Regatta-Wimpel des SU-YCS

Sportunion

Yachtclub Seewind

der familiäre Segelverein an der Oberen Alten Donau 98 in Wien

Interessante Artikel für Segler, Fischer und andere Umweltbewusste

∴ aktuell ∴ Juni 2019 ∴ Mai 2019 ∴ April 2019 ∴ März 2019 ∴ Feber 2019 ∴ Jänner 2019 ∴ Dezember 2018 ∴ November 2018 ∴ Oktober 2018 ∴ September 2018 ∴ August 2018

März 2019

© oekonews.at, 31.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Pestizidverbot in Kärnten ist wichtiger Schritt | Regierung muss nachziehen | Glyphosat-Her­steller Monsanto hat mit „Bosheit und Unter­drückung gehandelt“. „Für die in Öster­reich ver­ant­wort­lichen Politiker ist das wo­mög­lich der letzte Weck­ruf für ein Glyphosat-Verbot, bevor ihnen ein ähn­liches Schick­sal droht wie dem deut­schen Chemie­konzern Bayer“. GLOBAL 2000 fordert von Bundes­kanzler Kurz sein Ver­sprechen endlich ein­zu­lösen und den Aus­stieg aus Glyphosat zu beschließen. Die ent­schlossene Vor­gehens­weise des Kärntner Landtags kann dafür als Vorbild dienen. […]
© Kurier, 31.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Autobauer zwängen mit Rabatten neue Dreck­schleudern auf den Markt | Die zuletzt in Deutschland wieder steigenden Zulassungs­zahlen für neue Diesel-Autos sind laut einer Studie auf extreme Sonder-Rabatte (bis nahe 30 %) der Hersteller zurück­zu­führen. Etliche Her­steller haben auch ihre Schrott- oder Ein­tausch­prämien an den Erwerb eines neuen Diesel-Autos gekoppelt. Zuwarten, die Abver­kaufs-Rabatte bei Diesel­autos werden weiter steigen. […]
© Kleine Zeitung, 30.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Richterin kassierte von Trump beschlossene Ölbohrrechte in Arktis ein | Eine US-Bundes­richterin hat die von Trump verfügte Ausweitung der für Öl- und Gas­suche zulässigen Gebiete in der Arktis und im Atlantik ein­kassiert. Trumps Versuch, die von seinem Vorgänger Barack Obama einge­richteten Schutz­zonen auf­zu­heben, seien un­gesetz­lich, urteilte die Richterin Sharon Gleason aus Alaska. […]
© Salzburger Nachrichten, 30.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Hitzewelle beschert Alaskas polarem Norden neue Rekorde | Der polare US-Bundesstaat Alaska erlebt zum Ausklang des Winters eine Rekord-Hitze­welle. Vor allem im arktischen Norden liegen die Tempera­turen derzeit um die 20 Grad höher als sonst, sagte der Klima­experte Rick Thoman vom Alaska Center for Climate Assessment in Fairbanks am Freitag zu AFP. […]
© Elektroauto-News, 30.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Bald Boot auch mit Elektroauto trailern | 2 Tesla Modelle bekommen optionale Anhängerkupplung | Künftig sollen das Tesla Model 3 und Model Y mit einer optionalen Anhängerkupplung beziehungsweise Anhängervorrichtung daherkommen. […]
© Zeit online, 29.3.2019; zu einem YoutubeVideo
Klimaschutz | Der deutsche Selbstbetrug | Seit den Fridays-for-Future-Protesten diskutiert Deutsch­land wieder über die (noch nicht vor­handene deutsche) Energiewende:
Die Bundes­kanzlerin unter­stützt die Schüler­proteste. CDU-Chefin Anne­gret Kramp-Karren­bauer mahnt, man müsse "in Sachen Klima wesent­lich mehr tun". SPD-Vor­sitzende Andrea Nahles ruft das Jahr 2019 gar zum "Klimajahr" aus.
Doch allein die Gescheh­nisse dieser Woche zeigen, wie ver­fahren die energie­politische Lage der­zeit ist – in Deutsch­land und Europa. Am 10. April wird das deutsche Klimakabinett zum ersten Mal tagen. […] Österreichs Politiker lieben negativen Umweltschutz! (z.B. 140 km/h-Bolzerei) […]
© oekonews.at, 28.3.2019; CC0 Public Domain−Bilder unten: Pixabay
Ende der Verbrennungs­motoren eingeläutet | EU-Kommission begrüßt Annahme neuer CO₂-Emissions­normen für Autos durch das EU-Parlament | Es gibt zuwenig Elektroautos, denn Hersteller verdienen an überteuerten Diesel- & Benzin-SUVs mehr |

Bis 2030 sollen die Emissionen von Neu­wagen pro Hersteller um 37,5 % im Ver­gleich zu 2021 sinken, die Kommission hatte ursprüng­lich eine Reduktion von 30 %, das Parlament von 40 % vor­ge­schlagen. Die CO₂-Reduktion für leichte Nutz­fahr­zeuge (Trans­porter) beträgt 31 %. Als Zwischen­etappe muss in beiden Fahr­zeug­klassen eine Minderung um 15 % bis 2025 erreicht sein. Formell müssen nun noch die EU-Mit­glied­staaten zustimmen.

Damit ist endlich auch die deutsche Auto­industrie zur Abkehr vom Ver­brennungs­motor gezwungen. Leider können die Hersteller mit mög­lichst sprit­ver­brauch­enden SUVs (eine matscho­mäßig hoch­auf­ragende Motor­haube ergibt einen toll hohen Luft­wider­stand) ihren Flotten­ver­brauch noch bis 2021 erhöhen und sich so trick­reich eine bessere Ausgangs­basis verschaffen. Sie wollen auch nicht vor 2022 Elektro­autos in nennens­werter Stück­zahl verkaufen.

Zahlen der Euro­päischen Umwelt­agentur zeigen, dass in der EU der Straßen­verkehr von allen Verkehrs­trägern den größten Anteil an den Treib­haus­gas­emissionen ver­ur­sacht (rund 73 % im Jahr 2016) und damit für rund 20 % der gesamten Treib­haus­gas­emissionen der EU ver­ant­wort­lich ist. […]
» CO2-Ausstoß von Neuwagen soll bis 2030 noch stärker sinken | Der deutsche CDU-Politiker Peter Liese sieht eine gute Balance zwischen Umwelt­schutz und Sicherung von Arbeits­plätzen: Ein „deutlich höherer Wert hätte nach unab­hängigen Analysen Arbeits­plätze gekostet, aber ein Wert bis zu 40 % kann sogar mit zusätz­lichen Arbeits­plätzen ein­her­gehen.“ […] (Vorarlberger Nachrichten 27.3.) » Opel Austria | Der Anfang vom Ende des Verbrennungsmotors | Die Streichung von 400 Stellen im Opelwerk Aspern bestätigt den Trend. Die europäische Auto­industrie steht vor schwierigen Zeiten: Carsharing und damit weniger Auto­besitz; effizienter wartungs­freie Strom­an­trieb statt kompli­zierter, service­anfälliger Verbrennungs­technik; tech­nische Nach­zügler im Ver­gleich mit Konkurrent China. […] (Wiener Zeitung 28.3.) » Norwegen | E-Auto-Verein bemängelt Lieferzeit bei E-Autos | Die norwegische Elektro­wagen­vereinigung „Elbilforening“ kritisiert lange Warte­listen für Elektro­autos und sieht sogar das vor 3 Jahren von der Regierung ausge­gebene Ziel in Gefahr, ab 2025 in Nor­wegen nur noch emissions­freie Neu­wagen zuzulassen. Die Kunden müssten schon bis zu zwei Jahre auf ihr neues E-Auto warten. […] (electrive.net 29.3.) » Polen | Initiative zum Bau von E-Autos für eigenen Markt | ElectroMobility Poland (EMP), ein Joint Venture der polnischen Energie­konzerne Tauron, Enea, Energa und PGE will unter­stützt durch die deutsche EDAG Engi­neering kompakte Elektro­autos für den pol­nischen Markt ent­wickeln und später bis zu 200.000 E-Autos jährlich bauen. […] (electrive.net 29.3.)
© DiePresse, 29.3.2019; CC BY-SA 3.0−Bild: Maltschacher See | Wikimedia | adist
Seenkauf in Kärnten | Jörg Haider soll dabei Geld kassiert haben | Staatsanwaltschaft erhebt Anklage. Die Korruptions­staats­anwalt­schaft ver­dächtigt zwei Personen und eine Firma, an Untreue­hand­lungen des früheren Kärntner Landes­chefs Jörg Haider beteiligt gewesen zu sein. […]
© OÖ Nachrichten, 29.3.2019;   Satirebild: Die fiktive Blaue 1,50 Euro Hungerlohn−Münze zeigt Kickl, den Mastermind der FPÖ, als unheiligen Kreuz­ritter der Menschen­ver­achtung hoch zu Ross.
Berittene Polizei | Kickl-Pfennig Orbans Pferde für Herbert Kickl offen­bar zu lahm | Die beiden Rappen "Zalan" und "Zadar", ein Danaer­geschenk des unga­rischen Premiers Viktor Orban an Innen­minister Herbert Kickl (FP) für die berittene Polizei, lahmen. […]
© Zeit online, 29.3.2019; Bild: fridaysforfuture.at
Klimastreik |
Wir sind sauer auf unsere Eltern |

Fridays for Future sind nicht pubertär, es ist der Kampf um unsere Zukunft.

