Regatta-Wimpel des SU-YCS

Sportunion

Yachtclub Seewind

der familiäre Segelverein an der Oberen Alten Donau 98 in Wien

Interessante Artikel für Segler, Fischer und andere Umweltbewusste

∴ aktuell ∴ Juni 2019 ∴ Mai 2019 ∴ April 2019 ∴ März 2019 ∴ Feber 2019 ∴ Jänner 2019 ∴ Dezember 2018 ∴ November 2018 ∴ Oktober 2018 ∴ September 2018 ∴ August 2018

Juni 2019

© Kleine Zeitung, 30.6.2019; © Kieler−Woche−DesignDaniel Wiesmann; Kieler Woche
125. Kieler Woche | Zajac/Matz siegten in der Nacra-17-Klasse | Mit Platz vier im dramatischen Medal Race haben die Österreicher Thomas Zajac und Barbara Matz am Sonntag bei der Kieler Segel­woche die Nacra-17-Klasse gewonnen und damit zum zweiten Mal nach 2017 bei der Traditions­ver­anstaltung triumphiert. […]
© Spiegel online, 30.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Kommerzielle Gründe | Japan nimmt Walfang wieder auf | Erstmals seit rund drei Jahr­zehn­ten wird Japan wieder Jagd auf Wale machen. Zuvor war das Land aus der Inter­­natio­nalen Wal­fang­kommission aus­ge­treten, das den kommer­ziellen Fang der Meeres­säuger verbietet. […]
© Kurier, 29.6.2019; Bild: Animierte-Gifs.net
Neues vom Maturanten mit ÖVP-NLP-Abschluss | Kann er Steuergeld noch unvernünftiger verpulvern?
Kurz will Österreich zur Wasserstoff-Nation №1 machen | animiertesauto-bild-0330 Fährt's Geilomobil künftig mit Wasserstoff? |

Kurz' „Neue Volkspartei“ setzt weiter auf „alte“ Verbrennerauto-Technologie, will aber die fossile Energie durch Wasserstoff ersetzen.

Die Vorteil (für ÖVP): Zuerst werden auf Staats­kosten die Staatsbetriebe OMV und Verbund sowie die ver­altete Auto-Zuliefer­industrie mit über einer halben Milliarde (!) Euro gefördert, dann ein Günstling der ÖVP eingesetzt und dann darf sich Kurz wieder über Partei­spenden in Millionen­höhe freuen. (Zuletzt war der KTM-Chef einer der größten Spender an die ÖVP.)

Die Nach­teile (für alle anderen): Wasser­stoff-betriebene Autos (Brenn­stoff­zelle liefert Strom) sind astro­nomisch teuer und ineffi­zient. Gesamt­wirkungs­grad dieser Autos (selbst bei der heute üb­lichen umwelt­schädigenden Erzeu­gung des Wasser­stoffs mittels viel­leicht von der OMV gelie­fer­ten Erd­gases): max. 26 %. Somit führt auch diese Antriebs­art mittel­fristig zum „Thermo­dynamischen Tod“ durch Klima­erwärmung. Kurz, Köstinger, NLP-Junkies und Dilettanten sind ein­fach unfähig, echte Klima­politik zu betreiben!

Investieren in Wasser­stoff­techno­logien ist heute pures Geld­ver­brennen. In der Auto-Nation Deutsch­land wurde bereits Jahrzehnte am Wasserstoff-Auto geforscht. Trotzdem sind dort Stand Juni 2019 nur 386 Brenn­stoff­zellen-Autos aber ca. 150.000 Elektro-Autos zugelassen! Wozu sollte man im kleinen Österreich für eine handvoll PS-starke Bonzen-Autos flächen­deckend auf Steuer­kosten durch OMV oder Verbund Wasser­stoff-Tank­stellen errichten lassen? […]

Typische, geld­ver­nichtende ÖVP-Reichen­politik auf Kosten von allen Österreichern.

» Wasserstoff im Verkehrsbereich? | Das falsche Pferd für Österreich | Eine Ent­scheidung, die mit hoher Wahr­schein­lich­keit viel Geld in den Sand setzen würde, denn der Zug ist längst in Richtung Batterie­fahr­zeuge abgefahren, und zwar weltweit. […] (© oekonews.at, 30.6.2019) » Nur vier Minuten Ladezeit für Elektroautos | Allego eröffnete die ersten 350 kW Ladesäulen in Deutschland. Sie ermöglichen Elektroautos der neuesten Generation, eine Reichweite von 100 km in weniger als 5 Minuten zu laden. […] (© Sonnenseite, 22.6.2019) » Wasserstoffautos | Reich­weite alleine reicht nicht | Ende 2018 waren in Öster­reich 24 Fahrzeuge (!) mit Brenn­stoff­zelle zugelassen – bei einem Gesamt­fahr­zeug­bestand (inkl. LKW) von 6,9 Millionen Fahrzeugen. […] (© DerStandard, 1.3.2019) » Umweltschutz | Späte Erkenntnisse der ÖVP | Nun setzt auch Sebastian Kurz auf Umweltschutz. Die nahe­liegende Frage lautet: Warum ist ihm das nicht schon einge­fallen, als er Kanzler war? Der Entwurf für den öster­reich­ischen Klima­plan wurde von der EU-Kommission scharf kritisiert. Und die Liste der klima­schäd­lichen Sub­ven­tionen hat man sicher­heits­halber gleich gar nicht veröffentlicht. […] (© DerStandard, 30.6.2019)
© vienna online, 29.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Neues vom Maturanten mit ÖVP-NLP-Abschluss | Wie ineffizient verprasste Kurz bisher Steuergeld?
Budget unter türkis-blau | Ausgaben des Kanzleramts um 120 Mio. Euro gestiegen | Beim vorgelegten Bundesrechnungsabschluss der türkis-blauen Regierung für 2018 stellte sich heraus, dass die Ausgaben des Kanzleramts um rund 120 Mio. Euro [das sind über 50 %] gestiegen sind. […]
© Süddeutsche Zeitung, 30.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
„Wir verlieren unwiderruflich die besten Böden“ | Agrar­konzerne graben den Menschen in Süd­spanien das Wasser ab und hin­ter­lassen pla­stik­ver­seuchte Wüsten. Jetzt regt sich Wider­stand. „All das Plastik wird im Boden bleiben oder vom Wind weiter­ge­tragen. Es ist un­mög­lich, das alles zu ent­fernen“, sagt Alejandro Ortuño. […]
© Krone, 30.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Klimakrise | Temperatur steigt | Unsere Donau als Zeugin der Klimakrise | Ob Donau, Inn oder Rhein: Die Temperatur unserer Fließ­gewässer stieg in den vergangenen Jahren um zwei Grad Celsius - Tendenz steigend! […]
© Krone, 28.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Balkonien grüßt | Trend „Staycation“ - daheim ist es am schönsten | Keine bösen Über­raschungen, die gewohnte Umgebung mit all seinen Vorzügen genießen. Urlaub auf Balkonien oder - modern aus­ge­drückt - „Staycation“ liegt voll im Trend. Warum so viele Öster­reicher ihre Ferien lieber daheim verbringen. […]
© OÖ Nachrichten, 29.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Freibäder – Wandel und Zukunft | Vor 30 Jahren kam an heißen Tagen kaum jemand an einem Frei­bad vorbei. Heute schwimmt man in Pools, Flüssen und Seen. Warum das Frei­bad, einst Flagg­schiff des kom­mu­nalen Frei­zeit­an­ge­bots, nach wie vor enorm wichtig ist, weiß der Frei­zeit­forscher Zellmann. […]
© OÖ Nachrichten, 29.6.2019; Bild: Alan Santos/PR | Wikimedia (CC BY 2.0)
Ohne Einigung in Klima­fragen droht G20-Gipfel in Osaka zu scheitern | Die Europäer drohen damit, heute keine Abschluss­erklärung zu unter­schreiben. Sollte die Gipfel­erklärung scheitern, wäre es das erste Mal seit Beginn der Treffen der Staats- und Regierungs­chefs 2008. […]
© Süddeutsche Zeitung, 28.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Stand-up-Paddling | „Ein Rennen gewinnt man nur gegen sich selbst“ | S. Hönscheid ist Profi-Stehpaddlerin. Sechsmal hat sie die Welttour und dreimal die WM auf dem offenen Meer gewonnen. Normalerweise fährt sie durch meterhohe Wellen zwischen Haien übers offene Meer, aber auch auf dem Starnberger See paddelt sie gern. […]
© OÖ Nachrichten, 28.6.2019; direkt zu Fotos der OÖ Wasserrettung
Boot geriet auf dem Attersee in Brand | Freitag am frühen Abend stand eine schwarze Rauch­säule über dem Atter­see. Aus noch ungeklärter Ursache war zwischen Weyregg und Nuss­dorf ein mit drei Personen besetz­tes Motor­boot in Brand geraten. Die Wasser­rettung barg auch die ver­kohlten Reste des Bootes. […] Mit Video und Bildern
© Segelreporter, 28.6.2019; © Symbolfoto: YCS; direkt zum Vimeo Video
„Ganz normaler Einsatz“ | Wie spanische See­not­retter im Sturm „Miguel“ fünf irische Segler bergen | Die Segel­yacht „Loa Zour“ setzte um 22 Uhr einen Not­ruf ab. Das Boot trieb mit Ruder­schaden 85 sm nord­west­lich von A Coruña in 4 - 6 m hohen Wellen, bei orkan­artigen Wind­geschwindig­keiten um die 65 kn. Die spanische See­not­rettung barg mit einem Heli­kopter und zwei Rettungs­flug­zeuge die fünf Crewmitglieder. […] Mit Video
© Forschung und Wissen, 27.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Spinat-Doping erhöht Muskelmasse und Kraft deutlich | Ecdysteron ist ein natür­licher Inhalts­stoff von Spinat und erhöht sowohl die Muskel­masse als auch die Kraft deut­lich. Daher fordern Wissen­schaftler die Welt-Anti-Doping-Agentur auf, Ecdysteron auf die Liste der ver­bo­tenen Sub­stanzen zu setzen. […]
© Forschung und Wissen, 26.6.2019;; Bild: Pixabay (CC0)
Teufelskreis | Klimawandel lässt Energieverbrauch drastisch steigen | 58 % Anstieg bis 2050 | Der Klima­wandel hat eine Auf­wärts­spirale aus­gelöst. Aufgrund des ver­mehrten Ein­satzes von Kühl­anlagen wird der Ver­brauch weiter steigen und so für noch mehr Treib­­haus­gas-Emissionen wie CO₂ und Methan sorgen. Bis 2050 könnte im schlimmsten Fall der welt­weite Energie­bedarf um 58 % ansteigen. […]
© Die Presse, 27.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Extreme Hitze in Europa | Ist der Klima­wandel verant­wortlich? | Schmelzende Auto­bahnen in Deutsch­land, die Sorge vor Hitze­toten in Frank­reich, ein katas­troph­aler Wald­brand in Spanien: Hitze­wellen werden in Europa immer häufiger. Dafür gibt es zwei Gründe, erklärt die Zentral­anstalt für Meteo­rologie. […] » Klimawandel | Frankreichs Parlament erklärte „Klima-Notstand“ | Mit dem Ausrufen des „Klima-Notstands“ kommt Frankreich einer Forderung der „Fridays For Future“-Bewegung nach. In mehreren Regionen waren zuvor Temperaturen von 40°C oder mehr gemessen worden. […] (© Tiroler Tageszeitung, 27.6.2019)
© ZAMG, 27.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Rekord-Hitze | Klimawandel verstärkt Hitzewellen |
Der Mittwoch brachte an 26 Mess­stationen der ZAMG den heißesten Tag der jeweiligen Mess­geschichte. In den nächsten Tagen sind auch neue Öster­reich-Rekorde bei der Zahl der Hitzetage und der Zahl der Tropen­nächte zu erwarten. […]
Hitzewelle XXL: Sonntag und Montag werden extrem heiß.
» Hitze | Waldbrand in Spanien außer Kontrolle | In Katalonien sind bereits tausende Hektar Wald zerstört. […] (© Wiener Zeitung, 27.6.2019) » Gesundheitsministerium aktiviert Hitzetelefon | 050 555 555 | Unter der kosten­freien Telefon­nummer 050 555 555 erhält man Tipps, wie man am besten mit den hohen Temperaturen umgeht und was beachtet werden soll, damit es möglichst zu keinen gesund­heit­lichen Problemen kommt. […] (© Salzburger Nachrichten, 27.6.2019) » Archäologie | Dürre im Nordirak legte 3400 Jahre alten Palast frei | 2.000 m² altorientalischer Mittani-Bau am Ost-Ufer des Tigris. […] (© Wiener Zeitung, 27.6.2019)
© DerStandard, 26.6.2019
Abkühlung? | Die Wasser­temperaturen der heimischen Bade­seen im Vergleich | Frische 17 Grad hat der Hall­stätter See. Im Osten ist das Wasser wärmer: Die Alte Donau (© Bild YCS) steht bei 26 Grad, der Neu­siedler See bei 25 Grad. […]
© ZAMG, 25.6.2019; © Bild: ZAMG
Außergewöhnlich heißer Juni | Es ist der wärmste Juni der Mess­ge­schichte und diese Woche bringt in einigen Bundes­ländern mit großer Wahr­schein­lich­keit auch neue Hitze­rekorde, besonders im Westen Öster­reichs. Auch die Zahl der Tage mit mindes­tens 30 °C ist auf Rekordkurs. […]
© Spiegel online, 26.6.2019; Bild: IUTAe.V. | Wikimedia (CC BY−SA 3.0 DE)
Fahrverbote | EuGH bestätigt strenge Mess­methode für Luft­schad­stoffe | Der Europäische Gerichts­hof stärkt das Recht von Stadt­bewohnern auf saubere Luft: Schon Über­schrei­tungen an ein­zel­nen Mess­stellen ver­stoßen gegen EU-Recht. Ent­scheidend seien die Werte an indi­vi­du­ellen Mess­stationen, nicht Mittel­werte, urteil­ten die Richter. […] (Rechtssache C-723/17) » URTEIL DES GERICHTSHOFS | Beur­teilung der Luft­qualität – Kri­terien für die Fest­stellung einer Über­schreitung der Grenz­werte für NO – Maß­nahmen mit Hilfe orts­fester Probe­nahme­stellen – Wahl geeig­neter Stand­orte – Be­ur­tei­lung der gemes­senen Werte – Ver­pflich­tungen der Mit­glied­staaten – Gericht­liche Nach­prüfung – Inten­sität der Kon­trolle – Anordnungs­befugnis
© DerStandard, 26.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Subventionen für Kohle­kraft­werke von G20-Staaten mehr als verdoppelt | Die größten Volks­wirt­schaften unter­stützen klima­schädliche Kohle­energie mit 47 Milliarden Dollar pro Jahr.
© Spiegel online (plus), 26.6.2019; Bild: Kandschwar | Wikimedia (CC BY−SA 3.0)
Harald Schmidt, Komiker…
Ist Fliegen im Stehen besser fürs Klima? |

Die Flugbegleiter-Gewerk­schaft Ufo droht mit Streik zur Ferien­zeit.

