücke den Re­load­knopf . Manchmal musst du am Tablet bzw. Handy in den Browser­ein­stellungen bei 'Desktop-Seite anfordern' das Häck­chen ent­fernen. Ver­wend­est du den Browser Opera, dann stelle 'Standart­mäßiger user agent' von 'Desk­top' auf 'Mobil­gerät' um.

Wiener Wasserweg

der Tour-Guide für deinen Ausflug an die Obere und Untere Alte Donau.

An 21 Plätzen erfährts du Historisches und jede Menge über Fauna und Flora. Hier lässt sich Freizeitspaß, Genuss und Entdeckungstour ideal verbinden.

Im Rahmen des EU- geförderten Projektes LIFE+ Alte Donau werden durch die Stadt Wien und die MA 45 - Wiener Gewässer zahlreiche Maßnahmen gesetzt, diese wertvolle urbane Kleinod langfristig zu sichern.

Webcamausfall

November 2017

Letzten Mittwoch, den 22. November kam es zu einem unerwarteten Ausfall unserer Webcam. Die Ursache konnte leider nicht gleich festgestellt werden. Schließlich zerlegte Oberbootsmann Siegie Saufnauer am Donnerstag auch noch die Ecksitzbank in unserem Clublokal und fand dabei Folgendes:

Neues Wohngebäude in der Mühlschüttelgasse 61

Juli 2017

Die leer­stehende Werk­stätte nörd­lich des Yacht­club Seewind wird diesen Herbst abgetragen und an deren Stelle ein neues Wohn­ge­bäude errichtet.

Die Firma LIV wirbt mit einem Über­flug­foto unseres Steges.

Laut Flächen­widmungs­plan kann ein Teil des Gebäudes um 5 m höher sein (Bau­klasse IV) als die zuletzt in der Mühl­schüttel­gasse 65-67 errichteten Wohn­bauten (Bau­klasse III).

Gerhard Vellusig †

Juli 2016

Ein Urgestein der Alten Donau ist nicht mehr. „Velu” erlag Montagabend, den 4. Juli 2016 einem Krebsleiden. Er war nicht Mitglied unseres Segelvereins und doch kannte ihn jeder von uns: Fast täglich - zu jeder Jahreszeit - segelte er, vom Wiener Yachtclub loslegend, mit seinem Finn AUT 9 bei uns vorbei. Er errang sowohl im Pirat als auch im Finn zahlreiche Siege. In der Finnklasse war er bis zuletzt Obmann Ost und unter den besten 3 Seglern Österreichs.

Wir verlieren nicht nur einen tollen Segler, sondern manche auch einen guten Freund.

Link zur Parte

Urnen-Aufbarung am Freitag, den 15. Juli um 14 Uhr am Wiener Zentralfriedhof, Halle 1 (Eingang 2. Tor, 1100 Wien, Simmeringer Hauptstr. 234-240) mit anschließender Beisetzung im Waldgrab.

TV-Tipp

Mai 2016

Heimatleuchten, Donau, Deine Meister
mit Bootsbauer Wolfgang Friedl in Nussdorf

Freitag 13. Mai um 20:15 in Servus TV

Renovierung Außenbereich Alte Donau

Mai 2016

Der überdachte Außenbereich unserer Anlage an der Alten Donau soll verschönert werden. Geplant sind eine neue Deckengestaltung, neue Seitenwände, Bodenversiegelung, Renovierung der Vorratskiste und eine neue Aufhängung der Winterplane.

Derzeit sieht die Deckenuntersicht wie in neben­stehender Skizze (zum Vergrößern anklicken) dar­ge­stellt aus. Von der Decke hängen der­zeit Lampen, die teil­weise nicht den neuesten Sicher­heits­be­stimmungen ent­sprechen.

Martin hat bereits Über­legungen zur neuen Decken­gestaltung angestellt.

Die colorierte Skizze (zum Vergrößern anklicken) basiert auf seinen techn. Zeichnungen.

Er ersucht alle Club­mit­glieder um baldige Rückmeldungen zum Entwurf und den hier beschriebenen Renovierungs­maßnahmen.

Wenn jemand selbst kreativ werden will: Diese maß­stäbliche Skizze der Decken­untersicht kann dir dafür als Unterlage dienen.

Der neue Vorstand

Bei der Generalversammlung am 1. April wurden ein neuer Vorstand gewählt und neue Vereinsstatuten beschlossen.