Warum eine Generation aufbegehrt, erklärt Gast­autorin Franziska Heinisch. Sie ist 19 Jahre alt, studiert in Heidel­berg Jura und sitzt für die deutsche Generationen Stiftung im Jugendrat. […]
© DerStandard, 28.3.2019; direkt zum Youtubevideo
Folterinsel vor Montenegro soll zu Luxushotel werden | Auf der Insel Mamula vor Monte­negro wurden im 2. Welt­krieg Menschen gefoltert. Jetzt soll daraus ein luxuriöses Urlaubs­ressort werden. Das stößt besonders bei Ange­hörigen der Opfer auf massive Kritik. […]
© Neue Zürcher Zeitung, 28.3.2019; CC0 Public Domain−Bilder: Pixabay
Meeresspiegel stieg 2018 um 3,7 mm an | WMO-Experten stellten beschleu­nigte Fort­setzung des Klima­wandels fest | Temperaturen und der Meeres­spiegel stiegen ungewöhnlich stark an. Extreme Wetter­ereig­nisse wie derzeit Zyklon «Idai» nehmen zu. Zum Zustand des Klimas ver­öffent­lichten die Wetter­experten der Welt­organi­sation für Meteo­rologie (WMO) einen Bericht. Der UN-General­sekretär sieht Anlass zur Sorge. […] » WMO-Report | State of the Climate in 2018 shows accelerating climate change impacts (inkl. PDF: Highlights of the WMO Statement on the State of the Global Climate in 2018) » Zyklon Idai | Warum kann Mosambik seine Bürger nicht schützen? […] (Zeit online 27.3.)
© OÖ Nachrichten, 28.3.2019; CC0 Public Domain−Bilder: Pixabay
Van der Bellen verlas bei UNO-Klima-Meeting Brief von Schülern | Appell für Klimaschutz: „Wir alle müssen mehr tun“ | Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am Donnerstag in seiner Rede beim UNO-Klimaschutz-Treffen in New York eindringlich mehr Anstrengungen für den Klimaschutz gefordert und einen Brief der "FridaysForFuture"-Bewegung verlesen. […]
© oekonews.at, 28.3.2019; CC0 Public Domain−Bilder: Pixabay
Berlin stellt auf Elektrobusse um | Der Busverkehr in Berlin wird komplett elektrisch. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) stellen den regulären Linien­betrieb auf E-Busse um und haben damit zukünftig die größte Elektro­bus­flotte der deutschen Verkehrs­unternehmen. Die 1. Phase der Umstellung erfolgt mit finan­zieller Unter­stützung des Bundes­verkehrs­mini­steriums (BMVI) und des Bundes­umwelt­ministeriums (BMU). […] » Beim Bus fällt Europa der Abschied vom Diesel schwer | „Heute gibt es 1500 Elektro­busse in Europa”, sagt Thibaut Müller, Verkehrs­experte der Beratungs­gesell­schaft McKinsey. „In China war das 2011 der Fall.” Heute fahren in China 380.000 Elektrobusse. […] (Handelsblatt 19.3.)
© Stadt Wien, 28.3.2019; © Bild: Central Danube Region | Twin City Liner
Neuer Twin City Liner feierlich getauft | Mit dem neuen Twin City Liner der Central Danube haben Wienerinnen und Wiener, Touristinnen und Touristen sowie Geschäfts­reisende ab Freitag, den 29. März 2019 wieder die Möglich­keit, schnell und bequem zwischen der Innen­stadt Wiens und der Alt­stadt von Bratislava zu pendeln. […]
© Kleine Zeitung, 28.3.2019; CC0 Public Domain−Bilder: Pixabay
Schadenersatz von der Republik nach Pionier­boot-Unfall fix | Nach dem Kentern eines Bootes auf der Donau bei Hain­burg im Rahmen eines Bundes­heer-Schnupper­wochen­endes erhalten einige Teil­nehmer­innen Schaden­ersatz von der Republik. Die Höhe steht noch nicht fest. […]
© Spiegel online, 27.3.2019; direkt zum 1. Youtubevideo vom Paddeln im Meer oder zum 2. Youtubevideo vom plastikbedecktem Kuta Beach Strand und vom Plastikbach
Plastikmüll-Desaster | Surferin sammelt Abfall auf ihrem Board | Rebecca wollte im (ehe­ma­ligen?) Ur­laubs­paradies Bali eine Runde Wellen­reiten und sammelte frustriert nur Müll am Brett. In den vergan­genen Monaten gab es immer wieder solche Bali-Urlaubs­videos. Doch bereits in vielen Teilen der Erde treibt Müll im Meer und überlagert die Strände. […] Heutzutage darf sich Österreich glück­lich schätzen, nicht am Meer zu liegen!
© auto-motor-und-sport, 27.3.2019; CC0 Public Domain−Bilder: Pixabay
Audi E-Tron | Tesla Model X | Welches gewinnt Autobahn-Vergleich?
Mit viel Platz, Komfort und Leistung sowie großen Norm­reich­weiten machen die beiden Elektro-SUV Lust auf Fern­reisen. Also haben wir beide im Test auf die Auto­bahn geschickt. Wie weit kommen die beiden in der Praxis? […]
© DerStandard, 27.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Umstrittenes Biomasse-Grundsatzgesetz passierte trotz massiver Kritik Ministerrat | Die SPÖ, zahl­reiche Bundes­länder, die Strom­auf­sichts­behörde Energie­control, die Indus­triellen­ver­einigung, die Arbeiter­kammer und sogar die Interessen­ver­tre­tung der Anlagen­betreiber selbst übten zuvor scharfe Kritik am Gesetzes­text. Die Regierung – allen voran die überforderte Umwelt­minsterin Elisabeth Köstinger (ÖVP) – suchte wie üblich keinen Kompromis und pfuscht um unser Geld fleißig weiter. Wir Strom­bezieher müssen jetzt pro Jahr 50 bis 60 Millionen EUR zusätz­liche Abgaben bezahlen. Und die um­strit­tenen strom­er­zeug­enden Holz­ver­brennungs­anlagen sind – wie man mittlerweile weiß – leider umwelt- und klimaschädlich. […]
© Sonnenseite, 27.3.2019; © Bild: AGFK−BW e.V.
Das große Glück der Fahrradpendler | Stau stresst. Dran vorbei fahren nicht. Wer das Fahr­rad zur Arbeit nimmt, ist oft ent­spannter als die auto­fahrenden Kollegen und arbei­tet kon­zen­trierter. Die agfk liefert im Rahmen ihrer Pendler­kampagne ein paar Ein­blicke in die Zusammen­hänge von Rad­fahren und psy­chischer Gesundheit. […]
© Trends der Zukunft, 27.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Gedankenexperiment | Was passiert, wenn wir gar keine Emissionen mehr verur­sachen? | Langsam aber sicher geht das Zeit­alter der fossilen Energie­träger zu Ende. So hat zuletzt Deutsch­land das Ausstiegs­datum für den Abbau von Kohle be­schlossen. In den USA sorgte kürz­lich eine Studie für Auf­sehen, die belegte, dass der pro­duzierte Kohle­strom in der Mehr­heit deut­lich teurer ist als die zur Ver­fügung stehenden nach­haltigen Alternativen. […]
© Segelreporter, 26.3.2019; direkt zum Youtube Video
America’s Cup | Die neue Ära | Die America’s Cup-Veranstalter haben soeben ein neuen Werbevideo fertigt. Zu sehen sind Doppelrumpf-Foiler-Reminiszensen vom 35. Americas Cup und eine Vorschau auf die zukünftigen foilenden 75-Fuß-Einrumpfer. Das erste Rennen wurde aber auf 2020 in Cagliari, Sardinien verschoben. […]
© Die Tagespresse, 25.3.2019;   SATIRE−Bild: Die fiktive Blaue 1,50 Euro Hungerlohn−Münze zeigt Kickl, den unheiligen Kreuz­ritter der Menschen­ver­achtung hoch zu Ross.
Nervosität steigt | Kickl-Pfennig Kickl gehen langsam rechts­extreme Vorschläge aus |

Innen­minister Herbert Kickl wirkt dieser Tage deutlich nervöser als sonst. Insidern zufolge gehen ihm lang­sam aber sicher seine rechts­extremen Vor­schläge aus, mit denen er die FPÖ von der ÖVP differen­zieren will.