Fies?! Wir wollten doch in die Karibik fliegen für 30 Euro. Wir würden auch auf den Sitz­platz verzichten. […]
© Kurier, 26.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
2018 gab es fast doppelt so viele Hitze­tote wie Verkehrs­tote | Oberarzt warnt vor Hitze­welle | Mediziner Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien fordert, das Thema Klimawandel nicht mehr weiter zu ver­harm­losen. "Ich bin echt keine Spaß­bremse, aber wir müssen zu einer ver­nünf­tigen Haltung finden. Also ganz klar: Eine Hitze­welle ist eine heikle und kri­tische Situation für die Bevölkerung." […]
1. Mit Video über das Hitzemortalitätsmonitoring
2. Mit Rot-Kreuz-Hitze-Tipps
© OÖ Nachrichten, 26.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Klimawandel | Hitzetage werden immer mehr | Die bis ins Jahr 1767 zurück­reich­ende Mess­reihe der ZAMG spricht eine ein­deutige Sprache: Von den zehn wärmsten Juni-Monaten lagen acht (!) in unserem Jahr­tausend. Der Juni 2019 wird der wärmste der Mess­geschichte. Tempera­turen über 37°C - wie wir das zieml­ich sicher heute erleben werden - gab es in Öster­reichs im Juni bisher erst in vier Jahren: 1950, 2000, 2012 und 2013." Von den 20 wärmsten Jahren liegen 14 nach 1999. Was tun gegen die Hitze? Würde man neun Bäume auf dem Linzer Haupt­platz pflanzen, würde sich in ihrem Schatten die mittlere Strahlungs­wärme um bis zu 12°C verringern. […] OÖN TV−Video!
© Kurier, 26.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Anfäl­lig für Keime | Stilles Mineral­wasser im Test | Wer stilles Mineral­wasser kauft, will etwas Besseres als Leitungswasser. Nicht einmal die Hälfte schnitt im Check gut ab. Außerdem trägt es stark zum Plastikmüll bei. […] Stiftung Warentest testete diese 78 Wässer.
© OÖ Nachrichten, 26.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Mikroplastik in Waschmitteln | Mehr als ein Drittel der getesteten Produkte sind betroffen | Die Konsu­menten­schützer von AK OÖ und Global 2000 haben über 300 feste und flüssige Wasch­mittel auf synthe­tische Poly­mere unter­sucht. Die schlechte Nach­richt: In 119 wurde indus­triell her­ge­stelltes und zuge­setztes Plastik gefunden. Die gute Nach­richt: Es gibt auch Wasch­mittel, die für Mensch und Umwelt empfohlen werden können. […] » Waschmittel | Wo steckt Mikroplastik drin? | Wissen Sie, welche Inhaltsstoffe in Ihrem Wasch­mittel enthalten sind? Eines steht jeden­falls fest: In vielen Waschmitteln ist Mikro­plastik! Damit Sie wissen, womit Sie Ihre Kleidung waschen, haben wir für Sie 300 handels­übliche Wasch­mittel auf Mikro­plastik getestet. […] Mit Testtabellen (© Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 / Friends of the Earth Austria, 26.6.2019)
© Die Presse, 25.6.2019
Umwelt­ge­schichte: „…die wasser vasst geödet" | Ein neues Buch zeigt, dass die Traisen schon vor 500 Jahren über Gebühr genutzt wurde – und dass es schon damals viel Wissen über Gewässer­öko­logie gab. […]
Die Traisen
Rückblick – Ausblick
» Die Traisen | Porträt eines seit langer Zeit intensiv genutzten Flusses | Land­schafts­ökologe Heinz Wies­bauer ver­öffent­lichte sein drittes Fluss-Buch. […] (© DerStandard, 10.6.2019) » Die Traisen | im nieder­öster­reich­ischen Most­viertel wurde ab dem Spät­mittel­alter intensiv genutzt: Getreide-, Schleif-, Walk-, Hadern- und Sägemühlen, Hammerwerke, Knocken-, Öl- und Pulver­stampfen beein­träch­tigten den Fluss so sehr, dass der dama­lige Kaiser Ferdinand I. Fisch­auf­stiegs­hilfen ver­ord­nete – ein "außer­ordent­liches Bei­spiel für nach­halt­iges Denken an der Schwelle vom Mittel­alter zur Neu­zeit". Schwer­punkt des Buches bildet ein­drucks­volle Bilder, Karten und historischen Dokumente der wasser­bau­lichen Ein­griffe, die sich an der Traisen bis in die Römer­zeit zurück­ver­folgen lassen. […] (Verlag Bibliothek der Provinz)

» Die Ybbs | ist im Vergleich zu anderen Gewässern ein junger Fluss, der erst am Höhe­punkt der Riß­eis­zeit vor etwa 140.000 Jahren seinen heutigen Lauf ange­nommen hat. Um seine Mündung von der Enns in die Donau zu ver­lagern, musste der Fluss die Kalk­alpen und die Flysch­zone durch­brechen. Dabei ent­standen impo­sante Schluch­ten und im Unter­lauf eine weit ver­zweigte Wild­fluss­land­schaft mit mächtigen Schotter­feldern.