Das Problem: Bisher ist Populismus-Kanzler Sebastian Kurz leider immer mitgezogen. […]
© Motorsport-Total, 12.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Citroen-Teamchef stellt klar | Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) muss 2022 elektrisch werden | Langsam aber sicher geht das Zeit­alter der fossilen Energie­träger zu Ende. Der fran­zö­sische Her­steller Citroen hat eine klare Vor­stellung von der Rallye-Welt­meister­schaft (WRC) der Zukunft. Ab der Saison 2022 müssen in der WRC Elektro­motoren zum Ein­satz kommen, sonst zieht er sich davon zurück. […]
© Kurier, 27.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
46-Jährige nach Thai-Massage "dauerhaft behindert" | Eine traditionelle thailändische Massage kann bis zu drei Stunden dauern. In Thailand erlitt eine Frau bei einer Massage Knochenbrüche und braucht seither einen Rollstuhl […]
© OÖ Nachrichten, 27.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Erneut "lebenslänglich" für 2 Autoraser in Berlin | Gut drei Jahre nach einem tödlichen Autorennen in der Berliner Innenstadt hat das Landgericht gestern zum zweiten Mal zwei Raser wegen gemeinschaftlichen Mordes verurteilt. […] » Menschenleben? Egal! | Richter halten Raser für Mörder (Berliner Morgenpost 26.3.)
© DerStandard, 26.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Der Chef des Vienna City Marathon am 7. April | "Laufen ist ein Geschäft" | Am 7. April fällt bei der Reichsbrücke der Startschuss zum 36. Vienna City Marathon. Der erste fand am 25. März 1984 statt, hieß "Wiener Frühlingsmarathon" und führte dreimal um den Ring, in den Prater und zurück. Seit 1988 ist der ehemalige Leichtathlet Wolfgang Konrad das Mastermind des Laufes. Seit 1991 ist er mit seiner Enterprise Sport Promotion GmbH auch Veranstalter des Vienna City Marathon. […]
© Tips, 26.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Die Donau als letzte Ruhestätte | Seit 2008 sind in Nieder­österreich, anders als etwa in Ober­öster­reich und Wien, Bei­setzungen in Gewässern möglich. Erhebungen, wie viele Donau­bestattungen es seit­her gegeben hat, gibt es nicht. Die Zahl dürfte aller­dings über­schau­bar sein. Meist sind es Menschen mit eine Verbindung zur Donau, wie etwa ein Kapitän. […]
© Spiegel online, 26.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Beeinflusst abendlicher Sport den Schlaf? | Abends noch mal richtig auspowern - und sich dann schlaflos im Bett rumwälzen. Gibt es da einen Zusammenhang? Was Forscher bisher dazu wissen. […]
© Radlobby
9. Wiener RADpaRADe 2019 am Sonntag, den 31. März | Start ist pünktlich um 12.00 Uhr am Ring vor dem Burgtheater. Treffpunkte aus dem Norden kommend (Polizeibegleitung ab Floridsdorf): 8:40-8:50 Uhr Bahn­hof Kor­neu­burg, 9:00 Restaurant Tutten­dörfl, 9:05 Donau­graben Bisam­berg, 9:15 Wehr/Lang­enzers­dorf, 9:35 Donau­insel, Jedlesseer Brücke,­ 10:00-11:00 Wirts­haus am Wasser­park (1 Stunde Pause), 11:20 Gauß­platz, 11:40 Uhr Ankunft Burgtheater […]
© Mein Bezirk - Floridsdorf, 26.3.2019; Bild: Golfstüberl
Geheimtipp in Floridsdorf | Steckerl­fisch und Minigolf an der Oberen Alten Donau | Ob Sportler oder Freizeit­spieler, Bade­gast oder Hunde­besitzer, ob zur Kaffee­jause, zum Mittag­essen oder zur Grillerei, das Golfstüberl von Günther Dobler samt Mini­golf­anlage gegenüber Arbeiter­strand­bad­straße 24 steht bereit. […]
© NÖN, 25.3.2019; Nationalpark Donau−Auen
Saisonstart | Nationalpark Donau-Auen öffnete die Tore | Am Donnerstag ging die Saisoneröffnung im Nationalpark Donau-Auen über die Bühne und die neue Direktorin Edith Klauser freute sich über Besuch aus der Neuen Mittelschule. […]
© Spiegel online, 26.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Mangelnder Klimaschutz | Kommission versagt bei Verkehrs­wende | 17 Stunden haben Umwelt­schützer und Industrie­ver­treter um einen Kompromiss für mehr Klima­schutz im Verkehrs­sektor gerungen. Das Ergebnis ist dürftig. Aber immerhin soll die deutsche Regierung prüfen, dem CO₂-Ausstoß im Ver­kehr und anderen Bereichen einen Preis zu geben. Es geht um alle Sektoren, die nicht vom Emissions­handel der EU abgedeckt sind. Das würde auch den Gebäude­bereich, die Land­wirtschaft und Teile der Industrie betreffen. Ein CO₂-Preis würde das Fahren von Autos mit hohem Sprit­ver­brauch (z.B. SUV) wesentlich teurer machen. […]
Und was plant Österreichs Regierung?  NICHTS
© Spiegel online, 26.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay; Kläranlagen | Wikipedia
Wasserreinigung | Deutschlands Kampf gegen Chemie im Wasser | Kosmetika, Wasch­mitteln, Medika­mente, Pflanzen­schutz­mittel oder der Abrieb von Auto­reifen – alle diese Gifte landet im Kanal. Eine teure Klär­anlagen­technik, die Chemie­rück­stände aus dem Wasser ent­fernen kann, steht bereit. Doch Kommunen, Betreiber und Experten streiten über den Nutzen - das Problem müsse an der Quelle ange­gangen werden, sagen Kritiker. […] Du bist der Erste, der in deinem Haushalt Gifte vermeiden – zumindest reduzieren – kann.
© APA OTS, 26.3.2019; sporthilfe
„Neue Sporthilfe-Richtlinien sind eine Frechheit“ | Frauen müssen für die gleiche Förderung teil­weise bessere Ergebnisse als Männer liefern | Empört ist National­rätin Selma Yildirim, Landes­frauen­vor­sitzende der SPÖ Tirol, über die neuen Förder­richt­linien der öster­reich­ischen Sport­hilfe. Beim Snow­board, Ski­sprung, Tennis, Moun­tain­bike und anderen Sparten müssen Frauen künftig bessere Ergeb­nisse bringen als Männer, um die gleiche För­derung zu erhalten. […]
© Salzburger Nachrichten, 26.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Am Wolfgangsee wird eine SOKO-Donau-Folge gedreht | Im Mai finden am Wolfgangsee mehrtägige Dreharbeiten statt. Im Zeitraum zwischen 9. und 23. Mai wird in St. Wolfgang eine Folge der Krimiserie SOKO Donau gedreht. […]
© Mein Bezirk - Brigittenau, 26.3.2019; Radfreunde
Radfreunde Wien | Nachhaltig mobil auf zwei Rädern | Brigittenaus Bezirksrat Armin Hanschitz und der Verein Rad­freunde Wien setzen sich für nach­haltige Mobilität, besonders den Radverkehr, ein. Regel­mäßig gibt es gemein­same Aus­fahrten, an denen jeder kosten­los teil­nehmen kann. […]
© DerStandard, 25.3.2019; CC0 gemeinfrei−Bild: Wikimedia; Blauhai | Wikipedia
Sender sollen die unbekannten Wander­wege der Blau­haie offenbaren | Dank ihres schlanken Körpers sind Blau­haie (Prionace glauca) schnelle Schwimmer. Bei den Gala­pagos-Inseln ver­sahen Wissen­schafter ein Weib­chen und vier Männ­chen mit Sendern. […]
© DerStandard, 25.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Wen die türkis-blaue Regierung ständig anpatzt | Eines der obersten Gebote unter der Kanzler­schaft des glänz­en­den Sebastian Kurz lautet: "Anpatzen verboten!" Doch das gilt nicht für alle in Öster­reich. Ein Über­blick zu den koali­tio­nären Feindbildern. Feindbilder sind ja so ideal, um den Sozial­staat zu beseitigen. […] » Kickl-Pfennig Kritik auch von ÖVP-Bürger­meistern am Hungerlohn |
Kickls menschen­ver­achtender Plan, Asyl­werbern das Geld für gemein­nützige Arbeiten auf nur mehr EUR 1,50 pro Stunde zu kürzen, stößt in vielen schwarzen Gemeinden auf Ablehnung. Der Mindest­lohn in Öster­reich beträgt normal über EUR 10,00 pro Stunde!   (DerStandard 25.3.2019; Die fiktive Blaue 1,50 Euro Hunger­lohn-Münze zeigt Kickl, den unheiligen Kreuz­ritter der Menschen­ver­achtung hoch zu Ross)
© Kurier, 25.3.2019; Siemens Vectron | Wikipedia; direkt zum 1. und 2. ÖBB− und einem privaten Youtube Video der 1293 Vectron
ÖBB bestellen 61 neue "Super-Loks" | Mit diesen weiteren 61 Mehr­system-Loko­motiven der Bau­reihe 1293, die ÖBB haben aktuell schon 47, stärken sie den grenz­über­schreit­enden Güter­ver­kehr. Laut ÖBB-Vor­stands­vor­sitzendem Andreas Matthä „ …sind die ÖBB jetzt schon die zweit­stärkste Güter­bahn Europas. Mit den neu bestell­ten Vec­tron-Loko­mo­tiven stärken wir unsere Position am euro­päischen Markt und treiben die Inter­natio­nali­sierung der ÖBB Rail Cargo weiter voran.“ […]
© Kurier, 25.3.2019
Aufreger | Westbahn verkauft 17 Züge an ÖBB und soll neue Züge in China ordern | "Die Westbahn wird weiter bestehen“, sagt eine West­bahn-Sprecherin zum KURIER. Der Kurier hatte bei der Privat­bahn angefragt, ob es zutrifft, dass die Westbahn 17 Trieb­wagen­züge an die ÖBB verkaufen werden. Das belegt eine europa­weite Aus­schreibung der ÖBB Personen­verkehr AG. […]
© OÖ Nachrichten, 25.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Konsumentenschützer fanden "wenig appetitliche" Fertigsalate | Weil Fertig­salate aus dem Beutel praktisch sind und gerne gekauft werden, haben sie die Kon­su­menten­schützer der Arbeiter­kammer Ober­öster­reich einem Test unter­zogen und kamen zum Gesamt­ergebnis "wenig appetit­lich". Vier von zehn Packungen fielen als nicht mehr genuss­taug­lich durch. […]
© Yacht, 24.3.2019; CC0 Public Domain−Symbolbild: Pixabay
Das besondere Boot | Plattbodenschiff | vom Arbeitsschiff zum Sportboot | 1890 gebaut, 1973 Total­verlust, 2000 Refit, 2018 Wieder­vereinigung mit dem Eigner: Der Botter "AM 1" hat eine wechsel­volle Geschichte. […]
© Frankfurter Allgemeine, 24.3.2019; direkt zum 1. Youtube Video der FAZ
Evakuierung von Kreuzfahrtschiff in Norwegen gestoppt | Die „Viking Sky“ war am Samstag mit rund 1300 Passagieren an Bord auf dem Weg von Tromsö im Norden nach Stavanger im Süden. Als bei starkem Wellen­gang Motoren aus­fielen, drohte das Kreuz­fahrt­schiff an die Küste geschwemmt zu werden. Ein zu Hilfe geeilter Frachter geriet eben­falls in Seenot. 3 der 4 Motoren funk­tio­nieren wieder, deshalb wird das Schiff mit immer noch fast 1000 Menschen an Bord in den Hafen Molde geschleppt. […]
© Segelreporter, 22.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Frauensegeln | Acht Gründe, warum Eltern ihre Töchter zum Segeln schicken sollten | Segeln macht Spaß und kann zugleich heraus­fordernd sein. Was es aber vor allem ist: eine Schule fürs Leben. Zu dem Fazit ist die Bloggerin Lea Maxwell gekommen, nach­dem sie im Erwachsenen­alter segeln gelernt hatte. Damit Mädchen schon in jungen Jahren davon profitieren, nennt sie acht Gründe, warum Eltern ihre Töchter zum Segel­unter­richt schicken sollten. […]
© Frankfurter Allgemeine, 23.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Mailand | Leonardos verlorene Wasser­straßen | Blick auf den Naviglio Grande, den ältesten Kanal Mailands. Mailands Hafen bildete einst das wirt­schaft­liche Herz der Metropole. Nun wollen Bewohner die Wasser­straßen, die die Stadt umgeben, wieder schiff­bar machen. […]
© Spektrum, 22.3.2019; CC0 gemeinfrei−Bild: Wikimedia; Kalifornischer Schweinswal | Wikipedia
Kleinwale | Totenglöckchen für Kalifornische Schweinswale bimmelt | Wenn kein Wunder mehr geschieht, dürfte der Kalifornische Schweinswal (Phocoena sinus), auch Golf­tümmler oder Vaquita genannt, in den nächsten Monaten aus­sterben. Illegaler Fisch­fang tötet die letzten Tiere. […]
© Krone, 23.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Tonnenweise Plastikmüll bedroht Galapagos-Inseln | Aufgrund ihrer isolierten Lage - ca. 1000 km westlich Ecuadors - könnte man annehmen, dass die Galapagos-Insel Isabela ein unberührtes Natur­paradies ist. Doch auch an dem knapp 4600 km² große Eiland wird Plasti­kmüll angeschwemmt. Frei­willige sammeln Müll ein, um die Aus­wirk­ungen auf das einzig­artige Öko­system zu verringern. […] mit Video
© Sonnenseite, 23.3.2019; Bild: Lidl (DE)
Lidl führt Mehrweg­netz für unver­packtes Obst und Gemüse ein | Das "Dein Vitaminnetz" ist ab Sommer 2019 in deut­schen Lidl-Märkten verfügbar, sehr leicht und gleich­zeitig stabil, für eine oft­malige Ver­wendung geplant und hygienisch (bei 30°C in der Wasch­maschine wasch­bar). Das Eigen­gewicht des Netzes von 8 g ist auf dem ange­nähten Bar­code-Etikett hinter­legt und wird beim Abwiegen an der Kasse als Tara abgezogen, sodass dem Kunden nur das Gewicht der Ware verrechnet wird. […]
© DiePresse, 22.3.2019; Bild: Audi
Audi E-Tron | Fröhlich surrender Strom­fresser | Mit einem Vor­sprung durch Technik kann Audi bei seinem ersten Elektro­auto mit dem extrem hohen Ver­brauchs­schnitt in unserem Test von ca. 30 kWh/100 km eher nicht dienen. Was spricht für den E-Tron? […]
© energiezukunft, 12.5.2018; direkt zum Youtube Video
Von Buckelwalen inspirierte Windturbinen-Technologie |
Die Tuberkeln (Höcker bzw. knotige Schwellungen) an der Vorder­seite der Brust­flossen (Flippern) von Buckel­walen inspi­rier­ten einen Bio­logen, einen Luft­fahrt­inge­nieur und einen Filme­macher, Erfinder und Unter­nehmer ein neues Konzept für effi­­zien­tere und leisere Rotor­blätter für Wind­tur­binen und Ven­tila­toren zu ent­wickeln. Ausge­stattet mit Uneben­heiten, die den Tuberkeln nach­empfunden sind, stellen die Rotor­blätter die bis­herigen Gesetze der Aero­dynamik infrage. Sie erhöhen die Luft­zirkulation bei Industrie­venti­la­toren um 25 % und steigern die Wind­energie­produktion um 20 %, wobei gleichzeitig der Geräuschpegel gesenkt wird. […]
» TV-Sendung PM-Wissen 22, vom 20.3.2019 | Themen: Verbrechens­auf­klärung der Zukunft, was fühlen Hunde, mit der Drohne zum Bäcker, Treib­stoff aus der Kraft der Sonne [27:22], Salat aus dem Luft­schutz­bunker [39:15] und Vorbild Buckelwal-Flossen [43:02]
© Elektroauto-News, 22.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Wirtschaftsforscherin | „Potenziale der Elektromobilität die wichtigste Größe bei der Klima- und Energiewende“ |
Die Revolution im Bereich der Alternativen Antriebe wird eher „von Startups und jungen Unternehmen vorangetrieben“. Denn für die etablierten Akteure sei der Umstieg „sehr schmerzhaft und schwierig“, mit ein Grund, warum sie ihn bis­her „komplett behindern“. Von den Jungen getrieben, zeigen die großen 3 VW, BMW und Mercedes-Benz erst­mals Veränderungs­bereitschaft.
Wir haben keine Zeit mehr angesichts der Not­wendig­keit, die Erd­temperatur zu begrenzen und die verein­barten Klima­schutz­ziele zu erreichen. Die Politik sollte die Menschen und nicht die Aktionäre unterstützen und weit agressiver ans Werk gehen: E-Auto-Quote, Elektro-Lade­stationen-Quote sowie Reduzierung umwelt­schäd­licher Sub­ventionen etwa von Diesel­kraft­stoff und Kerosin. […]
© auto-motor-und-sport, 22.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
European Battery Union | Neues Kon­sor­tium für Akku-Fertigung gegründet | Um die Forschung an Strom­speichern voran­zu­treiben schließen sich Unter­nehmen aus sieben Ländern unter Führung des Volks­wagen-Konzerns und des schwedischen Batterie­her­stellers North­volt zur European Battery Union (EBU) zusammen. […]
© Sonnenseite, 22.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
CO₂-Absenkung | 20 Millionen Autos mit Verbrennungs­motor müssen in Deutsch­land bis 2030 ausgemustert werden | Greenpeace-Studie: Klima­schutz im Verkehr ist nur mit deut­lich weniger Diesel und Benzinern zu erreichen. […] VW bereitet sich schon vor. » Die Klimaverantwortung der Automobilkonzerne | Wie VW, Mercedes und Co. die deutsche CO₂-Bilanz ruinieren. (PDF, 3/2019)
© electrive.net, 21.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Deutsche Autobauer einig | Zukunft gehöre der Batterie-elektrischen Mobilität | Die Chefs von VW, BMW und Daimler haben sich Insidern zufolge auf eine gemein­same Linie geeinigt: Die Batterie-elektrische Mobilität wird im kommenden Jahrzehnt die einzige Techno­logie sein, mit der die Umwelt­gesetze in der EU ein­ge­halten werden können. Laut Auto­bossen werden Brenn­stoff­zellen-Autos in den nächsten 10 Jahren nicht marktreif sein. […]
© Kleine Zeitung, 22.3.2019; Bild: fridaysforfuture.at
KlimaDemo | Deutliche Kritik an Erlass aus Bildungs­ministerium |
 Regierung mit letaler Klimalähmung  will Proteste abdrehen |
Umwelt­organi­sationen werfen dem Bildungs­ministerium vor, "nichts begriffen" zu haben. "Anstatt wirksame Klima­schutz­maß­nahmen auf den Weg zu bringen, versucht diese Bundes­regierung jetzt offenbar die Schüler­Innen-Proteste für Klima­schutz zu schwächen", so der Klima­sprecher von Global 2000, Johannes Wahl­müller, in einer Aus­sendung. Wer die Proteste der Schüler für Klima­schutz unter­drücke, habe "nichts begriffen". […]
Die Schüler fordern rasch essentielle Maßnahmen gegen den Klimawandel.
© Radio Arabella, 22.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Heute ist Weltwassertag: | Wie kommt das Wiener Wasser in unsere Haushalte? | Wir haben uns mit Astrid Rompolt von Wiener Wasser in der Schalt­zentrale der MA31 getroffen. Sie erklärt uns den Weg des Wieners Wassers von der Quelle bis hin in unsere Haus­halte. Doch auch den Weg des nieder­öster­reich­ischen Wassers in die Häuser in NÖ haben wir uns angesehen. […]
© Wikipedia