Das Berg- und Hütten­wesen der Eisenwurzen im 16. Jahr­hundert, deren Zentrum der steirische Erz­berg war, war keines­wegs umwelt- und res­sourcen­schonend. Für die Ver­sorgung der rasch expan­dier­enden Eisen­pro­duktion mit Holz­kohle wurden immer unweg­samere Gebiete abge­holzt und das Risiko von Lawinen und Muren erhöht. Die Gewässer wurden durch zahl­reiche Wehr­an­lagen und Trieb­wasser­aus­leitungen beein­trächtigt. Dazu kamen Klausen für die Holz­trift, Schwell­wehre für die Flößerei, sowie zahl­reiche Ufer­ver­bauten und Holzrechen. […] (Verlag Bibliothek der Provinz)
© Die Presse, 25.6.2019; APA OTS−Meldung; Bild: Ruhige Wasserzone neben fließendem Bereich | Chris2522 | Wikimedia (CC BY−SA 3.0 AT); ♁ Standort
Schwechatau bei Traiskirchen,
Naturdenkmal BN-139 im Bezirk Baden
Trais­kirchen ruft als 1. öster­reich­ische Stadt „Klimanotstand“ aus | Der Kampf gegen die Klima­krise ist nun "Aufgabe von höchster Priorität“ in der nieder­öster­reich­ischen Stadt süd­lich von Wien. Bürger­meister Babler (SPÖ) forderte weitere Städte, Gemein­den „und die Bundes­ebene“ auf, den soge­nann­ten Climate Emergency einzuleiten. […]
© salzburg24, 25.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Klitschko von brennender Jacht gerettet | Laut "Bild"-Zeitung war der 43-jährige frühere Box­welt­meister Wladimir Klitschko auf einem gechar­ter­ten Schiff von Ibiza nach Mallorca unter­wegs, als bei hohem Wellen­gang 7 sm vor der Küste ein Feuer aus­brach. Nachdem die Schiffs­besatzung einen Not­ruf absetzte barg die Küsten­wache die Familie Klitschkob. Die mallor­qui­nische Feuer­wehr brachte die Flammen unter Kontrolle. […]
© Trends der Zukunft, 24.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Wärme­pumpen als führende Heizungs­form und Klima­anlage der Zukunft | Moderne Wärme­pumpen­systeme sind in der Lage nicht nur das Eigen­heim mit Wärme, sondern auch dank In­ver­ter-Techno­logie, mit kühler Luft zu ver­sorgen. Aber kon­ven­tio­nelle Anlagen wie Gas-und Öl­heiz­ungen machen noch immer 80 % neu in­stall­ier­ten An­lagen aus. Aber warum ist das so und was bringt die Zukunft? […]
© Fitbook, 24.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Makrelen zählen zu den gesünd­esten Fischen | Der Lachs ist der belieb­teste Speise­fisch der Deutschen. Abge­schlagen auf Platz neun liegt die Makrele. Der fette Meeres­fisch hat viel von den gesunden Omega-3-Fett­säuren, hoch­wert­iges Ei­weiß und extrem viel Vita­min D sowie diverse andere Vita­mine und Mineralstoffe. […]
© Taucher Net, 22.6.2019
Bild: NOAA - NCCOS National Centers for Coastal Ocean Science (NOAA Copyright Information)
Golf von Mexiko geht im Sommer die Luft aus | NOAA-Wissen­schaftler prog­nos­ti­zieren für den Sommer 2019 die hyp­ox­ische Zone oder Totzone im Golf von Mexiko - ein Gebiet mit nied­rigem bis keinem Sauer­stoff­gehalt - auf etwa 7.829 Quadrat­meilen (20.277 km²), was un­ge­fähr der Größe des US-Bundes­staats Massa­chusetts entspricht. […]
© Yacht online, 24.6.2019; © Kieler−Woche−Design | Daniel Wiesmann; Kieler Woche
Traum-Wochen­ende für die See­segler der 125. Kieler Woche | Wäre es doch immer so: Bei der Jubiläums­auf­lage der welt­größten Regatta­woche kamen auch die See­segler zum Auftakt in den Genuss von Regatta­spaß und Sonne satt. […]
© Schaufenster (Die Presse), 24.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Korsika | Die Insel, die so gut duftet | Napoleon sagte einst, er erkenne seine Geburts­insel an ihrem Duft. Der Mann hatte recht. In Korsika liegt ein un­ver­wechsel­bares Aroma in der Luft. Und wer sich die Zeit nimmt, lernt weise Menschen kennen. […]
© Forschung und Wissen, 23.6.2019;
Bild: © ETH Zürich | Alessandro Della ella | Solare Miniraffinerie)
Anlage erzeugt erstmals Kerosin aus CO₂, Sonnenlicht und Wasser | SUN-to-LIQUID hat erfolg­reich eine Demon­stra­tions­anlage in Betrieb ge­nommen, die aus Luft per Sonnen­energie pro Tag 100 ml Kerosin er­zeugen kann. Eine 1 km² große Anlage könnte pro Tag 20.000 Liter erzeugen. Gleich­zeitig wird auch die Klima­bilanz verbessert, da der Pro­zess CO₂ aus der Atmos­phäre filtert. […]
© energiezukunft, 24.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Klimawandel | Gletscher im Himalaya schmelzen rasant | Ein Viertel der Eis­massen sind in den letzten 40 Jahren bereits geschmolzen. Zwischen 1975 und 2000 betrug der jähr­liche Eis­ver­lust ca. 3,9 Milli­ar­den Tonnen, ab der Jahr­tausend­wende 7,7 Milli­ar­den Tonnen. Und der Aus­blick in die Zukunft ist düsterer denn je. […] » Allianz gegen Zusammenschluss der Skigebiete Pitztal und Ötztal | Alpenverein, Natur­freunde und WWF wollen alle recht­lichen Mög­lich­keiten aus­schöpfen um die Verbindung von Ötz­taler und Pitz­taler Gletscher durch einen 600 m langer Skitunnel und Schleifung eines Berggrats zu verhindern. […] (© Tiroler Tageszeitung, 24.6.2019)
© Kleine Zeitung, 24.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Zahnlose Maßnahmen | Staaten Süd­ost­asiens sagen Plastik­müll im Meer den Kampf an | Umwelt­schützern zufolge fehlen jedoch kon­krete Ziele und ein Zeit­plan. Zudem bezieht die Einigung nicht die massiven Plastik­müll-Importe in die Region mit ein. […]
© Salzburger Nachrichten, 23.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Juni endet mit weiterer Hitze­welle von bis zu 37°C | Schon eine Woche vor Monats­ende steht laut Meteo­ro­logen nahezu fest: Es wird der wärmste Juni seit Mess­beginn im Jahr 1767. Von Afrika her schiebt sich warme Luft bis über Öster­reich. Ab Montag wird es wieder richtig heiß. […] » Sommergewitter | Flugzeuge am Boden | 250 Verspätungen gibt es wegen eines Unwetters am Münchner Flughafen. 20 Verbindungen werden ganz gestrichen. […] (© Süddeutsche Zeitung, 23.6.2019)
© Salzburger Nachrichten, 23.6.2019
Bahn hätte im Gütertransport mehr Potenzial | Österreich ist bei der Straßen-Infra­struktur gut auf­ge­stellt, auf der Donau wäre mehr wün­schens­wert, hier sind aber andere An­rainer­staaten gefordert. Beim Schienen­trans­port habe ganz Europa erheb­lichen Nach­hol­bedarf, so Schenker Öster­reich-Chef Alexander Winter. Die Zu­sammen­arbeit mit den ÖBB klappe zwar her­vor­ragend, es sei aber mehr Krea­tivi­tät gefragt. Einen Bedarf für eine 3. Piste am Flug­hafen Wien Schwechat sieht er nicht. […] » Radfahrer-"Park­ver­halten" wird erhoben | Wie viele, wie oft, wie lange: Die Stadt Salz­burg will den Zustand der Fahr­rad-Ab­stell­an­lagen am Haupt­bahn­hof ver­bessern und erhebt nun die Ist-Situation. […] (© Salzburger Nachrichten, 23.6.2019)
© futurezone (Kurier), 23.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Nashville verbannt E-Scooter von den Straßen | Nach einem Totesfall beendete der Bürger­meister der 660.000 Ein­wohner-Haupt­stadt des US-Bundes­staats Tennes­see jetzt die Scooter-Flut (7 Verleiher, 4000 E-Scooter). Auch in Paris hat es bereits einen töd­lichen Unfall mit einem E-Scooter gegeben. […] » E-Scooter werden zu Problem für Blinde | Falsch abgestellte Elektro-Tretroller sind gefährlichen Stolperfallen für sehbehinderte Menschen. […] (© futurezone, 13.6.2019) Initiative "RückSICHT" | Beim Abstellen von Scootern ist vom taktilen Leitsystem (Rillen am Boden, die Blinde mit dem Stock abtasten) ein ausreichender Abstand einzuhalten. […] (© Blinden- und Sehbehindertenverband)
© Schaufenster (Die Presse), 22.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Licht aus, sofort | Gartenbeleuchtung und Lichtverschmutzung sind nicht nur der Glühwürmchen großer Feind | In der Schweiz wurde das Glühwürmchen Tier des Jahres. Doch die Ver­nichtung ihres Lebens­raums setzt den Großen und Kleinen Leucht­käfern sowie den Kurz­flügel-Leucht­käfern massiv zu. Wald­ränder, Feucht­wiesen und Gebüsch sind ihr Lebens­raum. Pesti­zide, super­ge­pflegte Gärten, vor allem aber die Untugend, alles nächtens zu er­leuchten, sind ihr Unter­gang. Dreht die Garten­be­leuchtung und den ganzen LED-Klimbim ab, sofort! […]
© Die Presse, 19.6.2019; Bild: Wikimedia (CC0)
Seeliegenschaften | Schön, aber aus! |
Maria Wörth (Gemälde um 1860)
Sie gehören zu den ulti­mativen Prestige­objekten in Öster­reich: See­grund­stücke am Wörther­see oder im Salz­kammer­gut. Zu haben sind sie kaum, und kommt etwas auf den Markt, ist es binnen Stunden weg. Noch ohne Auf­preis für Villa, Boots­haus, Steg kosten Grund­stücke direkt am Wasser: St. Gilgen am Wolf­gang­see (bis zu EUR 6000 pro m²), gefolgt vom Atter­see (EUR 4000 bis 5000 pro m²) […]
» Wo es die teuersten Immobilien Österreichs gibt | Re/Max: Luxus­wohnungen (teurer als EUR 466.000) kosteten 2018 in Tirol und Wien rund EUR 17.500 pro m². […] (© Die Presse, 19.6.2019)
© Kurier, 22.6.2019
Wiener Grüne | Bringt nichts, wenn Welt "mit Null­defizit untergeht" | Wiener Grüne kürten Birgit Hebein mit 94 % zu Nach­folgerin von Vize­bürger­meisterin und Stadt­rätin Maria Vassilakou. "Keines unserer Kinder wird fragen, warum wir Milliarden in ein Klima­rettungs­paket gesteckt haben, andernfalls würden sie uns fragen, ver­dammt noch mal, warum habt ihr es nicht gemacht." […]
© Die Presse, 21.6.2019
EU-Gipfel | Der Brüsseler Klimaschutzunfall" | Nachdem Bier­lein Öster­reichs ÖVP-Posi­tion erfreu­licher­weise zurück­zog, ver­hinder­ten nur noch (die ständig an EU-Grund­werte kratz­enden) Polen und Ungarn, sowie Tsche­chien und Est­land die Gipfel­er­klärung, die EU bis 2050 klima­neutral zu machen. Das könnte sich für sie im Ringen um das Unions­budget rächen. Diese 4 Gegner der Dekar­boni­sierung bis 2050 müssen acht­geben, in der im Herbst beginnen­den EU-Gesetz­gebungs­periode nicht ständig über­stimmt zu werden und weniger Förde­rungen zu erhalten. […]
© OÖ Nachrichten, 21.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Ruderin erschlug bei Vorlauf­sieg Ente | Magdalena Lobnig, Kärntens beste Ruderin, zog beim Ruder-Weltcup in Posen (POL) direkt ins Halb­finale ein, dabei kam ihrem Ruder­blatt aller­dings eine Ente in die Quere. […]
© OÖ Nachrichten, 21.6.2019; Bild: BMEIA | Wikimedia (CC BY−SA 2.0)
Vertrauen in Politiker | Bierlein und Van der Bellen überholen Kurz | Übergangskanzlerin Brigitte Bierlein, die aus dem Stand einen Vertrauens­saldo von 40 Punkten erreichte, und Bundes­präsi­dent Van der Bellen, der auf 39 Punkte kam, lösten ÖVP-Chef Sebastian Kurz an der Spitze des APA/OGM-Vertrauens­index (Erhebung­zeit­raum 14. und 18. Juni) ab. Der Ex-Kanzler fiel von 27 Punkten im April auf nunmehr 11 Punkte zurück. […] » Frei nach Helmut Qualtinger | Der BASTI wird's schon richten |
Durch die erst gestern entdeckten, vertuschten Spenden in Höhe von über 4,4 Milli­onen Euro durch Wirtschafts­trei­bende an die türkis­blaue ÖVP dürfte Kurz im Ver­trauen der Bevölkerung noch weiter zurück­fallen. Schließ­lich sind Kurz die Menschen und ihre begrün­dete Furcht vor dem Klima­wandel egal. Die wohl­habenden, zahlenden Freunde aus der Wirt­schaft dürften sich jeden­falls dank seiner Politik die Hände reiben.
© DerStandard, 21.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Neues vom Maturanten mit ÖVP-NLP-Abschluss | Wie verhindert Kurz die Diskussion über den Klimaschutz?
Keine Zeit für das Klima | Sitzung wurde auf ÖVP-Vorschlag abgesagt | Der heim­ische Energie- und Klima­plan hätte näch­sten Donners­tag behandelt werden sollen. Der Aus­schuss wurde auf Anregung des tür­kisen Par­la­ments­klubs jedoch abgesagt. Der ver­nich­tende Grund: Die Tages­ordnung sei für einen Aus­schuss „nicht ausgiebig genug“. Denn: Der Klimawandel ist Kurz vollkommen wurscht, Hauptsache er wird wieder Kanzler. […]
Positiv: Auf EU-Ebene hat Bundes­kanzlerin Bier­lein die von der Wirt­schafts­kammer (WKO) der ÖVP eingeimpfte Nimmer­leins­tag-For­mu­lierung ignoriert.
© Spiegel online, 21.6.2019; © Bild: GentleTent & B−Turtle GmbH
Der Wohn­wagen fürs E−Bike | B−Turtle ist Fahr­rad­anhänger & Luxus­zelt | E−Motoren eröffnen Rad­fahrern beim Camping völlig neue Möglich­keiten. Ein Wiener Start-up hat einen Anhänger ent­wickelt, der zum Luxus­zelt mutiert. Neben­bei ersetzt er die Dating-App, wie unsere Autorin feststellte. […]
© Euractiv, 21.6.2019; Santiago Climate Change Conference (UNFCCC COP 25)
Keine Einigung | EU reist mit leeren Händen zur COP 25 | Die Chefs der EU Staaten haben sich ent­gegen den Er­war­tun­gen nicht für das Ziel der Klima­neu­tra­lität bis zum Jahr 2050 aus­gesprochen. Polen, Ungarn, Tsche­chien und Est­land haben sich da­gegen gestellt. Damit reist die EU im September mit leeren Händen zum UN-Klima­gipfel. […]
© OÖ Nachrichten, 21.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Stranden Urlauber an Flug­häfen statt am Meer? | Streiks der Kabinen­mit­ar­beiter in der Haupt­reise­zeit in Deutsch­land ange­kündigt | Damit könnten Reisende – auch in Öster­reich – wieder mit Flug­aus­fällen und Ver­spätungen in ihre Ferien starten. […]
© Euractiv, 20.6.2019; Ergebnisse der Europawahl 2019 | Europäisches Parlament
Das Aus für Weber | Die Vor­sitzenden der S&D (153 Sitze, in Grafik rot) und der zentris­tisch-liberalen
Sitzverteilung EU-Parlament (aktual. 19.6.2019)
„Renew Europe“ (106 Sitze, in Grafik hellblau) haben EVP-Spitzen­kandidat Manfred Weber (CDU) mit­ge­teilt, es gebe im neuge­wählten EU-Par­lament definitiv keine Mehr­heit, die seine Bewerbung um den Posten als nächster EU-Kom­mis­sions­präsi­dent unter­stützen wird. […] Besser für den Klimaschutz?
» Liveticker: Wer wird nächster EU-Kommissions­präsident? | Kandidaten brauchen nicht nur die Unter­stützung von mindestens 21 der 28 Staaten, sondern müssen auch im Europa­parlament eine Mehr­heit gewinnen. […] (© Euractiv, 21.6.2019) » Postenpoker | Merkel macht Weber kaum noch Hoffnung auf EU-Topjob | Nach dem EU-Gipfel scheint beinahe ausgeschlossen, dass einer der Spitzen­kandidaten der Europa­wahl Kommissions­präsident wird. Die Kanzlerin ist erbost, die Personal­suche in Brüssel droht bei null zu starten. […] Mit Video (© Spiegel online, 21.6.2019)
© Wiener Zeitung, 20.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Neues vom Maturanten mit ÖVP-NLP-Abschluss | Diktieren jetzt die Wirtschaft-Bonzen die ÖVP?
Parteispenden | Porr-Eigner soll an Kurz-ÖVP groß­zügig gespendet haben |
Zementfabrik der Lafarge-Gruppe
Die neue ÖVP unter Sebastian Kurz soll von Porr-Haupt­auk­tionär Klaus Ortner sehr viel Geld er­hal­ten haben, ohne die Groß­spende zu ver­öffent­lichen.  Die kolportierte Summe von EUR 1.000.000  will Klaus Ortner laut "Kurier" weder bestä­tigen noch demen­tieren.  Jeden­falls fänden nun "die An­liegen der Wirt­schaft wieder Gehör". […]
Hat so die Bau­wirt­schaft, die ins­beson­dere bei der Zement- und Ziegel­er­zeu­gung einer der größten Klima­schädiger ist,  Kurz' laxe Haltung zu Klima­schutz-Maß­nahmen fundiert? 

Weiß jemand, welche Kosten der  Bau der 3. Piste in Schwechat - von Kurz als Staats­ziel erwünscht -  den öster­reich­ischen Steuer­zahlern auf­bürden wird?