Aus Protest gegen die EU-Urheber­rechtsreform wird die deutsch­sprachige Wikipedia am 21. März 2019 für 24 Stunden abgeschaltet.

Alle, die kleinste Ausschnitte journalistischer Inhalte im Netz nutzen, brauchen zukünftig dafür eine Lizenz des Verlegers | Mit dem Leistungsschutzrecht (Artikel 11) möchte die EU-Kommission neue Einnahme­quellen für europäische Verlage erschließen, indem sie für das Anzeigen kleiner Textaus­schnitte aus Zeitungen, Büchern... zur Kasse bitten. Bei diesem Vorschlag handelt es sich um den Versuch, europaweit ein Gesetz zu kopieren, das bereits in Deutschland und Spanien kläglich gescheitert ist. (Die Großen wie Google zahlen aufgrund ihrer Macht - jeder Verlag, der gegen einen der reichsten Konzerne der Welt prozessieren würde, kann nur Geld oder seine Existenz verlieren - keinen einzigen Cent an die Verlage. Aber die kleinen Internetseiten sind nicht in der Lage, mit jedem Verlag einen Vertrag abzuschließen und verlinken nicht mehr; und die Verlage haben weniger Zugriffe.) Leser*innen klicken einen Link nur an, wenn sie vorab Informationen zum Inhalten dieses Links haben. Deshalb binden Webseiten fast immer ein Snippet aus dem verlinkten Text in den Link ein, zumindest die Überschrift. Jegliche Einschränkung von Snippets behindert das freie Verlinken im Netz. Auch in Wikipedia würdest du zukünftig weniger Informationen finden. Auch über diesen Link kannst du die MdEPs (Mitglieder [= Abgeordnete] des Europäischen Parlaments) informieren, dass du mit diesem Gesetzesvorschlag nicht einverstanden bist. Danke.
© Salzburger Nachrichten, 21.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Tag des Waldes | Angst vor Schaden­er­satz führt zu Radikal­schnitten im Wald | Eschen­sterben, Stürme, Borken­käfer bei Fichten und drauf die Schnee­massen dieses Winter setzen Öster­reichs Wäldern zu. Her­ab­fall­ende Äste oder umstürz­ende Bäume sind für Uner­fahrene eine Gefahr, wes­halb aus Angst vor ausufernder Schaden­ersatz-Judikatur oft radikal zurück­ge­schnitten wird. […]
Zuliebe des Waldes sollte die über­triebene Haftung gegen­über Wald­besuchern nach deutschem Vorbild eingeschränkt werden.
» Eschen-in-Not | Das BFW (Bundes­forschungs­zentrum für Wald) züchtet unterstützt von der BOKU bereits Eschen, die gegen den einge­schlepp­ten Pilz „Falsches Weißes Stengel­becher­chen“ resistent sein sollen. (Video) » Riesige Waldschäden | Es geht um Existenzen | Unsere Wälder sind in Gefahr. Das Holz, an dem der Borkenkäfer genagt hatte, brachte nun der Schneedruck zu Fall. […] (Mit Video 2:06) (OÖ Nachrichten, 21.3.2019) » Tag des Waldes | Amazonas-Regen­wald schrumpft stark | Der neue brasi­lia­nische Präsident Jair Bolsonaro sieht den Dschungel vor allem als Wirt­schafts­ressource. Kritik bekommt der Ex-Militär von vielen Seiten. Die blinde Abholzung des Traditions­gebiets hätte weit­reich­ende Folgen. […] (Märkische Allgemeine, 21.3.2019)
Direkt zum Youtube Video der telemotion-film.at
» 21. März | „Internationaler Tag des Waldes“ | Der Film "GENial – Der Wald im Klimawandel" zeigt einen Überblick über das Erd-Klima­system und eine wissen­schaft­liche Analyse der Klima­ver­änderung, die auf uns in Europa und ins­beson­dere auch in Österreich zukommt. […] (Mit Youtube Video 15:26) (Bauern Zeitung, 21.3.2019)
© DiePresse, 20.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Neuer Höchstwert | 43 % der getöteten Radfahrer fuhren E-Bikes |
40 Radfahrer starben im Vorjahr in Öster­reich bei Unfällen. 17 davon waren mit E-Bikes unter­wegs. Die vornehm­lich älteren E-Bike-Fahrer unter­schätzen oft die eigene Geschwindigkeit. […]
© Salzburger Nachrichten, 20.3.2019;
Grafik: Wegener Center für Klima und Globalen Wandel | Uni Graz
Verpassen der Klima­ziele könnte Öster­reich Milliarden kosten | Kurz muss endlich handeln | Öster­reich hat sich dazu ver­pflich­tet, seine Treib­haus­gas­emis­sionen bis 2030 um 36 % gegen­über 2005 zu redu­zieren. Im Vor­jahr wurde aller­dings wohl ein weiteres Mal mehr emit­tiert als erlaubt. Wissen­schaf­ter forderten Bundes­kanz­ler Sebas­tian Kurz auf, zu handeln. […]
© Neue Züricher Zeitung, 20.3.2019; zum Youtube Video der FAZ
Jahrelange Dürre lässt beliebten See in Chile verschwinden |
Früher machten die Ein­wohner der chile­nischen Haupt­stadt Santiago de Chile gerne Aus­flüge zum Aculeo-See. Jetzt ist er voll­ständig ausge­trocknet. Holz­stege ragen über die trockene Ebene, die einmal ein Gewässer war. Am früheren Ufer sammelt sich der Staub auf Kanus und Motorbooten. […]
© Kleine Zeitung, 15.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Eissurfen auf den Lofoten | Surfen auf einem Brett aus Eis | Die schwe­dischen Surfer Oskar Nordin, Mattias Horn­quist und Lisa Blom haben ein außer­gewöhn­liches Hobby: Surfen auf einen Brett aus Eis. Das ganze im Eis­wasser der norwe­gischen Lofoten ergibt eine Menge toller Bilder. […] 46 beeindruckende Bilder
© DerStandard, 20.3.2019;
Grafik: Wegener Center für Klima und Globalen Wandel | Uni Graz
Verfehlung der Klimaziele könnte Österreich Milliarden kosten | Unfähige Regierung | Österreich dürfte in den kommenden Jahren weit am nationalen Klima­schutz­ziel (rote Index-Linie in der Verkehrs­grafik) vorbei­schießen (blaue Linie). Ohne Zusatz­maß­nahmen könnten Folge­kosten von bis zu zehn Milliarden Euro auf die Republik zukommen. […] » Scientists4Future (PDF, CCCA Folien Graz Di 12.3.2019)
Seite 7: „Handeln ist möglich und dringend, ganz besonders in Österreich
    Österreich hat sich in seiner Klima- und Energiestrategie Ziele gesetzt, die dem Pariser Vertrag in keiner Weise gerecht werden und selbst dafür sind weder die erforderlichen Maßnahmen noch die finanziellen Mittel vorgesehen. Zugleich sind Boden­verbrauch und -versiegelung pro Person und Jahr in Öster­reich die höchsten in Europa.
© NDR Doku (Video 29:39), 15.3.2019
Katastrophe in der Irischen See | Der Admiral's Cup 1979 | Die Admiral's Cup-Wettfahrt von 1979 mit 303 Booten vor der Küste Süd­eng­lands gilt als die größte Kata­strophe im Segel­sport. Vor 40 Jahren endeten die 605 sm zum "Fastnet-Felsen", die Ab­schluss­regatta der in­offi­ziellen Team-Welt­meister­schaft im Hoch­see­segeln im Desaster. Das Regatta-Feld geriet in einen zu spät vor­her­gesag­ten Orkan. Viele Boote kenterten, 19 kamen ums Leben.
© Kurier, 19.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Vollgas in die Pleite | Im Kfz-Handel schrillen die Alarmglocken |
Ein Drittel aller Kfz-Händler könnte in den nächsten fünf Jahren pleite gehen. Sie geben den Herstellern die Schuld. […]

sa 30. / so 31. märz 2019 | 9 – 18 uhr – eintritt frei

Das ARGUS BIKE FESTIVAL auf dem Wiener Rathaus­platz ist die größte Fahr­rad-Veran­staltung Öster­reichs und das größte Bike-Festival Europas. Die Viel­falt der Programm­inhalte, unzählige Show­programme, Test- und Mit­mach­stationen und die einzig­artige Kulisse des Wiener Rathauses machen das einzig­artige Flair aus. […]
© DerStandard, 19.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Wiener verzichten auf's Auto | Neue Perspektiven für leere Parkplätze |
In Wien stehen viele Stell­plätze leer, das kostet. Bauträger und Genossen­schaften fordern – wie in Berlin und Basel – die Stell­platz­pflicht bei Neu­bauten komplett zu streichen und würden Fahr­rad­stell­plätze und Lager­räume errichten. […]
© DerStandard, 19.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Vermissen Sie die Glühbirne? |
Vor zehn Jahren wurde das Ende der Glüh­birne beschlossen. Hast du noch die Energiefresser? […]
© Die Neue Mobilität, 6.7.2018; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Vermissen Sie den Dieselmotor? |
Voraussage: In zehn Jahren fahren nur Nostal­giker die aufgeblasenen Benzin- und Diesel-Autos. […] Der Autor des Berichts besitzt seit Juli 2017 einen BMW i3.
© Süddeutsche Zeitung, 18.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Atemnot nach dem Steak-Verzehr ? |
In seltenen Fällen können Zeckenstiche Allergien gegen Fleisch auslösen. Zu den Betroffenen zählen viele Jäger und Förster. […]
© Süddeutsche Zeitung, 18.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
VW drängt auf drastische Änderungen bei E-Auto-Förderung | Volkswagen will, dass die deutsche Förderung der Elektro­mobilität neu geordnet wird - nur so seien die Ziele zur CO₂-Reduktion erreichbar. Aus Sicht von VW solle der Staat vor allem die Käufer günstigerer E-Fahr­zeuge ohne Hybrid­antrieb bevor­zugen. Vor allem BMW und Daimler setzen auf die Hybridtechnik, weil sie dann weiter­hin service­an­fällige Verbrenner­fahr­zeuge ver­kaufen können, bei denen sie nach dem einmaligem Auto­ver­kauf an der Wartung sehr gut verdienen. Reine Elektroautos benötigen dagegen fast kein Service. […]
© Süddeutsche Zeitung, 18.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
„Ein Pappbecher ist kein adäquates Gefäß für einen guten Kaffee“ | Studenten der TU München zeigen mit einer Ausstellung in der Pinakothek der Moderne, wie sehr die Menschen noch immer kaufen und wegschmeißen und kaufen und wegschmeißen und kaufen und wegschmeißen. […]
© Süddeutsche Zeitung, 18.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Autozulieferer | Zäsur in einer Branche | Der Umstieg zur Elektro­mobilität trifft nicht nur Auto­her­steller, sondern auch Zulieferer. Viele haben den Ansagen vertraut, dass Benzin- und Diesel­motoren noch lange gefragt sein werden. Das war ein Fehler. […]
© Spiegel online, 18.3.2019;
CC BY-SA 3.0 IGO−ESA Satellitenbild Beringstraße 80 km breit eisfrei
Temperaturanstieg in der Arktis lässt sich nicht mehr aufhalten | Aufnahme: Copernicus Sentinel-1 mission on 7 March 2019 |
The Bering Strait is a narrow passage - around 80 km wide - connecting the Pacific and Arctic Oceans. The few patches of sea ice are shown in light-blue colours. (… die paar Flecken Meereis sind hellblau.)
Selbst wenn die Ziele des Pariser Klima­schutz­abkommens umgesetzt werden: Die Temperaturen in der Arktis werden laut Uno bis 2050 um mindestens drei Grad Celsius steigen. Bleibt die Bering­straße bald ganz­jährig eisfrei? […]
© Salzburger Nachrichten, 18.3.2019
Supermarkt-Eigenmarken punkten bei Umweltschutz | Im Vergleich zu Marken­produkten schneiden die Eigen­marken von Supermärkten punkto Umwelt­­schutz oft deut­lich besser ab. Regen­wald­zer­stör­erisches Palmöl wird immer mehr durch heimische Öle ersetzt; auf Eier aus Käfig­haltung wird generell ver­zichten. Auf der Ver­packung geben die Super­märkte das aller­dings selten an, ergab ein Greenpeace-Markt­check. Testsieger ist Hofer. […] » Nachhaltigkeit im Test | Marktcheck 18.03.2019 Eigenmarken
© Salzburger Nachrichten, 18.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Schrottlaube | In jedem Altauto stecken rund 215 kg wieder­ver­wert­bare Stoffe | Aber nur 60.000 Schrott­autos werden pro Jahr ordnungs­gemäß in heimischen Anlagen entsorgt. Fast 220.000 (= 8 von 10 Autos!) "verschwinden" laut dem Verband Öster­reich­ischer Ent­sorgungs­betriebe (VOEB) "meist illegal" im Ausland. Der Kreis­lauf­wirtschaft ent­gehen dadurch wert­volle Alt­metalle. Dabei ist jeder Auto­händler ver­pflichtet, Alt­autos seiner Marke gratis zurücknehmen! […]
© Yacht, 18.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
International Ocean Film Tour | „Wenn der Ozean stirbt, dann sterben auch wir“ | Die 6. Saison der Inter­national Ocean Film Tour hat am Sonntag­abend mit der Premiere in der Hamburger Laeisz­halle und mit Standing Ovations begonnen. […]
© Salzburger Nachrichten, 14.3.2019; © Bild: Silber-Fenster
Fenster­tausch - Wichtige Tipps vom Experten | Fenstertausch ist ein schwieriges Thema, vor allem für Laien. Ob eine Zwei- oder Drei­fach­ver­glasung zum Einsatz kommen soll, hängt von der Dämmung des Mauer­werkes ab. Warum verliert Isolierglas nach ca. 30 Jahren an Isolierfähigkeit und sollte erneuert werden? […]
© DerStandard, 17.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Kinder an der Macht | Kinder haben ein exzellentes Gefühl dafür, wenn man versucht, sie zum Narren zu halten | Die Schmähs von 140-abbiege-Hofer, Umwelt-K(r)ampf-Köstinger und Sebastian-Jüngling ziehen bei ihnen nicht. Schaut so aus, als hätten manche unserer öster­reich­ischen Macht­haber spätestens seit dem "Friday for Future" ein kleines Problem. Denn wenn die Ängste unserer Jugend­lichen ins Spiel kommen, hat unsere mit allen Framing­schmähs und Spin­doktor­künsten aufgemotzte Regierung noch keines­wegs den richtigen Dreh. […]
© Handelsblatt, 17.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Elektromobilität | Volkswagen setzt die ganze Branche unter Strom | Der VW-Konzern vollzieht als 1. den substanziellen Schwenk zu Elektro­autos und will in 10 Jahren 23 Millionen verkauft haben. Die dank der EU-Parla­men­tarier ver­schärften Klima­vor­gaben sind mit kon­ven­tio­nellen Antrieben (Diesel, Benzin) nicht zu erreichen. Das hat für die deutschen Mitbe­werber BMW und Mercedes (mit ihrer Hybrid­auto-Geld­ab­schöpfungs-Masche) massive Konsequenzen. […]
© DerStandard, 17.3.2019; Fotocredit: Martin Lusser | BMBWF
Heinz Faßmann | Aus der violett-blauen Message-Control gekippt | Der Bildungsminister hat als Geo­graf und Migrations­forscher kein Verständnis für Klima­wandel­leugner, auch nicht in der eigenen Regierung. Der neue Stil der Regierung ist immer öfter nicht mehr seiner: Bildungs­minister Heinz Faß­mann ver­sucht, eigene Wege zu gehen. Gerüchte, er sei amts­müde, dementiert er. Die Jugendlichen von „Friday for Future“ hatten leider noch keine Zeit. Also muss er sich bis kommende Woche gedulden, um mit den jungen Klima­aktivisten über ihr Umwelt­engagement zu reden, das am Freitag in welt­weiten Schüler­protesten gipfelte. […]
© Kurier, 17.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Guten Morgen, so werden Sie heute überwacht | „Daten sind das neue Gold“   Egal, ob am Smartphone, am Computer, im Auto oder im Supermarkt - wir hinterlassen überall unsere Spuren. […]
© Kurier, 17.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Lauschangriff und Video­über­wachung | Was der Staat schon alles weiß |