 So wird der Klima­schutz erfolgreich mehr­fach verschlechert:  1. durch die Bau­maß­nahmen selbst, 2. durch das dann für Klima­schutz-Maß­nahmen fehlende Geld, 3. durch den vermehren Flugverkehr…
» Die IGO Ortner Gruppe baut an ihrer Zukunft | Der Tiroler Unter­nehmer Klaus Ortner hat in fünf Jahr­zehn­ten ein erfolg­reiches Techno­logie- Immo­bi­lien- und Bau-Betei­ligungs­unter­nehmen geformt. Seine beiden Töchter über­nehmen schritt­weise als vierte Generation. […] (© Die Presse, 19.3.2019) Dass Tochter Iris Ortner kürz­lich in den Auf­sichts­rat der Staats­holding ÖBAG bestellt wurde, habe aus­schließ­lich mit ihrer Quali­fi­ka­tion und  habe nichts mit (groß­zügigen) Spenden an Kurz' ÖVP zu tun. (K. Ortner im Kurier, 20.3.2019) » Mehr Spenden an ÖVP geflossen, als bisher bekannt | Allein im Wahljahr 2017 flossen EUR 4,4 Millionen Euro an die türkise ÖVP von Kurz. […] (© Krone, 21.6.2019)
© Tages-Anzeiger (CH), 20.6.2019;
Bild: Johan Wessman | Wikimedia (CC BY−SA 2.0); Öresundbrücke | Wikipedia
Diese Brücken bleiben hängen | Es gibt reine Zweck­bauten. Es gibt aber auch wahre Meister­werke der Architektur und Ingenieurs­kunst – etwa unsere Auswahl. […]
Öresundbrücke zwischen Dänemark und Schweden | Oben fahren Autos, unten Züge, am Wasser riesige Container­schiffe, Wasser­schi­fahrer hinter Motor­booten und die Segler.
© auto-motor-und-sport, 19.6.2019; © Bild: Future Type Concept | Jaguar
Verbot von Verbrenner-Fahrzeugen | In Zukunft nur noch elektrisch | Diesel- und Benzin­motoren bleiben vieler­orts nur noch wenige Jahre. Immer mehr Länder und Regionen ver­bieten Ver­brenner-Pkw (auch Hybrid-Fahr­zeuge, Motor­räder und Roller). Nun gibt es neue Pläne aus Irland, England, Amster­dam und den USA. […] Länderliste mit Verbotsjahr
© Sail 24, 17.6.2019; © Kieler−Woche−DesignDaniel Wiesmann; Kieler Woche
125. Kieler Woche | Olympische Spitzenkämpfe und Ocean Racer | Die Kieler Woche setzt zum 125. Jubiläum mit einem Drei-Säulen-Programm auf noch mehr Internationalität und erwartet vom 22. bis 30. Juni über 4000 Aktive aus über 50 Nationen. Dabei mischt die 125. Kieler Woche in ihrem 138. Jahr perfekt traditionelle und neue Elemente. Von den Klassikern bis zu den olympischen foilenden Nacra 17, von der ClubSwan 50 bis […]
© Soennenseite, 20.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Auch Russland muss bis 2030 (?!) 100 % erneuerbar werden | Neue ernsthafte Diskussionen zum Klima­schutz in Russ­land lassen auf­horchen. Russland ist wegen seiner fundamental von fossilen und atomaren Energien abhängigen Ökonomie einer der größten Bremser für einen welt­weiten Klima­schutz. Doch Ruslan Edel­geriyev, der Klima­schutz­be­auf­tragte des Präsi­den­ten Putin, hat auf der 3. Klima- und Energie­wende-Konferenz in Moskau gestern ange­kündigt, dass Russland „demnächst“ das Klima­schutz­abkommen von Paris rati­fi­zieren wird. […]
© Geo, Juni 2019; Bild: Pixabay (CC0)
Endlich verstehen | Darum bekommen Fische an Land keine Luft | Eigent­lich merkwürdig, dass Fische an Land keine Luft bekommen. Der Grund dafür ist überraschend. […]
© Kurier, 19.6.2019; © Teaser-Bild: Generation Earth
WWF-Jugend will verpflichtenden „Klimacheck“ für alle Gesetze | und startet Online-Petition für Klima­check von Gesetzes­vor­haben | Beispiele für Projekte die überarbeitet werden müssten seien die Waldviertel-Autobahn oder Tempo 140 | Der Klimacheck soll gesetz­lich verankert und verpflich­tend vor­ge­schrieben werden. Ziel ist es, geplante Maß­nahmen von unab­hän­gi­gen Stellen im Bereich der Wissen­schaft prüfen zu lassen, damit es auch eine ex­terne Kon­troll­in­stanz und nicht nur poli­tisch ge­steuer­te Mini­steriums­bewer­tungen gibt. […]
"Die Politik hat bisher viel zu wenig gegen die fort­schreit­ende Klima­krise unter­nommen. Klima­fragen wurden zu oft hint­an­gestellt und die Tat­sache, dass unsere Gesell­schaft zu 100 % auf die Umwelt an­ge­wiesen ist, igno­riert. Die bis­herigen Folgen­ab­schätzungen sind zahn­los und lücken­haft."
» Zur Online-Petition | Wir haben nur einen Planeten! Unter­stütze uns mit deiner Stimme! | KEINE NEUEN GESETZE OHNE KLIMACHECK! |
An: die Spitzen­kandidat*innen der wahl­werbenden Parteien. #genuggewartet - Verpflich­ten­der Klima­check für alle Gesetze und Verordnungen! […]
© Segelreporter, 18.6.2019; hier geht's zu einem der vielen Videos auf Youtube Video
Apokalypse | Die Bol d’Or Mirabaud 2019, das wich­tigste Lang­strecken­rennen der Schweiz auf dem Gen­fer See, wird als eines der här­tes­ten in die 81-jährige Geschichte der Regatta eingehen | Laut Wetterstation sollen bis zu 60 Knoten starke Böen über den See gerauscht sein. Wohl 40 Masten sind gebrochen, Segler stürzten über Bord, 212 von 465 Booten gaben auf. Zahl­reiche Schiffe ken­terten, mehrere sanken. Teil­nehmer sprechen von Bedin­gun­gen mit apo­kalyp­tischen Ausmaßen. […] Mit Video und ‘wahnsinnigen’ Bildern
© DerStandard, 19.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Aus für Österreichs Vignette? | Aufwind für kilo­meter­abhängige Pkw-Maut in EU | Der Streit um die Auto­bahn­ge­bühren zwischen Öster­reich und Deutsch­land könnte eine Eini­gung auf EU-Ebene er­leich­tern. Brüssel will, dass alle Länder, die Gebühren für die Straßen­nutzung ein­heben, auf ein System um­stellen, das den tat­säch­lichem Gebrauch er­fasst: eine kilo­meter­abhängige Maut. […] » CDU-Vize kann sich Pkw-Maut für alle vorstellen | Mit der Pkw-Maut für Ausländer ist die CSU gescheitert. Kommt nun die Abgabe für alle Autofahrer? Ein führender CDU-Politiker schließt das nicht aus. […] (© Spiegel, 20.6.2019)
© Krone, 19.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
„Bei Monsterwellen reicht Paddeln nicht mehr!“ | Wellen-Wahnsinn im Surf-Paradies Nazare! | In Folge sieben der neuen krone.tv-Serie „Eight or Eighty“ nimmt Hauptdarsteller Alex Wippel die Zuseher gleichsam auf eine Backstage-Reise mit. […] Mehrere Videos
© Wiener Zeitung, 15.6.2019; Bild: Pixabay (CC0);
Snowparks fotografiert vom Kitzsteinhorn (3.203 m) | Wikipedia
„Durch Moral allein können wir das Klima nicht retten“ |
Glasierpark (2.900 m) fotografiert vom Kitzsteinhorn
Warum Wohlstand und Klimaschutz so schwer vereinbar sind | Klimaökonom Gernot Wagner über das Dilemma ‘Wohl­stand für alle’ versus Klima­schutz, über mora­lischen Umwelt­schutz und Techno­logien, die der Erde eine Ver­schnauf­pause gönnen könnten. […]
© DerStandard, 18.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Mit Überwachen und Strafen von ver­fehlter Fahr­rad­politik ablenken | Überregulierung und unver­hältnis­mäßige Strafen sind mit ein Grund dafür, dass Rad­fahren ein Nischen­programm bleibt. Die Politik sieht zu, anstatt für Ver­besse­run­gen zu sorgen. […]
© ZackZack - die neue Online-Zeitung, 18.6.2019
Habern für die Nach­haltigkeit |
ZackZack-Satire.
Tag der nachhaltigen Gastro­nomie | Gastronomen haben’s in der Hand: Ob sie Ihre Kund­Innen frisch gefangenen Wald­viertler Karpfen oder See­lachs aus Anti­biotika-Zucht in Nor­wegen auf­tischen macht einen großen Unter­schied für Treib­haus­effekt und Gesundheit. […]
© Kurier, 18.6.2019; MSC−Siegel, © by Marine Stewardship Council; WWF zur nachhaltigen Fischerei
Appetit auf Thunfisch steigt | die Anforderungen an Fischer auch | Die Österreicher essen mehr Dosen­fisch. Die Güte­siegel auf den Kon­serven sind teils umstritten, der WWF kalmiert. […]
© Welt, 17.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Fliegenfischen in Irland | Angler müssen wie ein Lachs denken | Der Nord­westen Irlands ist der Olymp der Fliegen­fischer. Aus aller Welt zieht es sie in die Graf­schaf­ten Galway und Mayo, wo Lachse in glas­klaren Flüssen laichen. Auch Anfänger fangen prächtige Exemplare. […]
© Süddeutsche Zeitung, 17.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Erderwärmung | Wie im Sommer 2090 | In Kanada wurde festgestellt, dass der arktische Perma­frost weit schneller aufweicht, als vor­her­gesagt. Mikroben zer­setzen das auf­tauen­de Pflanzen­material und setzen unge­heure Mengen Treib­haus­gase frei. Der heutige Zustand war erst für Ende des Jahr­hunderts pro­gnos­tiziert. Es ent­stand bereits ein Kreis­lauf, der sich ständig selbst verstärkt. […]
Das über­steigt die schlimm­sten Erwar­tun­gen der Wissenschaftler.
© DerStandard, 17.6.2019; hier geht's direkt zum Youtube Video
Neues vom Maturanten mit ÖVP-NLP-Abschluss | Mit Gottes Segen auf schrägen Wegen?
Sebastian Kurz, ein Segen | Kollek­tives Gebet für Sebastian Kurz in der Wiener Stadthalle | Ex-Bun­des­kanzler Kurz ließ sich am Sonn­tag auf einem evan­geli­kalen „Heils-Erweck­ungs“-Groß­event segnen. Das macht seine Kritik am Extre­mis­mus un­glaub­würdig. Müssen wir unter Kurz bald prüde, ameri­ka­nische Ver­hält­nisse mit Zensur befürchten? […]
Statt rechtzeitig gegen den Klima­wandel anzukämpfen, spielt der von fast allen geliebte GröKaZ jetzt auch noch den reli­giösen Heils­bringer. Würg, gleich kotze ich vor lauter penetrantester Schleimerei! Ach, du machtgeiler Unglaubwürdiger Kurz.
» Kritik nach "Segensgebet" für Messias Kurz in der Stadthalle | ÖVP-Obmann Kurz und die Veranstalter des religiösen Groß­events "Awakening Europe" müssen sich seit Sonntag einiges an Kritik anhören. Kurz hatte auf seiner Nicht-Wahl­kampf­tour in der Stadt­halle Station gemacht und dabei ein "Segens­gebet" des evan­geli­kalen Predigers Ben Fitzgerald ent­gegen­genommen. Kritiker sehen darin einen Missbrauch der Religion für Wahlkampfzwecke. […] (© Salzburger Nachrichten, 17.6.2019) » Tausende beteten in der Stadthalle für Sebastian Kurz | Dieses Video ist der absolute Hit auf Facebook und Twitter, die Zugriffszahlen auf YouTube gehen seit heute durch die Decke. […] (© oe24.at, 17.6.2019) » "Befremdliches" Segensgebet für Kurz in der Stadthalle | Der ÖVP-Chef hat ein Segensgebet des evangelikalen Predigers Ben Fitzgerald (er „begegnete Jesus“ im Jahr 2002, als er „gebrochen war und mit Drogen dealte“) ent­gegen­genommen. Kritiker sehen in dem Auf­tritt einen Missbrauch der Religion für Wahlkampfzwecke. […] (© DiePresse, 17.6.2019) » „Vater, wir danken dir so sehr für diesen Mann!“ | 10.000 Mitglieder von Europas Frei­kirchen sowie katholischer und evangelischer Kirche feier­ten in der aus­ver­kauften Wiener Stadt­halle das Ende des 4-tägigen Öku­mene-Events „Awakening Europe“. Dem (Eigendefinition:) nicht-wahl­kämpfenden, aber (Fremddefinition:) macht­geilen Kurz huldigte die ver­sammel­ter Menge mit erhobenen Armen. „Vater, wir danken dir so sehr für diesen Mann!“, gab sich der Zere­monien­meister euphorisch. […] (© Krone, 17.6.2019) » Tausende beten mit erhobenen Armen für Kurz | "Wir danken dir so sehr für diesen Mann" | "Vater, wir danken dir so sehr für diesen Mann. Für die Weis­heit, die du ihm gegeben hast. Für das Herz, das du ihm gegeben hast für dein Volk" […] (© heute.at, 17.6.2019) » Kurz-Gebet in der Stadthalle | OMG! | Sebastian Kurz bei einer „Ich habe Jesus gefunden“-Massen­ver­an­staltung ver­ur­sacht Unbehagen. […] (© DerStandard, 17.6.2019) » Kirche irritiert | Nach Massen­huldigung für (schein?)​heiligen Sebastian Kurz | „Der Vatikan ist zornig, weil Kurz sich ständig als Messias ausgibt. Gott will jetzt einen Vater­schafts­test vorlegen, um zu beweisen, dass er mit Kurz nichts zu tun hat.“ […] (© DieTagespresse, 17.6.2019)
Jan Böhmermann @janboehm
Ich habe mit diesem Video nichts zu tun. Twitter  • 16.6.2019 20:11
Armin Wolf @ArminWolf
Um Himmels willen! Twitter  • 16.6.2019 21:32
Thomas Mayer @TomMayerEuropa
Will ÖVP-Chef Kurz jetzt US-Präsident werden? Sein Auftritt bei Erweckungsbewegungen erinnert an US-Wahlkämpfe. Twitter  • 17.6.2019 09:04
© Spiegel, 16.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
CO₂-Preise | Deutsches Steuersystem - (noch) blind fürs Klima | Das Umweltbundesamt beziffert den Schaden, den eine Tonne CO₂ verursacht, auf 180 Euro. Die Rufe nach einer CO₂-Steuer werden lauter. Pläne von Umwelt­ministerin Svenja Schulze (SPD) bremste Finanz­minister Olaf Scholz (SPD) kürz­lich noch mit dem Hinweis, es gebe "viele Vorschläge, aber noch keinen, der über­zeugt". Tatsächlich liegen Konzepte für einen klima­freund­lichen Umbau des Steuer­systems längst vor. […] » Innovationen zum Klimaschutz | Anstatt des Handels mit wirkungs­armen, spott­billigen CO₂-Aus­gleichs­zerti­fi­katen muss eine harte CO₂-Steuer her. Deren Ein­nahmen sollten kon­se­quent in tech­nische Inno­va­tionen zur Energie­ver­sorgung gesteckt werden. Ideen dafür gibt es genug. […] (© Spiegel, 16.6.2019)
© Süddeutsche Zeitung, 16.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Umweltpolitik | Deutschland lenkt bei Klimaschutz ein | Im Kreis der EU-Mitgliedstaaten galt Deutschland bislang eher als Bremser. Als sich vor dem Rat im rumänischen Sibiu kürzlich eine Gruppe von acht Staaten - neben Frankreich und den Benelux-Staaten auch Dänemark, Schweden, Spanien und Portugal - zu dem schärferen EU-Ziel bekannte, stand Merkel im Abseits. […] » Bei den deutschen Grünen kommen erste Forderungen nach Kanzlerkandidatur | […] (© Spiegel, 16.6.2019) » Vom Wähler zum Klimaschutz getrieben | […] (© Süddeutsche Zeitung, 16.6.2019)
© Süddeutsche Zeitung, 16.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Lago Maggiore | Wie viel Wasser ist genug? | Italien und die Schweiz streiten um den Pegelstand des Lago Maggiore. Italien will ihn anheben, weil es Wasser für die Land­wirt­schaft benötigt, die Schweiz fürchtet um den Tourismus und ist dagegen. Ein Experte sagt, der Pegel müsse infolge des Klima­wandels ohne­hin bald angehoben werden. […]
© Kurier, 16.6.2019;
Bild: Herzi Pinki | Wikimedia (CC BY−SA 4.0); Kalte Kuchl | Wikipedia
Naturbade­teiche Kalte Kuchl,
Gutensteiner Alpen
Flucht vor der Hitze bringt Come­back der Sommer­frische | Der Klima­wandel macht einen nostal­gischen Urlaubs­slogan wieder modern. Bislang unattrak­tivere Land­striche profitieren. Eine Studie zeigt, dass der Begriff "Sommer­frische" bei den Wienern ungemein positiv besetzt ist. […]
© Schaufenster© (Die Presse), 15.6.2019; Lageplan: Speisen ohne Grenzen
Wo der Donaukanal duftet | Viel Koriander, viel Safran, viel Zimt: Bei der Adria Wien (am äußeren Kai bei der Salz­tor­brücke) kochen diesen Sommer abwech­selnd vier Frauen aus Somalia, Afghanistan, Syrien und Georgien. […]
© Kurier, 15.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Neues vom Maturanten mit ÖVP-NLP-Abschluss | Klimaschutz war Kurz kein Anliegen
„Brauchen dringend ein Notfallpaket fürs Klima" | Zuletzt zwei vergeu­dete Jahre. Die Unter­nehmen der erneuer­baren Energie sind in Sorge: Die Politik vergisst auf Klimaschutz. „Wenn die Über­gangs­regierung nicht rasch Gesetze zur Förderung der Öko­energien erlässt und eine Klimastrategie bis 2030 festlegt, wird es für Branche eng.“ […] Mit Video
Der uns alle treffende Klima­wandel ist Ex-Bundes­kanzler Kurz egal. Ihm geht es nur um Macht­(erhalt). Kurz ist daher unfähig, uns in die Zukunft zu führen!
© futurezone (Kurier), 14.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Was Städte gegen steigende Tempera­turen tun können | Bäume, Grünflächen und Pflanzen agieren als natür­liche Klima­anlage. Durch die hohe Ver­duns­tungs­leistung und die große Schatten­wirkung sind Bäume die effi­zien­teste und nach­haltigste Klima­anlage gegen Über­hitzung. Wien hat dafür jetzt ein Sonder­budget. […] » Mehr Bäume im 2. | Ein Sonder­budget der Wiener Stadt­regierung bringt schatten­spen­dende Bäume für Volkert­viertel und Blumauergasse. […] (© oekonews.at, 15.6.2019) » Absurd | Bei 30°C im Schatten laufen im Keller 1,5 Mio. Kessel um Warm­wasser zu erzeugen statt Solar­an­lagen am Dach. Bei brüt­en­der Hitze wird in ganz Öster­reich wert­volles Gas und Öl verbrannt. […] (© oekonews.at, 15.6.2019)
© OÖ Nachrichten, 15.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Wer profitiert vom Klimaschutz? | Demo­krati­sierung der Jugend, Ände­rung der Parteien­land­schaft, mehr Dis­kussion. Klima­schutz stärkt auch die Wirt­schaft und Unter­nehmen, da Inves­ti­tionen in Zukunfts­märkte getätigt werden, was wiede­rum Wert­schöpfung und Arbeits­plätze generiert. […]
© Spektrum, 13.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Korallensterben kaum noch auf­zu­halten | Das Great Barrier Reef, Touristen­magnet und wichtige Brut­stätte der Meeres­fauna, ist immer häufiger Korallen­bleichen aus­ge­setzt. Damit ist es ein promi­nenter Bot­schafter eines globalen Problems. […]
© Wiener Zeitung, 14.6.2019;
Bild: Brücke über die Enns in Pruggern | Ewald Gabardi | Wikimedia (CC BY−SA 3.0)
Erste Gemeinde Österreichs ruft „Klimanotstand“ aus | Der Gemeinderat (10 ÖVP, 4 SPÖ, 1 FPÖ), der mehr­mals von Wetter­kapri­olen betrof­fenen, ober­steirischen Kommune Michaeler­berg-Pruggern hat ein­stimmig den Klima­not­stand ausgerufen. Klima­schutz-Maß­nahmen haben nun oberste Priorität. […] Lieber unfähiger Herr Sebastian Kurz! Nicht alle in der ÖVP sind Klima­wandel-Leugner!
© Salzburger Nachrichten, 13.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Neues vom Maturanten mit ÖVP-NLP-Abschluss | Nichtstun bringt's! Und zwar die Schulden in der Zukunft.
Regierung Kurz war unfähig | Sehr schlechtes Zeugnis von EU für Verkehrs­maß­nahmen zu Klima­wandel | Dem Klima­ziel im Verkehrs­bereich am nächsten kommen mit 74 von möglichen 100 Punkten die von den Nieder­landen geplan­ten Maß­nahmen und Ziel­setzungen. Deut­lich dahinter liegen Groß­britannien mit 59 und Spanien mit 52 Punkten. Öster­reich rangiert mit nur 21 Punkten im letzten Drittel. Schlechter schneiden nur Grie­chen­land, Malta, Lett­land, Kroatien, Bul­garien und als Schluss­licht Ungarn ab. […]
» Ohne weitere Maß­nahmen drohen Öster­reich Straf­zahlungen in Milliarden­höhe | Als gravier­ende Mängel werden unter anderem das Fehlen kon­kreter Ziele beim Aus­stieg aus Diesel und Benzin*) und kon­krete Maß­nahmen für das Erreichen der Ver­doppelung des Rad­ver­kehrs bis zum Jahr 2025 genannt. […] (© VCÖ Verkehrsclub Österreich, 13.6.2019)
*) Österreich hat sich ver­pflichtet, die klima­schäd­lichen Emis­sionen des Ver­kehrs bis zum Jahr 2030 um 36 Prozent im Ver­gleich zum Jahr 2005 zur redu­zieren. In den ver­gangenen vier Jahren sind die CO2-Emis­sionen durch Verkehr statt zu sinken, aber weiter gestiegen.
© Die Presse, 13.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Gift? | Erdäpfel­bauern ärgern sich über teure Heurige aus dem Ausland | Bei Erd­äpfeln aus Ägypten und Israel dürfen Pflanzen­schutz­mittel ein­ge­setzt werden, die in Öster­reich seit Jahr­zehnten verboten sind. […]
© Kurier, 13.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Ab an die Adria! | Diese Fehler sollten Kroatien-Reisende ver­meiden | Ärger­­liche Strecken­sperren, Auto­bahn­lücken, Vignetten­pflicht und teure Park­strafen in Kroatien: Wie Sie problem­los anreisen, urlauben - und auch wieder abreisen. […] Mit Video (ÖAMTC)
© Welt, 12.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Mikroplastik | Jeder von uns isst eine Kredit­karte pro Woche | Wissen­schaftler der Med Uni Wien konnten erst­mals Mikro­plastik in mensch­lichem Stuhl nach­weisen. Wir nehmen das meiste Mikro­plastik über Trink­wasser auf – haupt­sächlich aus Plastik-Wasser­flaschen, aber kaum aus Leitungswasser. […] Mit Video
© Wiener Zeitung, 12.6.2019; © Bild: YCS
Alte Donau | Heuer bereits 1000 Tonnen Mäh­gut | Mit 12 Booten und 13 ein­sitzigen schwimmen­den Raupen­fahr­zeugen mit Mäh­balken bzw. Hub­gabeln werden seit 4. März Makro­phyten ent­fernt. Die max. Mäh­tiefe von 2,5 m kann dank GPS-Technik dem Unter­grund­profil angepasst werden. 2013 wurden (nur) 72 t, 2018 bereits 3350 t Pflanzen entfernt. […] Mit Video
© Tiroler Tageszeitung, 12.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Schneeschmelze und Gewitter führen zu Hoch­wasser in Tirol | Der Pegel­stand in Inns­bruck erreichte Mitt­woch­früh knapp mehr als 6 m - und erreichte damit den Wert eines 30-jährlichen Hoch­wassers. Einige Brücken und Stege wurden auch wegen des vielen Treib­guts vor­sorg­lich gesperrt. […] Mit Video » Hochwasser | "Kritische Situation" in Tirol | Der Inn führt auch große Mengen Treib­holz. Muren­ab­gang verschüttete den Wurzenpass. […] (© Kurier, 12.6.2019) » Innsbruck erwartet heute Nacht 100-jähr­liches Hoch­wasser | mit 6,50 m Pegel. Rattenberg ist in Alarmbereitschaft. Alarm in Schwaz […] Aktuelle Fotos (© Liveblog Tiroler Tageszeitung, 12.6.2019)
© Zeit online, 10.6.2019;
Bild: Yair Haklai | Wikimedia (CC BY−SA 4.0); Zuiderdam | Wikipedia
Umweltschutz | Klima­ktivisten blockieren Kreuz­fahrt­schiff | Am Pfingst­sonntag hat die Gruppe "Smash Cruise­shit" im Kieler Hafen das Kreuz­fahrt­schiff „Zuider­dam“ (Reederei „Holland America Line“) 6 Stunden mit Schlauch- und Pad­del­booten am Aus­laufen ge­hindert. Die Akti­visten pro­tes­tier­ten gegen Umwelt­ver­schmutzung und Aus­beutung der Besatzungen. […]
Gut so | Verzichte auf Kreuzfahrten. Ein Segeltörn ist wesentlich naturnaher und schöner.
» Schuften an Bord | Kreuz­fahrt­mit­arbeiter ver­raten, was sie ver­dienen | Eine Kreuz­fahrt kostet für die Passa­giere eine Stange Geld. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Beschäf­tig­ten an Bord viel ver­dienen. Beim Gehalt gibt es große Unterschiede. Selten sind sie das ganze Jahr beschäftigt. […] (© Stern, 12.6.2019)
© Deggendorfer Zeitung, 12.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Mückenplage an Donau | „Schießen auf einen zu wie Sturzbomber“ | Seit fünf Jahren betreibt Wirt Benito Malaj die Strand­bar, eine Mücken­plage wie in diesem Jahr hat er noch nicht erlebt. Die ersten kämen sogar schon im Laufe des Nach­mittags. Ihm kommen die Mücken heuer besonders groß und aggressiv vor. […] » Mit diesen Tipps schützen Sie sich gegen Gelsen | Lavendel, Zitronenmelisse, Minze, Spray oder doch ein Armband? […] (© Mein Bezirk, 12.6.2019) » Konsumentenschutz | Nur zehn von 20 Anti-Gelsenmittel sind unbedenklich | Eine AK-Studie hat hautreizende Wirkstoffe sowie große Preisunterschiede festgestellt. […] (© Wiener Zeitung, 12.6.2019)
© futurezone (Kurier), 12.6.2019; EU−Gefahrensymbole Wikimedia
Wasserstoff-Tankstelle explodiert | Verkauf von H2-Autos gestoppt | Bei der Explosion einer gerade nicht besuchten Tank­stelle in Sandvika gab es durch die Wucht der Explo­sion zwei Ver­letzte durch Air­bags. Toyota und Hyundai stoppten vor­erst den Ver­kauf von Wasser­stoff-Autos in Norwegen. […]
© heute, 12.6.2019; Bild: ÖWR Wasserrettung OÖ
Sturm fegte über OÖ-Seen, ließ Boote kentern | Dienstag fegte gegen 18:00 Uhr ein heftiger Sturm über das Salz­kammer­gut. Die Wasser­rettung war im Dauer­ein­satz und musste geken­terte Boote bergen sowie Boots­be­satz­ungen und Kite­surfer ans Ufer bringen. Nach ersten Infor­ma­tionen wurde aber niemand verletzt. […]
© Kleine Zeitung, 12.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Mehrheit im Nationalrat für Glyphosat-Verbot in Österreich | Die FPÖ hat am Mittwoch die Unter­stützung des SPÖ-Antrags ange­kündigt, dass umstrittene Pflanzen­schutz­mittels Glyphosat (Roundup) zu verbieten. Der Antrag muss im Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft behandeln werden. Das Pflanzen­schutz­mittel­gesetz könnte schon in der Na­tio­nal­rats­sitzung am 2. Juli geändert werden. […]
© ORF OÖ, 12.6.2019; Bild: fotokerschi
Drachenboot auf der Enns gekentert | Drachen­boot mit 13 Personen ist Dienstag gegen 18:00 Uhr auf der hoch­wasser­führ­enden Enns im Steyrer Orts­teil Münich­holz gegen einen Brücken­pfeiler gekracht und gekentert. Zwei Insassen wurden ver­letzt ins Kranken­haus gebracht. Dass nicht mehr passiert ist, verdankt die Boots­besatzung wohl der vor­schrifts­mäßigen Aus­rüstung. Alle hatten Schwimm­westen an. […] 9 Fotos
© Spiegel online, 12.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
CO2-Ausgleich | Klimaorganisation Atmosfair meldet deut­lichen Spenden­anstieg | Bei den Deut­schen wächst offen­bar die Bereit­schaft, für klima­schäd­liches Ver­halten einen Aus­gleich zu bezahlen. 2018 sind EUR 9,5 Millionen an Aus­gleichs­zahlungen bei Atmos­fair einge­langt. 40 % mehr als 2017. Beim Fliegen werden pro Passagier und Kilometer 285 Gramm CO₂ freigesetzt, beim Autofahren sind es 158 Gramm und beim Zugfahren 14 Gramm. […]
© Spiegel online, 11.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Kanada | Haltung und Zucht von Walen und Delfinen ist künftig strafbar | Delfine und Wale dürfen künftig nicht mehr in Gefangen­schaft gehalten werden. Rück­wirkend - etwa für Ferien­parks - gilt das Verbot aber nicht. Dort ist die aktu­elle Generation der Meeres­säuger (im Bild ein Orca) eine Touristen­attrak­tion mit Ablaufdatum. […]
© manager magazin, 11.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
„Der CO₂-Preis muss hoch sein“ | Munich-Re-Chef fordert drastische Verteuerung des Kohlendioxidausstoß | Der Preis für den Ausstoß von CO₂ sollte drastisch auf das 5-Fache ver­teuern werden. Sonst würden sich die Folgen des Klima­wandels drama­tisch ver­schärfen. Die Nutzung fossiler Energie für die größten Verbraucher müsse un­ren­tabel werden. Das werde Jobs kosten, die Politik müsse das einkalkulieren. […]