Der Staat hört längst mit und schaut überall zu. Derzeit prüfen die obersten Verfassungs­hüter, ob er das überhaupt darf. […]

Polizei beobachtet dich jederzeit, überall
„Stasi-Methoden“ Die Bundesregierung begründet Überwachungs­gesetze und Grund­rechts­eingriffe mit Verbrechens­bekämpfung. Bemerkens­wert die Kehrt­wende von Innen­minister Herbert Kickl: 2017 hatte er als Oppositions­politiker die Pläne der ÖVP zum Ausbau der Überwachungs­möglich­keiten noch massiv bekämpft, als „Stasi-Methoden“ bezeichnet und der ÖVP „autoritäre Denkmuster“ unterstellt. Als Innen­minister der „Freiheitlichen“ wurde er dann zum Befürworter der Maßnahmen. Schließlich sei er als Ressortchef für den „größt­möglichen Schutz der Bevölkerung“ verant­wortlich, argumentiert er. „Vom liberalen Rechts­staat zu einem polizei­lichen Überwachungs­staat“ – so warnte der ehemalige ÖVP-Justiz­sprecher Michael Ikrath noch im April seine ehemaligen ÖVP-Klubkollegen vor der Abstimmung im Parlament – vergebens.
© OÖ Nachrichten, 16.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
„Wird eine Sicherungshaft akzeptiert, ist nach unten hin alles offen“ | Österreich und seine Ent­wicklung erhält kein gutes Zeugnis | Es gibt in allen euro­pä­ischen Ländern relevante Kräfte, die einen autori­tären Staat wollen. Nach 70 Jahren fried­voller Ent­wicklung ist uns das Bewusst­sein für Demo­kratie abhanden gekommen. In einem Rechts­staat sind alle Menschen vor Gewalt und Will­kür geschützt. Die Lebens­sicher­heit – also die materielle Sicherheit, die Gesund­heits­ver­sorgung, der Schutz vor gewalt­tätigen Über­griffen – ist nirgend­wo besser als in demo­kratischen Rechts­staaten. In einer Auto­kratie ist das Leben wesent­lich schwieriger, weil man von der Will­kür der Mächtigen abhängig ist. Deine persön­liche Rechte sind nicht aus­reichend geschützt. Schaue nach Ungarn, Moskau oder in die Türkei: Überlege, ob du dort existieren könntest. […]
© ZAMG, 12.3.2019
Österreichisches Klimabulletin 2018 | Der nationale Klima­status­bericht der ZAMG beschreibt den Zustand des Klimas im Rekord­jahr 2018, zeigt die räum­liche Ver­teilung von Luft­temperatur, Nieder­schlag und Sonnen­schein und ordnet das Jahr in die Geschichte der Klima­messungen ein. |

Ganz kurz: 2018 brach den Temperatur­rekord: Mit einer Abweichung von + 2,4°C gegenüber dem Bezugs­zeit­raum 1961–1990 war es in Öster­reich das bis­lang wärmste Jahr seit Mess­beginn 1768. Allein 6 Monate landeten unter den wärmsten 10 der jeweiligen Vergleichs­reihe. Zudem wurden noch nie derart viele Sommertage verzeichnet. Von Vorarl­berg bis ins Most­viertel führte ein Nieder­schlags­defizit von 10 bis 30 % zu ausge­prägter Trockenheit. An einigen Messstellen war 2018 das trockenste je aufge­zeichnete Jahr. […] Klimabulletin 2018 (samt Grafiken) (PDF, 1 MB)

© oekonews.at, 16.3.2019
Friday for Future | Ärztekammer unter­stützt Forderungen von Jugend­lichen | Die Ärzte­kammer unter­stützt das beherzte Engage­ment von Kindern und Jugend­lichen für eine intakte Umwelt sowie einen adä­quaten Lebens- und Bewegungsraum. […]
Man dürfe nicht abwarten, bis die düsteren Prognosen der Klima­forscher auch wirklich passierten, denn: "Man kann jetzt noch etwas tun, um diesen apokalyptischen Szenarien wirkungsvoll entgegen­zutreten", betont der Präsident der Wiener und der Öster­reich­ischen Ärztekammer, Thomas Szekeres.
© oekonews.at, 16.3.2019; Schreiben der  Landjugend
Klimaverschlechterung bedroht unsere Lebensgrundlagen | Landjugend | "Wir haben es in der Hand, unsere Zukunft aktiv mitzu­gestalten." | Alle Generationen sind gefordert, konkret zu handeln und Schritte in eine nach­haltigere Zukunft zu setzen. Gemein­sam können wir etwas erreichen und ein Statement für die Zukunft setzen. Denn WIR, die Jugend von HEUTE, sind die ZUKUNFT von morgen! […]
© oekonews.at, 16.3.2019
youngCaritas unterstützt "Friday for Future" | ...und empfiehlt den KritikerInnen: "Wenn Sie's nicht ver­stehen, dann sollten Sie in die Schule gehen!" […]
"Kinder und Jugendliche, die für die Zukunft unseres Planeten auf die Straße gehen, gehören nicht bestraft, sondern gehört!", so Alice Uhl, Leiterin der young Caritas der Caritas der Erz­diözese Wien. Anstelle von Sank­tionen, schlägt die youngCaritas Kritiker­Innen und Klima­leugner vor, die leeren Klassen­zimmer doch für Förder­unter­richt in Sachen Klima­wandel zu nutzen.
12.000 Wissenschaftler­Innen aus Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz unter­stützen die Forderungen der jungen Demonstrant­Innen - auch gegen Anwürfe von Erwachsenen aus Politik und Wirt­schaft, die die Kinder lieber still in der Schule sitzen sehen würden.
© Zeit online, 5.3.2019; zum Youtube Video der UN vom 13.3.2019
Klimawandel | UN-Report warnt vor 5 folgenreichen Umweltgefahren | Fort­schritte in der Gen­technik (bringt „Über­windung der Evolution“), mega­lo­mane Infra­struktur (Zer­schnei­dung von Lebens­räumen von Tier und Mensch), Tauen der Perma­frost­böden in der Arktis, zu viel Stick­oxide in der Luft (durch Indus­trie, Land­wirt­schaft, Ver­kehr [Diesel] und Energie­erzeugung) und die miss­lungenen Anpassungen an den Klimawandel. […]
© solarify, 15.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Tickende Zeitbombe | Der arktische Perma­frost taut schon auf und setzt große Mengen CO₂ frei | Starke und möglicher­weise ver­heer­ende Tem­pera­tur­anstiege von 3 bis 5°C in der Arktis seien jetzt unver­meid­lich, selbst wenn es der Welt gelingt, die Treib­haus­gas­emissionen im Ein­klang mit dem Pariser Abkommen zu senken, warnt ein neuer UN-Bericht. […]
© Elektroauto-News, 15.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Schlechte Elektroauto-Infrastruktur | EU rügt Deutschland erneut | Die EU-Kommission erhöht den Druck auf Deutsch­land, ein Netz von Lade­säulen und Tank­stellen für alter­native Kraftstoffe auf­zu­bauen, das von allen EU-Bürgern problem­los genutzt werden kann und hat nun die 2. Stufe eines soge­nannten Vertrags­ver­letzungs­ver­fahrens eingeleitet. […]
© Energyload, 10.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Lithium aus Österreich | Bau des Untertag-Bergwerks könnte 2019 beginnen | European Lithium will den wert­vollen Batterie­roh­stoff auf der Kärntner Koralpe abbauen, einem der größten Lithium-Vorkommen Europas. Die Tochter­firma eines austra­lischen Konzerns hat 2011 das alte Berg­werk zwischen Wolfs­berg und Frant­schach erworben. Pro Jahr rechnet die Firma mit der Her­stellung von 10.000 Tonnen Lithium­hydroxid und Ein­nahmen von rund EUR 12.000 pro Tonne. […]
15.3.2019