Die Munich Re Münchener Rück­ver­sicherungs-Gesell­schaft AG ist führende Expertin für globale & lokale Risiko­lösungen, bei der andere Ver­sicherungen selbst ver­sichert sind. Das Eigen­kapital der Gesell­schaft beträgt 26,5 Milliarden Euro.
© Kurier, 11.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Es wird noch heißer | 37°C am Samstag | Dank der stabilen Tiefs „Jörn“ und „Klaus“ über Teilen Frank­reichs und Deutsch­lands bleibt uns die sub­tropische Warm­luft aus Nord­afrika auch in den nächsten Tagen erhalten. Etwas kühler dürfte es erst kommende Woche werden. […]
Nicht überhitzt ins kalte Wasser springen! Lauwarm duschen verhindert Kreislauf−Kollaps.
» Badeunfall | Mein Freund, 31, guter Schwimmer, wäre samt Kind fast ertrunken | Was ich daraus gelernt habe […] (© bento, 11.6.2019)
© DerStandard, 11.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Umbruch | 130 Autohäuser sperrten im Vorjahr zu | Die Hersteller bereinigen ihr Vertriebs­netz, die Zahl der Auto­konzerne sinkt durch Fusionen, die E-Mobilität schwächelt noch, die Online-Kon­kurrenz steigt, und die Jungen lassen aus. […]
© Electrek, 3.6.2019; direkt zum Youtube Video und dieses Youtube Video zeigt einen Profi
My first ride | Lift eFoil electric hydro­foil board | The Lift eFoil is an elec­tric hydro­foil board that literally lets you fly over water. Great for lakes, bays and rivers, it offers a silent and main­ten­ance-free way to enjoy electric water­sports. […] Many pictures and video
© Elektroauto-News, 10.6.2019; Bild: Norbert Aepli | Wikimedia (CC BY−SA 4.0); Jaguar I−Pace | Wikipedia
Jaguar | E-Mobilität wird sich wegen Wirkungs­grad durchsetzen | Felix Bräutigam, Chief Commercial Officer Jaguar Land Rover: „Im Moment sind wir ziem­lich über­zeugt, dass Elek­tri­fi­zierung der rich­tige Weg ist und sich als Tech­no­logie mit den gering­sten Wirkungs­grad­ver­lusten auch durch­setzen wird. Wir inves­tieren sehr stark und sind bereits in der Serienfertigung… “ […]
© news, 7.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Pssst! Italien | Geheimtipps für den Adria-Urlaub | Wer "Adria" hört, denkt zwangs­läufig an Caorle, Jesolo und Co. Und an Menschen­massen - die eng geschlichtet - in der Sonne schmoren. Dabei hat die Adria wahre Hide­aways - fernab des Massen­tourismus - zu bieten. Sieben Tipps […]
Bild: Polignano a Mare, Apulien
© Zeit online, 9.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Klimawandel | Mehr­heit der Deutschen würde fürs Klima ver­zichten | Um den Klima­wandel auf­zu­halten, kann sich eine Mehr­heit vor­stellen, weniger zu fliegen oder weniger Fleisch zu essen. Höhere Preise wollen viele aber nicht akzeptieren. […]
© Spiegel online, 8.6.2019; Seite des Lotsenschoner № 5 Elbe mit Videos; direkt zum Youtube Video des gesunkenen Lotsenschoners von euronews
Historisches Segelschiff sinkt nach Zusammenstoß mit Frachter | Samstag­nach­mittag hat das 142 Meter lange Container­schiff "Astro­sprinter" auf der Elbe in Höhe Stader­sand den histo­rischen Lotsen­schoner "№ 5 Elbe" seit­lich gerammt. Der 1883 gebaute Tradi­tions­segler, der 1937 Kap Hoorn umrun­dete, wurde erst vor Kurzem für rund 1,5 Millionen Euro restau­riert. Dass alle 43 Personen vom gesunkenen Segler gerettet werden konnten, ist einem glück­lichen Zufall zu verdanken. Mit Fotos und Links […]
© Süddeutsche Zeitung, 9.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Seen in Bayern | „Geh lieber mal in die Segelschule!“ | Segeln bei herr­lichem Wetter auf dem Starn­berger See, daran finden offenbar immer mehr Menschen gefallen - die Segel­schulen jeden­falls sind gefragt. Wer Segel setzen will, braucht dafür keinen Schein. Weil die Sportart immer beliebter wird, wird das zum Sicher­heits­problem. […]
© Krone, 9.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Junge Aktivisten wollen Klimaretter in Regierung | Türkis-Blau ist Geschichte. Das ermög­licht eine neue Chance für die Umwelt. Egal wie die Wahlen aus­gehen werden - jene jungen Menschen, die wöchent­lich für den Klima­schutz pro­tes­tieren, wollen end­lich Klima­retter im Par­lament und in der zukünf­tigen Regierung sehen. Plötzlich ist Klima­schutz allen Parteien wichtig. Die GRÜNEN wollen erneuer­bare Energien fördern, Bahn­fahrten billiger und schneller machen, sowie ab 2030 nur noch abgas­freie Autos und Lkws zulassen. Die NEOS sind für CO₂-Steuern, die SPÖ für den Ausbau der Bahn­netze und die Abschaffung der Steuer­privi­legien auf Schiff­fahrten und Flug­reisen. Die FPÖ will die MwSt. auf Öko-Strom senken. Die ÖVP will noch nichts, Hauptsache Kurz gewinnt. […] Mit Video und Bildern » Kann man Klima­schutz rechtlich erzwingen? | Wie inter­natio­nale Klima­ab­kommen mehr Biss bekommen. An der TU Wien geht man der Frage intensiv nach. Auch in Öster­reich wäre recht­lich einiges möglich. […] (© Salzburger Nachrichten (premium), 9.6.2019) » Union will bis September Modell zur CO₂-Bepreisung präsentieren | Noch vor Kurzem hatte die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer eine CO₂-Steuer ausgeschlossen. Doch jetzt wollen CDU und CSU „ergebnisoffen“ über ein eigenes Konzept beraten. „Das bestehende System aus Umlagen, Steuern, Programmen und Abgaben muss konsequent auf Klimaschutz ausgerichtet werden.“ […] Mit Video (© Frankfurter Allgemeine, 8.6.2019)
© Wiener Zeitung, 9.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Erste Hitzewelle trifft Osten Öster­reichs | In der kommenden Woche steht Ost­öster­reich die erste Hitze­welle des Jahres bevor. Die Tages­höchst­werte erreichen 34 Grad. Der Sommer geht nach dem Pfingst­wochen­ende weiter. Nachmittags steigt die Gewitter­gefahr. […]
© DerStandard, 9.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Mediziner warnt | Kinder ertrinken lautlos und schnell | Bei Kindern endet jeder fünft Ertrinkungs­unfall tödlich. Experten geben Tipps, wie Planschen sicher wird. […]
© Schaufenster (Die Presse), 8.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Rosen überleben fast alles | Die üppigste Zeit des Jahres ist jetzt, und die spenda­belste Garten­blume ist und bleibt die Rose, die oft auch dann unver­drossen blüht und duftet, wenn sich keiner mehr um sie kümmert. […]
© energiezukunft, 8.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Alarmierende Werte | Kreuzfahrtschiffe verpesten Europas Häfen |  In Europa stoßen die 47 vorhandenen Luxus­schiffe zehn Mal mehr Schwefel­dioxid aus, als die 260 Milli­onen in der EU vorhandenen Autos auf den Straßen | SO₂ macht Menschen krank, schädigt die Öko­systeme und trägt zur Fein­staub­be­lastung bei. Vor allem die Häfen beliebter Urlaubs­ziele leiden. […]
Bitte verzichte im Sinne des Umwelt­schutzes auf diese Massen­(tier)­haltungs-Industrie zur Bespaßung eher minder­bemittel­ter Menschen.
» Großdemo gegen Kreuzfahrtschiffe in Venedig | "Jedes Kreuzfahrtschiff verpestet unsere Luft wie 14.000 Autos“: Tausende Demonstranten marschierten am Samstag durch Venedigs Stadtzentrum. […] (© Die Presse, 8.6.2019)
© Salzburger Nachrichten, 8.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Drei Briten starben an Infektion durch verpackte Sandwiches | Sie waren nach Angaben der bri­tischen Gesund­heits­behörde vom Freitag an Listeriose, einer seltenen bakteriellen Infektion, erkrankt. Der Her­steller der Sand­wiches stellte deren Pro­du­ktion bis zum Abschluss der Untersuchungen freiwillig ein. […]
© Segelreporter, 7.6.2019; Drachen (Bootsklasse) | Wikipedia; © Bild: Österreichische Drachenklasse | 3. Dragon Classics 2015 am Wolfgangsee;
Der Drachen wird 90 Jahre alt | Entstehung und Werdegang einer der schönsten Bootsklassen | Eine klas­sische Yacht, behut­sam mo­der­ni­siert – das macht das Geheimnis des Drachen aus. Länge 8,95 m, Breite 1,90 m, Tief­gang 1,20 m, Gewicht 1700 kg (segel­fertig). Und er fliegt immer noch! Der Drachen gehört in Öster­reich zu den Klassen mit den meisten Regatta­seglern (2018: 37 Steuer­leute, 95 Vorschoter). […]
© Handelsblatt, 7.6.2019; Bild: Pixabay (CC0); EN: Amnesty International | AT: Ambassador of Conscience Award; Botschafter des Gewissens | Wikipedia
Greta Thunberg und Fridays for Future erhalten Amnesty-Preis Die Klimaaktivistin erhält die höchste Ehre der Menschen­rechts­organi­sation Amnesty Inter­national. Der Ambassador of Conscience Award („Botschafter des Gewissens“) geht nicht nur an sie, sondern an die gesamte Fridays-for-Future-Bewegung. […]
© Salzburger Nachrichten, 7.6.2019; © Bild: Beyond Meat; Beyond Meat | Wikipedia
Beyond Meat | Was hinter dem Hype um fleischlose Burger steckt | Schmeckt wie Fleisch, ist aber keins - mit diesem Erfolgsrezept hat die US-Firma Beyond Meat den Lebensmittelmarkt und auch die Börse im Sturm erobert. Gegenüber Faschiertem (bei 80 % Protein- und 20 % Fett­anteil) enthalten Beyond-Meat-Produkte ebenso viele Proteine, zur Hälfte weniger gesättigte Fett­säuren und kein Choles­terin. […] » Woher wird unser Fleisch in Zukunft kommen? | Die Öster­reicher kon­sumieren weniger Fleisch und achten ver­mehrt auf Qualität. Und sie greifen häufiger zu pflanz­lichen Alternativen. […] mit Grafiken (© Kurier, 5.6.2019)
© Spiegel online, 7.6.2019; © Bild: Toyota (AT) Concept 愛i
Rückschlag für Wasserstoff-Technik | Toyota startet Elektro­auto-Offensive | Der Hybrid-Pionier Toyota schwenkt auf VW-Kurs um: Die Japaner wollen ver­stärkt Elektro­autos mit Batterien auf den Markt bringen. Sie sollen 2025 (5 Jahre früher als geplant) die Hälfte des welt­weiten Umsatzes aus­machen. Ins Hinter­treffen gerät die bisher favo­ri­sierte Brenn­stoff­zelle (z.B. im Mirai), weil zu teuer. […] » Youtube-Video des Konzept­autos Toyota Concept-愛i | » Elektro-Sportwagen Porsche Taycan | Porsche stellt so radikal wie kaum ein anderer deut­scher Fahr­zeug­her­steller auf Elektro­autos um. Wer im neuen Taycan aufs Strom­pedal tritt, weint dem Ver­brennungs­motor keine Träne nach. Tschüss, Tesla. […] 11 Bilder (© Spiegel online, 3.6.2019)
© Kurier, 7.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Der Klimaschutz wird uns lieb – und teuer | Klima­schutz soll sich für jene bezahlt machen, die weniger oft ins Auto steigen. Der EU-Rat der Verkehrs­minister dis­­kutierte gestern in Luxem­burg eine kilo­meter­basierte Maut. Auch Rufe nach einer Flug­steuer werden immer lauter. […] » Selbstfahrende Autos | Fahrerloser Stau | Eine neue Studie zeigt: Selbst­fahrende Privat­autos führen zu mehr Verkehr. […] (© Wiener Zeitung, 7.6.2019)
© Kurier, 7.6.2019; © Bild: Compass Ceramic Pools (UK)
360 Grad "Infinity Pool" auf Londoner Wolken­kratzer | Auf der Spitze des "Infinity Tower" in London ist in 220 m Höhe ein 600.000 Liter-Schwimm­becken mit 360°-Rund­um­blick geplant. Doch wie kommen Schwimmer in die geschlos­sene Wasser­fläche außer mit einem Hub­schrauber rein und raus? […]
© DerStandard, 6.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Immer mehr Flug­verkehr | Frank­reich will europa­weite Flug­steuer vorschlagen | Zunehmend setzt sich die Erkennt­nis durch, dass auch der Flug­sektor einen größeren Bei­trag zur öko­logi­schen Wende leisten soll. Geht es nach dem Vor­schlag aus Frank­reich, könnte die Steuer auf Flug­tickets oder Kerosin auf­ge­schlagen werden. […]
© DerStandard, 6.6.2019; Strandcafe
Großlokal Strandcafé an der Alten Donau bleibt weiter geschlossen | Das 800 Sitz­plätze-Lokal hat nach einem Wickel mit Anrainern seit neun Monaten zu, das Behörden­ver­fahren läuft. Der Holz­kohlen­grill ist wohl Geschichte. […] Mit Video » So schmeckt der erste Mehlwurm-Burger Wiens | Ab heute gibt es sie für alle: Die Bug Burger im Le Burger in Wien. Schließlich sind Mehlwürmer reich an Proteinen und eine immer öfter diskutierte Alternative. DER STANDARD war vorab testen. […] (© DerStandard, 6.6.2019)
© Kurier, 6.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Sonnenschutzmittel im Öko-Test | Ein Viertel fiel durch | Chemische UV−Filter stehen im Ver­dacht, wie Hormone zu wirken und Korallen­bleiche zu fördern. Die Zeit­schrift Öko-Test hat 20 Produkte unter die Lupe genommen hat. 5 fielen komplett durch, nur 3 erhielten die Note "sehr gut". […] » Chemikalien in Sonnenmilch gelangen nach einem Tag ins Blut | Die Werte sind nach einem Besuch am Strand bereits so hoch, dass die US-Regierung nun die Risiken genauer untersuchen läßt. […] (© Kurier, 9.5.2019)
© OÖ Nachrichten, 6.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
231.000 Steuer-Euros für Sebastian Kurz' „Familienfest“ | Nach dem Ende der türkis-blauen Regierung kommen alle mög­lichen Details über den ‘schmissigen’ Umgang der ÖVP mit unseren Steuer­geldern ans Tages­licht. […] Aber beim Klima­schutz wurde gespart! » Österreichisches Strafgesetzbuch | 153 StGB Untreue | (© jusline, 6.6.2019)