15.3.2019

15.3.2019

© DerStandard, 15.3.2019; Logo: fridaysforfuture.at
Fridays for Future | Kinder an die Macht | Schüler fordern welt­weit zu Recht, dem Klima­wandel oberste Priori­tät ein­zu­räumen | Während Feuer am Dach ist, haben unsere Politiker nichts Besseres zu tun, als darüber zu diskutieren, ob Schul­pflich­tige den Unterricht schwänzten dürfen! Die Jugendlichen haben das Problem erkannt: Die klima-blinden Politiker, die jetzt die Politik gestalten, werden die Extrem­aus­wirkungen erst im höheren Lebensalter spüren. Vor allem die der­zeit im Vor­marsch befind­lichen konservativ-rechten Regierungen haben über das Thema bisher geflissent­lich hinweg­gesehen. […]
© Panasonic-Youtube Channel, 12.3.2019
Olympic Games by Numbers |
Als Vorbereitung auf die Sommer­olympiade Tokio 2020 animiert der Bild­schirm-Pro­duzent Panasonic aus seiner Sicht die Entwicklung der Olympischen Spiele in „Zahlen“. […]
© Elektroauto-News, 14.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Audi-CEO Bram Schot | „Die Kunden werden schneller und umfassender auf Elektroautos umsteigen | als wir zunächst erwartet haben. Das zeigt auch die extrem positive Resonanz auf den Audi e-tron genauso wie auf den Q4 e-tron concept, den wir vergangene Woche auf dem Genfer Automobil-Salon präsentiert haben.“ […]
© auto-motor-und-sport, 14.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Neuer James Bond-Dienst­wagen | 007 setzt auf Elektroauto |
Auch in der Welt der Geheim­dienste scheint es einen Klima­wandel zu geben. Wie die britische Zeitung „Guardian“ berichtet, wechselt James Bond in seinem nächsten Aben­teuer zu einem elek­trischen Aston Martin. […]
© Trends der Zukunft; 14.3.2019
Autonomes Schiff navigiert selbst­ständig durch Fluss­läufe | Nicht nur Autos, auch Binnen­schiffe sollen künftig auto­nom unter­wegs sein. Basierend auf dem weit­aus genau­eren euro­pä­ischen Navi­ga­tions­system Galileo sollen sie ihre Routen selbst berechnen, mit­ein­ander kommu­nizieren, sowie Fracht ohne Zu­tun von Menschen ver­laden und im Bestimmungs­hafen löschen. Der Hinter­gedanke ist, einen Teil des Güter­ver­kehrs von der Straße aufs Wasser zu ver­lagern. Vier Assistenz­systeme sind schon einsatzbereit. […]
© Salzburger Nachrichten plus, 14.3.2019; Bild: fridaysforfuture.at
Klimademonstration stürzt Salzburger Schul­behörde in ein Dilemma | Viele Schul­klassen gehen am Freitag geschlossen zur Klima­demonstration. Die Bildungs­direktion gerät durch das Engagement der Jugend­lichen in ein Dilemma. […]
Klimawandel-Problemlösungs-Kompetenz der Regierung ist Null |
Wir haben einen 32-jährigen Bundes­kanzler mit einer Umweltschutz-Einstellung, die weit im vergan­genen Jahr­hundert stecken­ge­blieben scheint, und der leider auch nicht die Lebens­er­fahrung eines „normalen Werk­tätigen“ besitzt. Um den Problemen in Österreich auszu­weichen und um sein Ego im Strahlen von Klima­wandel-Leugnern á la Trumpf zu stärken, fliegt er oft sinn­los in der Welt herum. Er liebt eben das Fliegen auf Kosten der Steuer­zahler​(innen) und schädigt dadurch mut­maß­lich das Klima so stark, wie kein anderer Öster­reicher. Er, sowie andere türkis­blaue Selbst­dar­steller und Ein­flüsterer sind für die klima­freund­liche Zukunft Öster­reichs, Europas, der ganzen Welt ziem­lich unnütz, ja sogar hinderlich. Dazu kommt fataler Weise ein fremden­feind­licher Koalitions­partner, dessen tradierte Wurzeln aus der Zeit vor dem 1000-jährigen Reich stammen, und dessen Ängste-Schürer am liebsten alles Fremde aussperren und uns dabei in einem großen Gefängnis einsperren würden. Der - wenn ich mich recht erinnere - eigent­lich gesetz­lich ver­botene, medien­plakative Schul­besuch des BK letzte Woche kann darüber nicht hinweg­täuschen: Unseren Wirtschafts­wachstum-hörigen Politikern sind die Zukunfts­ängste und −hoffnungen der Jugend­lichen herz­lich egal. Wie die meisten schwachen und unsicheren Personen weigern sie sich leider fort­während, mit Anderen (NGOs, Parteien, Sozial­partnern, Wissen­schaft­lern und Wissen­schaft­ler­innen…) in einen frucht­baren Dialog zu treten, und fahren macht­besessen unsere Gesell­schaft und Zukunft gegen die Wand.
Sinnbildlich gesprochen sitzen wir Erdbewohner in einem Schnell­zug, der auf den Klima­wandel-Abgrund zu rast. Wenn wir zum Beispiel die CO₂-Klippe über­schritten haben, gibt es für die Mensch­heit keine Rettung und kein Zurück mehr. Die Wirt­schaft tritt ungezügelt ständig das Gaspedal und die Politiker (Ver­kehrs­minister Norbert Gerwald Hofer ist nicht der einzige) freuen sich über die rasante Fahrt. Jetzt liegt es an der besorgten Jugend, die Not­bremse noch recht­zeitig zu ziehen.Hoffent­lich werden sie dabei von ihren Eltern und anderen voraus­denk­enden Menschen (und solchen die es noch werden) unterstützt.
Meine Unterstützung haben sie. Ich bin bald 63 Jahre alt und heiße Karl Wohlmuth.
Den Jugend­lichen bleibt nichts anderes über, als selbst das Ruder in die Hand zu nehmen, um den Planeten so umzu­ge­stalten, dass Menschen auf der guten alten Erde auch in 100 Jahren noch angenehm leben können. Sie sollten auch ihre Eltern in Gesprächen davon über­zeugen, diese un­willigen „Alt­parteien“ samt ihren macht­bessenen Häupt­lingen und Günst­lingen bei den Wahlen durch fähigere Politiker zu ersetzen.
© Trends der Zukunft; CC BY-SA 3.0−Bild: M/F Tycho Brahe in Helsingør | Wikimedia | Schummchen; Tycho Brahe (Schiff) | Wikipedia; zu einem Spiegel online Video vom 13.3.2019
Fährverkehr zwischen Schweden und Dänemark nunmehr elektrisch | Das 28 Jahre alte Fährschiff „Tycho Brahe“ und sein Schwesterschiff „Aurora af Helsingborg“ wurden 2018 auf batterie­elektrischen Betrieb umge­rüstet und fahren jetzt viel leiser. Das Laden der Schiffs­batterien für die 20 Minuten-Über­fahrt zwischen dem schwe­di­schen Helsing­borg und dem däni­schen Helsingör erfolgt voll­auto­matisch mit einem Roboter­arm und dauert 5 bis 9 Minuten, und somit viel kürzer als das Laden von 240 Autos und 1.000 Fahr­gästen. Eine Strecke benötigt ca. 1.175 kWh, die Batterien haben eine Kapazität von 4.160 kWh. […]
© Spiegel online, 13.3.2019; zum Youtube Video; Royal Navy | HMS Sutherland (F81)
Sturm „Gareth“ | „HMS Sutherland“ vs. Riesen­wellen | Nichts für Menschen mit schwachem Magen: Die Crew der britischen Fregatte „HMS Sutherland“ der Royal Navy filmte vor Groß­bri­tannien die holprige Begegnung mit Sturm "Gareth". […] »  CRUISE SHIPS In BAD WEATHER | Heavy Seas in Storm | Und noch ein heftiges Video.
© energiewende rocken, 6.3.2019;
gemeinfrei−Grafik: Kohlenstoffkreislauf | Wikimedia | Brudersohn | DE: FischX
Was Klimaskeptiker ausblenden | Versauerung der Meere | „Mann“ will eine künstliche Trennung von Umwelt- und Klima­schutz herbei reden. Nur geht das über­haupt? Viele Klima­skeptiker behaupten von sich, dass sie Umwelt­schutz sehr gut und wichtig finden. Aber das CO2 hätte nun mal nichts mit dem Klima­wandel zu tun. Man voll­zieht eine künst­liche Trennung von Umwelt und Klimaschutz. […]
Diagramm des Kohlenstoffkreislaufs: Die schwarzen Zahlen zeigen an, wie viele Milliarden Tonnen oder Gigatonnen Kohlenstoff (Gt C) in den verschiedenen Reservoiren vorhanden sind; die violetten Zahlen geben an, wie viel Kohlenstoff zwischen den einzelnen Speichern pro Jahr (Gt/a C) ausgetauscht wird.
© HANSA International Maritime Journal, 13.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Internationalen Energieagentur (IEA) warnt vor Engpass bei schwefelarmem Kraftstoff | 3,5 Mio. Barrel Schweröl (556 Mio. Liter) ver­braucht die globale Schiff­fahrt derzeit jeden Tag. Der Kraft­stoff­bedarf wird sich ab 2020 drama­tisch ver­ändern: Der Verbrauch von Schwer­öl wird halbiert, schwefel­arme Produkte steigen von 0,9 auf 2,0 Mio. Barrel. Ein Eng­pass droht. Klima­schon­en­deres ver­flüs­sigtes Erd­gas (LNG) wird auch künftig nur etwa 2% des welt­weiten Bunker­volumens ausmachen. […]
© DerStandard, 13.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Feinstaub fordert mehr Todesopfer als Rauchen | Eine deutsche Studie hat ergeben, dass Luft­schad­stoffe Euro­päern im Mittel rund 2 Jahre Lebens­zeit kosten. Fein­staub ent­steht durch Massen­tier­haltung, Ver­kehr, Land­wirt­schaft, Kraft­werke, Fabriken und Heizungen. […]
© HANSA International Maritime Journal, 13.3.2019; zum Youtube Video
»Grande America« sank in der Biscaya | Der am Sonntag­abend in der Biskaya in Brand geratene ita­lie­nische ConRo-Frachter ist Diens­tag nach­mittag rund 180 sm vor der fran­zö­si­schen Küste – dort ist das Wasser laut fran­zö­si­scher See­prä­fek­tur 4.600 m tief – gesunken. Bei schwerer See ließ sich das Feuer offen­bar nicht unter Kon­trolle bringen. […]