(1) Wer seine Befugnis, über fremdes Vermögen zu verfügen oder einen anderen zu ver­pflichten, wissent­lich miss­braucht - die Gerichte sollten klären, ob dies auf Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz und Ex-Ministerin Elisabeth Köstinger zutrifft - und dadurch den anderen am Vermögen schädigt, ist mit Frei­heits­strafe bis zu sechs Monaten oder mit Geld­strafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

(2) Seine Befugnis miss­braucht, wer in unver­tret­barer Weise gegen solche Regeln ver­stößt, die dem Ver­mögens­schutz des wirt­schaft­lich Berechtigten - das sind wir über 8 Millionen Österreicher(innen) - dienen.

(3) Wer durch die Tat einen 5 000 Euro über­steigenden Schaden her­bei­führt, ist mit Frei­heits­strafe bis zu drei Jahren, wer einen 300 000 Euro über­steigen­den Schaden her­bei­führt, mit Frei­heits­strafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

Es ist nicht notwendig, dass (populistische) Politiker die Gesetze ständig verschärfen. Es genügt, die bestehenden auf diese Politiker(innen) ohne Wenn und Aber anzuwenden!
» Nachhaltigkeit | Nachhaltige Entwicklung steht für die Gestaltung einer lebens­werten Zukunft. Sie ist eine Ent­wicklung, die den Bedürf­nissen der heut­igen Gen­era­tion ent­spricht, ohne die Mög­lich­keiten künf­tiger zu gefährden, ihre eigenen Bedürf­nisse zu befrie­digen und ihren Lebens­stil zu wählen. Die Forderung, diese Ent­wicklung dauer­haft zu gestalten, gilt für alle Länder und deren Menschen. […] (© Ministerium von Ex-Ministerin Köstinger (ÖVP), abgerufen am 6.6.2019)
© Krone, 6.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Abfall-Appell an Touristen | So vermeiden Sie Plastik im Urlaub | Ganz ohne Plastik wird es im Urlaub wohl nicht gehen, doch einiges kann gegen die Ab­fall­flut vor allem am Meer, aber auch in den Bergen unter­nommen werden. Tipps für alle jene, die schon bald zum Traum­urlaub aufbrechen. […]
© DerStandard, 5.6.2019; direkt zum Youtube Video von Uni.tv | Universität Trier
Deutsche Forscher bauen römisches Handelsschiff nach | Die 16 m lange, 5 m breite und fast ebenso hohe Rekon­struk­tion basiert auf dem Wrack eines Seglers, der im 3. Jahr­hundert an der fran­zö­sischen Süd­küste sank. Die Forscher der Uni Trier hoffen nach dem Stapel­lauf erst­mals die Eigen­schaf­ten eines römi­schen Segel­schiffes exakt erheben zu können. […]
© Frankfurter Allgemeine, 5.6.2019; zu einem Youtube Video von Autobild; Einfach elektrisch | Opel (DE), Corsa e | Opel (DE)
E-Mobilität | Das Volks­elektro­auto als Experiment | Der Corsa e (2020) soll zum Hoffnungs­träger von Opel werden. Aber schon die Basis­version kostet viel mehr als der Ver­brenner. Doch außer dem Preis wird noch etwas anderes ent­scheidend sein für Erfolg oder Miss­erfolg von Elektroautos. […] » E-Version macht Anfang | Das ist der völlig neue Opel Corsa. (© oe24, 24.5.2019) » Das kostet der völlig neue Elektro-Corsa | (© oe24, 4.6.2019)
© Frankfurter Allgemeine, 5.6.2019; Bild: Pixabay (CC0); Atolle der Malediven | Wikipedia
Malediven | Das fragile Paradies | Die 26 Atolle und 1196 Inseln mitten im Indischen Ozean bekommt den Klima­wandel wie kaum ein Land zu spüren: Wird das Wasser wärmer oder durch CO₂ saurer, sterben die Korallen. Steigt der Meeres­spiegel an, sind die Atolle und viele Inseln passé. Die höchste Insel Vilin­gilli im Addu-Atoll ist 2,4 m hoch, die künst­liche Müll­insel Thila­fushi 2 m. […] Bilder, Video 4:36 min
© Kleine Zeitung, 5.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Vor diesen Umwelt­bedrohungen fürchten sich die Menschen am meisten | Trink­wasser­verschmutzung, Klima­erwärmung, Plastik in den Meeren: Eine globale Umfrage auf fünf Kontinenten des Instituts YouGov und der Non-Profit-Organi­sation "Orange Ocean" zeigt, wovor die Mensch­heit am meisten Angst hat. […] » Globale Umfrage | Wich­tigste Um­welt-Themen nach Alter und Land. Ver­ant­wort­lich­keiten, Maß­nahmen. Wahre und falsche Aus­sagen. PDF, Quelle: YouGov Studie
© energie zukunft, 5.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Treibhausgase | Steigende Methan-Kon­zen­tration gibt Rätsel auf | In den letzten Jahren ist immer mehr Methan in die Atmos­phäre gelangt – Ursache unge­klärt. Klima­forscher auf der ganzen Welt sind beun­ruhigt, denn das Treib­haus­gas Methan gilt als beson­ders klima­schädlich und hat jetzt die höchste Kon­zentration seit 650.000 Jahren. Über mög­liche Gründe kann man nur spekulieren. […]
© OÖ Nachrichten, 5.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Vanille-Eis aus der Packung | Nichts als kalte Luft? | Kein Eis ohne Luft. Durch das Auf­schlagen der Eis­masse ergibt sich ein cremiges Eis. Aller­dings kommt es auf die richtige Mischung an. Denn manche Her­steller blasen ihr Eis regel­recht auf. Am wenigsten Luft fanden die Tester im „Bio-Eis Vanille“ von Lidl, am meisten in der „Vanille Ice Cream“ von Spar. […] » Vanille­eis-Test der Kon­sumen­ten­schützer der Arbeiter­kammer OÖ PDF, Juni 2019
© Wiener Zeitung, 5.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
UNO Weltumwelttag | Schlechte Luft verkürzt Lebens­erwartung | UNO-General­­sekretär Guterres fordert von der Staaten­gemein­schaft ein Handeln, um die Luft­qualität zu ver­bessern. Die schädigt nämlich Umwelt, Mensch - und die Wirtschaft. […] » Weltumwelttag | findet seit 1972 am 5. Juni statt. In rund 150 Staaten setzen an diesem Tag Men­schen jeder Her­kunft, jeden Glaubens, jedes Alters ein gemein­sames Zeichen für einen ressour­cen­schon­enden Umgang mit unserem Planeten. Was kann ich tun?
© Die Presse, 4.6.2019; Bild: Limnologus | Wikimedia (CC BY−SA 4.0); Keutschacher See | Wikipedia
Residenzen am Wasser | Auch andere Seen haben schöne Ufer | „Bitte warten!" heißt es oft für Käufer, wenn es um Immo­bilien am Wörther-, Wolf­gang-, oder Atter­see geht. Einen Blick auf nicht ganz so pro­mi­nente Bade­plätze zu werfen, zahlt sich mit­unter aus. So steht der Keut­schacher See (im Bild das Westufer) als kom­pletter See um kol­por­tierte 30 Millionen zum Ver­kauf – alle Ufer­grund­stücke inklusive. […]
© Yacht online, 4.6.2019
Nachruf | Segelgigant Lowell North ist tot | Einer der erfolg­reich­sten Star­boot-Segler aller Zeiten und Gründer der größten Segel­macherei der Welt ist in Kali­fornien im Alter von 89 Jahren verstorben. […]
© oe24, 4.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Wien ist Österreichs Stau-Stadt № 1 | 96 Stunden pro Jahr verlieren hier Autofahrer in ihren Autos | Der Navi-Spe­zia­list TomTom hat seinen „Traffic Index“ ver­öff­ent­licht, der den Straßen­ver­kehr in 403 Städten in 56 Ländern beschreibt. Öster­reichs Groß­städte liegen nicht unter den Top 10. Die Ver­kehrs­be­lastung hat welt­weit zuge­nommen. […] » Wien will bis 2050 CO₂-Emissionen im Verkehr auf NULL reduzieren | Als Zwischenziel soll bis 2030 (das ist in nur 11 Jahren!) eine Reduk­tion der CO₂-Emis­sionen um die Hälfte im Ver­gleich zu heute erreicht werden. (© DerStandard, 4.6.2019) » Klimaschutz | Darf's noch ein bisschen Teer sein? | Aktuelle Zahlen zeigen: Trotz steigender CO₂-Emis­sionen fördert die Deutsche Bundes­regierung vor allem den Straßen­ver­kehr. Sie gefährdet damit die eigenen Klimaziele. (© Zeit online, 4.6.2019)
© Die Presse, 4.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Neue EU-Drohnenverordnung | Die Rahmen­bedingungen für Drohnen­besitz und -betrieb ändern sich ab 11. Juni in den EU-Mit­glieds­staaten er­heblich. „Offene“ Drohnen für den Privat­besitz dürfen nur in Sich­tweite betrieben werden und benö­tigen ab einem Gewicht von 250 Gramm eine Regis­trierung bei Austro Control. Ist, um z.B. ein Segel­boot von oben zu filmen, eine Kamera an Bord, ist die Regi­strie­rung Pflicht. […]
© DerStandard, 3.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Was man im Alltag gegen das Artensterben tun kann | Jeder und jede kann kleine Taten gegen das Arten­sterben setze | Wem die Natur wichtig ist, der muss Natur zulassen – und sich von der Optik biederer Vor­stadt­gärten ver­ab­schieden. Einen kleinen Reisig­haufen herum­liegen lassen, ein paar Brenn­nesseln wachsen lassen – „dann kommt die Viel­falt von selbst“, sagt Zoo­loge Zaller. „Letzt­lich ist ein Natur­garten, der nur 3 - 4 mal im Jahr gemäht wird, viel weniger Arbeit.“ […] » Natur im Garten | setzt sich seit 1999 für die Öko­lo­gi­sierung der Gärten und Grün­räume in Öster­reich ein und liefert dir ein paar Hinweise. » Eine Million Arten sind vom Aus­sterben bedroht. Was geht uns das an? | Als wäre der Klima­wandel nicht genug, droht auch noch ein massives Arten­sterben. Warum uns das alle kümmern sollte und was Regie­rungen tun könnten. (© DerStandard, 3.6.2019)
© DerStandard, 3.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Die EU-Wahl und die Politisierung Europas | Die Bevölkerung Europas hat mit ihrer hohen Wahl­beteili­gung zu ver­stehen gegeben, dass ihr die weitere Ent­wicklung der Union nicht gleich­gültig ist. Das EU-Meinungs­bild ist so positiv wie schon lange nicht – auch in jenen Mitglieds­ländern, deren popu­lis­tische Regie­rungen zur Stimmen­maxi­mie­rung über Brüssel her­ziehen. Die EU ist ihre Rück­ver­sich­erung für den Not­fall. Die EU-Bürger haben erkannt, dass wichtige Heraus­for­de­rungen - wie Klima­schutz und Erd­er­wärmung, Migra­tion, Sicher­heit und soziale Gerech­tig­keit - nur gemein­sam gelöst werden können. Die Hand­lungs­fähig­keit des EU-Par­laments wurde gestärkt. […]
© Wiener Zeitung, 3.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Venedig streitet über Kreuzfahrtschiffe | Bisher dürfen die riesigen Schiffe am Markus­platz vorbei durch den Giudecca-Kanal zwischen der Alt­stadt und der Insel Giudecca fahren. Die Wellen der riesigen Luft­ver­pester gefährden die Fun­da­mente des Welt­kultur­erbes und bedrohen das sensible öko­logische Gleich­gewicht in der Lagune. Umwelt­minister Sergio Costa arbeitet seit Monaten an der Verlegung. […]
© Frankfurter Allgemeine, 2.6.2019
Autohersteller verdoppeln Inves­ti­tionen in Elektro­mobilität | Die 16 absatz­stärksten Auto­mobil­konzerne der Welt haben im ver­gan­genen Jahr ihre Inves­ti­tionen in die Elektro­mobi­lität auf mehr als 8,4 Milliarden Euro fast ver­doppelt. Es führt Daimler vor BMW, VW und Renault. […]
© Salzburger Nachrichten (premium), 2.6.2019; © Grafik VCÖ
Mehr Radwege | Salzburger Landesrat nimmt Autos den Platz weg | „Wir sehen zu viel durch die Auto­fahrer­brille“, sagt Salz­burgs Verkehrs­landes­rat. Für ihn kommt das Auto nur noch an dritter Stelle: Denn neben Bus und Bahn will er auch den Rad­ver­kehr forcieren. […]
© Spiegel, 2.6.2019
Klima­wandel und Demokratie­krise | Unsere düstere Zukunft | Spätestens seit 1986 der SPIEGEL einen von Fluten umspülten Kölner Dom aufs Cover brachte, ist das Thema der Öffent­lich­keit bekannt. Viele Menschen bangen um ihre Zukunft. Doch die Politik erweist sich als unfähig, dieses Vakuum zu füllen. Das Thema Klima­schutz steht, so gesehen, für das größte Vakuum. Ob die Mensch­heit die Erd­er­wärmung effektiv bremsen kann, ist die ulti­mative Zukunftsfrage. […]
© futurezone (Kurier), 2.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
CDU will Flugtaxis statt CO₂-Steuer | Neuer Shitstorm auf Twitter | Flugtaxis sollen die Klima­pro­bleme lösen, so die CDU. Doch diese sind in Wahr­heit noch schäd­licher als Autos. Es ist bereits der zweite Shit­storm, in den die Alt­partei inner­halb einer Woche gerät. […] » Wie junge You­tuber alte Poli­tiker und Medien vorführen | Klima, Netz­politik und Co: Die Jugend hat das Gefühl, dass die poli­tische Klasse ihnen gerade die Zukunft verbaut. Bei der EU-Wahl letztes Wochen­ende fuhr die ÖVP dank der Pensio­nisten mit 34,6 % zwar einen Wahlsieg ein – aber nur 16 % der unter 30-Jährigen gaben der Anti-Zukunfts-Partei ÖVP mit dem jüngsten Obmann die Stimme. Den Jungen geht es nicht um Partei­politik und Aus­länder­feind­lich­keit; sondern um ihre Zukunft! (© DerStandard, 2.6.2019)
Zukunfts−Statement von über 90 Youtubern
» Wer was zum Lachen braucht, wählt dieses Video (© ZDF heute SHOW; 24.5.2019) » … oder dieses Video von der Strunzblauen Donau (© ZDF heute SHOW; 24.5.2019)
© tagesschau.de, 2.6.2019; Bild: Pjotr Mahhonin | Wikimedia (CC BY−SA 4.0); MSC Opera | Wikipedia
Kreuzfahrtschiff rammt Touristenboot in Venedig | Die „MSC Opera“ (Reederei MSC Cruises) rammte nach der Ein­fahrt in den Giudecca-Kanal den San Basilio-Pier und krachte dann in das dort ver­taute Aus­flugs­schiff „River Coun­tess“, dass dessen Leinen rissen und Passa­giere aus Angst ins Wasser sprangen. Der Zwischen­fall in Venedig ist nicht der erste: schon 2011 trieb das umwelt­schäd­liche Ungetüm manö­vrier­unfähig vor der schwedischen Insel Gotland. Venedigs Bürger­meister fordert für die Lagune ein Kreuz­fahrt­schiff-Verbot. […] » Interaktiver Plan mit dem San Basilio Cruise Terminal |
© Spiegel, 2.6.2019
Verfehlte Klimapolitik der deutschen Bundesregierung | Wahlziel 3 % | Die Regierungs­parteien CDU-CSU und SPD reagieren auf die Europa­wahl mit Wähler­schelte und Selbst­zer­fleischung. Eine aktuelle Studie zeigt den wahren Grund für ihr miserables Abschneiden - doch sie wird (noch) ignoriert. […] » Studie Umweltbewusstsein in Deutschland 2018 | Die Menschen in Deutsch­land erwarten, dass Umwelt- und Klima­schutz stärker in andere Politik­felder inte­griert wird. Die Mehr­heit der Befragten hält in den drei zentralen Politik­bereichen Energie-, Land­wirt­schafts- und Verkehrs­politik offen­bar einen grund­legenden Wechsel für erforderlich. Umwelt- und Klima­schutz soll in diesen Bereichen eine stärkere Rolle spielen und sie auch deut­licher prägen. » Grüne in Umfrage erstmals vor der Union (aus CDU und CSU) | (© Zeit, 1.6.2019) » Andrea Nahles (SPD-Vorsitzende) tritt zurück | (© Zeit, 2.6.2019) » Wieviel tut Österreich in Sachen Klimapolitik? | Das Pariser Klima­schutz­abkommen soll die Erd­erwärmung auf 1,5° C begrenzen. Doch es gibt ernsthafte Zweifel daran, ob Öster­reich seine Verpflich­tungen auch erfüllen kann. Um Schaden abzuwenden, sollten unsere Politiker endlich handeln! (© Radio FM4, 30.5.2019)
Klimaschutz muss in Österreich das Thema № 1 werden!
Die (ver­ant­wortungs­losen, macht­geilen) Politiker von gestern (z.B. Strache, Kurz…) sind morgen Geschichte. Was bleibt ist der Schaden für Österreich, Europa und die ganze Menschheit! Bitte wähle deshalb bei der kommenden Neu­wahl mit Bedacht. Wir haben nur diese eine Erde.
» Klimawandel und Klimakrise | Geschwindigkeit und Ausmaß der aktuellen Erd­erhitzung sind höher denn je. Die Ursache ist der Mensch, der das Klima der Welt in den letzten 100 Jahren massiv beein­flusst hat. Klima­schutz ist zu einer Über­lebens­frage für die Mensch­heit und unseren Planeten geworden. Ob aus der Klima­krise eine Klima­katastrophe wird, ent­scheidet sich heute. Doch was ist Klima­wandel, warum gibt es die globale Erd­erhitzung und wie macht sich der menschen­gemachte Klima­wandel bereits jetzt bemerkbar? » Klimawandel in Österreich | Welche Folgen hat der Klimawandel in Öster­reich und worauf müssen wir uns noch gefasst machen? Neben Hitze­wellen und Wald­bränden, Gletscher­schmelze, Hoch­wasser und Dürre­perioden sind auch die wirt­schaft­lichen Folgen enorm.
© Kurier, 1.6.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Mehr Passagiere und weniger Fracht­schiffe auf der Donau | Auf keinem anderen Fluss der Welt soll es mehr Kreuz­fahrt­schiffe geben als auf der Donau. Viele Fluss­kreuz­fahrt-Gäste sind Pensio­nisten und reisen aus den USA an. Die Kauf­kraft an Bord ist hoch. […]
© OÖ Nachrichtenr, 1.6.2019; Bild: Dralon | Wikimedia (CC BY−SA 2.0); Steyr (Fluss) | Wikipedia
Liebeserklärung an einen Fluss | „Die Steyr ist ein Juwel!“ | Rund 68 Kilometer ver­läuft der Fluss in der ober­öster­reich­ischen Region Pyhrn-Eisen­wurzen von der Quelle im Stoder­tal bis zur Mündung in die Enns bei der Stadt Steyr. Nur das Kraftwerk Klaus unter­bricht den Ein­druck völliger Natur­belassenheit. Der schönste Abschnitt der Steyr dürfte die 10 Kilometer lange Mittlere Steyr-Schlucht sein. Sie steht seit 2016 unter Naturschutz. […]
Bild: Der Steyrdurchbruch vom Talübergang der B 140 aus gesehen
© Trends der Zukunft, 31.5.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Klimapolitik auf Sparflamme? | Sinnvoll wird es erst mit Opfern | Der Klimaschutz ist eine der großen politischen Herausforderungen unserer Zeit. Dass etwas geschehen muss, darüber besteht weit­gehend Einig­keit. Was wir der­zeit tun, ist nicht genug. Über das, was geschehen muss, wird in der Politik nur dis­kutiert. Untätig zu sein ist ja so be­quem und kostete bisher kaum Wähler­stimmen. Oder anders ausge­drückt: In der Politik sowie in weiten Teilen unserer Gesell­schaft hat sich der Gedanke breit gemacht, wir können so weiter­machen wie bisher und gleichzeitig ein bisschen das Klima schützen. Irrtum - eine effek­tive Klima­politik wird auch dir in Zukunft zwangs­läufig Opfer ab­ver­langen. Deine „wohl­er­worbenen“ Rechte (z.B. auf billige Flug­reisen oder Diesel-Autos) sind passé. […] » Spitzenmanager fürchten nichts so sehr wie den Klimawandel | Bei einer weltweiten Umfrage der Beratungs­gesell­schaft KPMG nannten die 1.300 befrag­ten Top­manager den Klima­wandel als größte Her­aus­for­derung für die Zukunft. […] (© Trends der Zukunft, 30.5.2019)
© Kurier, 31.5.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Astronaut Kelly | „Von oben sieht man, wie wir die Erde zerstören“ | Seit 1999 lebte Scott Joseph Kelly in 4 Missionen insgesamt 1½ Jahre auf der Inter­nationalen Raum­station ISS. Das sah er in dieser Zeit auf der Erde: Abholzung der Regen­wälder, Brand­rodung, riesige Wald­brände, Luft- und Wasser­ver­schmutzung, plötzliche Wirbel­stürme, riesige Hurrikane, ein Eisberg mitten im Indischen Ozean, sowie große Süßwasser-Seen, die immer kleiner werden […]
© Frankfurter Rundschau, 31.5.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Schafft Merkel jetzt die Klimawende nicht, sollte sie schleunigst abtreten | 81 % meinen, die Energie­wende müsse beschleunigt werden |
Die natürlichen Lebensgrundlagen sind in Gefahr, und das wird den Bürgern zunehmend bewusst. Die Forde­rungen nach echtem Klima­schutz werden immer lauter. Aber was macht die deutsche Regierung daraus? […]
© Fridays For Future Austria
NO FUTURE ON A DEAD PLANET | Streik mit Greta
Freitag 31. Mai, 11:55 − 15:00
Heldenplatz −  Wien
Eine Million Tier- und Pflanzen­arten sind vom Aus­sterben bedroht. Der Welt­bio­diversi­täts­rat IPBES der Ver­ein­ten Nationen schlägt Alarm. Wir befinden uns mitten im 6. Massen­aus­sterben der Erd­geschichte. Ver­ant­wort­lich ist laut UNO-Bericht die mensch­liche Zivi­li­sation. Sogar die Mensch­heit selbst ist laut einer EU-Studie vom Aus­sterben bedroht. "Ein Tempe­ratur­anstieg um 1,5°C ist das Maximum, das der Planet noch ertragen kann", heißt es darin. […]
© Kleine Zeitung, 30.5.2019; Bild: Pixabay (CC0)
56 % der US-Bürger wollen keine arabischen Ziffern in Schulen | Nur 29 % waren dafür! | Die Frage eines Meinungs­­forschungs­instituts sollte Vor­urteile auf­zeigen und brachte ein kurioses Ergebnis. […]
Wohin schwarz-blaue Politik passierend auf rechtslastiger Meinungsforschung führt, sieht man leider in Österreich.
Die Römer hatten ein 4-Kaiserjahr, die Preußen ein 3-Kaiserjahr. Wir Öster­reicher haben eine 3-Kanzler­WOCHE! Man sollte in die Verfassung schreiben, dass Bundes­kanzler(innen) nicht jünger als 40 Jahre sein dürfen und mindes­tens ein Studium abge­schlossen haben müssen. Wir brauchen zukünftig nur die Besten und keine jungen, macht­geilen ICH … ICH … ICH …-Bubis, denen der Klima­schutz egal ist.
© Kurier, 30.5.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Die neue Deutsche Welle ist grün | Den Grünen kam das steigende Bewusst­sein für den Klima­schutz zugute. Sie sind die Gewinner der EU-Wahl in Deutsch­land. In 9 der 10 größten deut­schen Städten sind sie die Nummer eins. Wie in Berlin, wo sie mit 27,8 % vor CDU (15,2 %) und SPD (14 %) liegen. […]
© Kleine Zeitung, 30.5.2019; Bild: Pixabay (CC0)
Zumindest sieben Tote | Schiffs­unglück in Budapest | Suche nach 21 Personen läuft | Zwei Schiffe kolli­dierten auf der Donau vor dem Buda­pester Parlament. Ein Aus­flugs­schiff mit 35 Insassen kenterte und ver­sank innerhalb von 7 Sekunden. Die meisten Opfer kommen aus Süd­korea. Bis zu 28 Tote werden befürchtet. […]
Ein Youtube-Video zeigt, wie das erst heuer gebaute Kreuz­fahrt­schiff „Viking Sigyn“ von Viking River Cruises zwischen zwei Pfeilern der Margareten­brücke auf das 27 m lange Ausflugsboot „Hableany“ (Nixe) auf der Back­bord­seite von hinten auffährt.
» Schiffsunglück auf der Donau | Kapitän fest­genommen |
Gefahr der Schiff­fahrt auf Buda­pester Donau "bekannt". […] (© Kurier, 31.5.2019)