© Salzburger Nachrichten plus, 13.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Neue Piste für den Airport | In Salzburg wird der Asphalt knapp | 120.000 Tonnen Asphaltmischgut braucht es für die Sanierung des Salzburger Flughafens, der haupt­säch­lich von Jets der Fest­spiel­prominenz frequentiert wird. Nach den „Oster­fest­spielen“ wird die Piste bis Ende Mai kom­plett gesperrt und steht dann gott­sei­dank ab 7. Juni den Gästen der „Salz­burger Fest­spiele Pfingsten“ wieder zur Verfügung. Für die Semi-Prominenz, die sprit­sparender anreist: Im ganzen Bundes­land muss der Straßen­bau zurück­ge­fahren werden. Wahre Festspiel-Enthusiasten nehmen sowieso die Bahn. […]
© Sonnenseite, 12.3.2019; Logo: Scientists4Future
„Die Anliegen der demon­strier­enden jungen Menschen sind berechtigt.“ | Schon 12.155 Wissen­schaft­ler aus Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz unter­stützen  Fridays for Future . „Wir sind die Profis und wir sagen: Die junge Generation hat recht.“ so die Über­schrift einer Stellung­nahme von Wissen­schaft­lerinnen und Wissen­schaft­lern, die unter dem Namen „Scientists For Future“ die seit Wochen demon­strier­enden Jugend­lichen unter­stützen und deren For­de­rungen nach schnellem Handeln wissen­schaft­lich bekräftigen. […] »  Weltweiter Klimastreik am 15.03.2019 | Gemeinsam mit vielen jungen Menschen fordern wir das ein, was die einzig realistische Antwort auf die drohende Klimakatastrophe ist: eine mutige Klimapolitik. (FRIDAYS FOR FUTURE AUSTRIA)  Komm zum Heldenplatz! »  ZDF-Moderatorin spricht mit 18-jährigem Klimaaktivist | Jakob Blasel organisiert die "Fridays for Future"-Demos in Deutschland mit. Linda hat mit ihm über den Klimaschutz und die Kritik von Politikern gesprochen. (ZDFtivi | logo!)  2:45 Video! »  „Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut!“ | Weil die schweizerische Politik schläft und den Klimawandel ignoriert gehen wir auf die Strassen, bis sich etwas ändert! Wir sind Schüler*innen und wir kämpfen für unsere Zukunft. (Klimastreik | CH)
© Tiroler Tageszeitung, 12.3.2019
Bild: European Commission | Energy
Ansicht der neuen Energieeffizienzlabels Technical MEMO
Ständige Verbesserungen am Beispiel Dunstabzugshauben
Energie-Label für Lampen, Kühlschränke… werden übersichtlicher | Die EU-Kommission beschloss, die Energie-Effizienz elektrischer Geräte (Geschirr­spüler, Wasch­maschinen, Wäsche­trockner, Kühl- und Gefrier­geräte, Lampen und Bild­schirme) ab März 2021 ein­heit­lich mit A bis G statt bisher un­ein­heit­lich A+++ (oder nur A++) bis E (F oder G) zu skalieren. Spar­samste heutige Geräte wären dann z.B. nur mehr „B“. […]
© Segelreporter, 11.3.2019; direkt zum 1. Youtube Video
Olympia | Vergleichsfahrten vor Valencia beginnen | Laser vs. Aero, Melges und Devotti | Die Herausforderer „scharren mit den Hufen“, doch werden sie den Laser als Einhand­klasse wirk­lich ablösen können? Videos (Platzhirsch und Herausforderer). […]
© Tagesanzeiger (CH), 11.3.2019; Logo: climatestrike.ch
In der Schweiz herrscht Klima­not­stand | Die Politik hört auf die streikenden Teenager. Ob sie damit mehr macht als Wahl­kampf, bleibt offen. Der Zür­cher Kantons­rat hat gestern zwei Vor­stösse für dring­lich erklärt, welche die Aus­rufung des Klima­not­stands fordern. In Basel ist der Klima­not­stand schon aus­ge­rufen. Bern, Neuen­burg, Glarus, Grau­bünden, Luzern, die Waadt sollen folgen, und SP-National­rätin Samira Marti fordert vom Bundesrat, auch noch den nationalen Klima­not­stand zu erklären. […]
© DerStandard, 11.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Einbeiniger Ex-Marine­soldat bricht Ruder­rekord bei Atlantik­querung. | Brite schaffte die 5.600 Kilometer in zwei Monaten und unter­bot den seit 15 Jahren bestehen­den Rekord eines Nicht­behin­der­ten in einem speziell angefer­tigten Ruder­boot um 36 Tage. Bei seinem Auf­bruch hatte Spencer die Hoffnung geäußert, dass seine Solo-Über­querung einen neuen Blick auf Menschen mit Behinderung eröffne. […]
© Aufbruch, März 2019
Salzburger Klimatreffen offen für alle | am 12. März 2019, 18:00 – 20:30, Shakespeare, Hubert-Sattler-Gasse 3, Salzburg | Das Treffen ist offen für alle, die sich gegen die Klima­wärmung und für eine wirk­same Klima­politik ein­setzen wollen. Schüler*innen, Studierende, Berufs­tätige, Arbeitende aller Bereiche. Wir über­legen gemeinsam, wie wir dem globalen Klima­streik am 15. März auch in Salz­burg Nach­druck verleihen. Fridays for Future Salzburg […] »  Die Schüler, die für das Klima streiken | Woche für Woche ziehen zahl­reiche Kinder und Jugend­liche gegen den Klima­wandel auf die Straße. Die Fridays-for-Future-Proteste finden dabei teil­weise während der Schul­zeit statt. Daran stoßen sich zwar einige Erwachsene. Doch die Schüler bleiben entschlossen. (DerStandard 10.3.2019)
© DiePresse, 11.3.2019;
gemeinfrei−Symbolbild: Wikimedia | Jona und der Wal, Gemälde von Pieter Lastman, 1621
Tauchlehrer beinahe von Wal ver­schluckt | Bei einem Tauch­gang östlich von Kap­stadt (Süd­afrika) ist ein 51-jähriger Tauch­lehrer, der mit zwei Kollegen den welt­größten Sardinen­schwarm beob­achten wollte, in das Maul eines Wals geraten und … Kollegen foto­grafierten den Moment. […]
© Segelverband, 8.3.2019
Generationenwechsel im Österreichischen Segel-Verband |
Matthias Schmid, in Rio 2016 selbst noch Olympia­teil­nehmer, wird ab sofort als Sport­direktor das Trainer- und Betreuer­team des OeSV anführen. Der bis­herige Sport­direktor Georg Fundak hat am Donners­tag mit sofor­tiger Wir­kung um seine Pensionierung ersucht. […]
© Kleine Zeitung, 11.3.2019; CC BY-SA 3.0−BildWikimedia | Oleg V. Belyakov; Boeing 737 MAX | engl. Wikipedia
Von 350 ausgelieferten Flugzeugen der neuen „Boeing 737 Max 8“ sind seit Oktober bereits 2 abgestürzt | Neuerlicher Absturz bringt Boeing in Bedrängnis: China lässt Flugzeuge nicht mehr starten | 4 aus Österreich gestern gestorben | Ein drei­köpfiges Ärzte­team aus Österreich und ein Villach Pfarrer waren an Bord des Winglet-Flüglers, der am Sonntag abgestürzt ist. Boeing gerät unter Druck. Ein Experte spricht von einer "sehr dramatischen Situation" für die gesamte Luftfahrtbranche. […]
© DerStandard, 10.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Ich schäme mich (ein wenig), weil ich so viel fliege. | Aber was soll ich tun? | Ich fliege gerne und oft. Der Schaden für das Klima ist enorm. Lässt sich Viel­fliegen 2019 noch recht­fertigen? Ich bin mit­schuld an der Klima­­krise. Im Vor­jahr bin ich sechs­mal geflogen. Ich liebe es, in kurzer Zeit irgend­wo anders, weit weg, zu sein. Nur habe ich allein damit mehr CO₂ in die Luft geblasen wie ein durch­schnitt­licher Öster­reicher mit Heizen, Auto, Urlaub und so weiter im ganzen Jahr. Wir sind auf dem besten Weg zu 4°C-Erder­wärmung. Muss ich aufhören zu fliegen? […] »  Auch das Kerosin muss besteuert werden | Eine notwendige Diskussion. (Merkur.de; 10.3.2019) »  Höhere Preise auf Flüge gefordert | Grüne wollen den Flugverkehr reduzieren und dazu Vielflieger deutlich stärker zur Kasse bitten. „Die Lust-Vielfliegerei muss eingedämmt werden“. (focus; 7.3.2019)
© Eigenbeitrag, 10.3.2019; Foto: Blick von oben auf den blühenden Marillenzweig
Neues vom Klimawandel | Marillenblüte in Wien heuer noch früher | Trotz Regen beginnt ein Marillen­baum vor meinem Ost-Fenster bereits Blüten zu treiben. Diese kana­dische Sorte „Hargrand“ hat sehr große, gelb­orange Früchte und ist laut bella­flora-Etikett relativ spät­blühend. Der nur teil­weise selbst­frucht­bare Baum blühte schon letz­tes Jahr so zei­tig im Früh­jahr, dass noch keine Bestäu­ber-Insek­ten her­um­schwirr­ten und ich nur 3 Früchte ernten konnte. Die 4 m entfernt wach­sende „Kloster­neu­burger Marille“ (Hauptsorte der „Wachauerg.U.) hat letztes Jahr erst später geblüht und immer­hin 6 Früchte getragen. Die „Ungarische Beste“ auf der West­seite des Hauses war noch später dran und dann wesentlich ertragreicher. […] »  Obstbäume: So sichern Sie die Befruchtung | Das Wetter können Sie zwar nicht beein­flussen – es gibt aber dennoch einige Tricks, um die Befruchtung Ihrer Obstbäume sicherzustellen. (mein schöner Garten) »  Frühling: Blüte ist drei Wochen zu früh dran | Viele Pflanzen blühen wegen der zuletzt warmen Temperaturen bereits. Marillenbauern fürchten sich vor Kälteeinbruch. (Kurier, 10.3.2019)
© DerStandard, 10.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Nur noch 19 Tage | Die vergessene Welt des Brexits | Paradox: Die beste Verteidigung der britischen Demokratie bietet die EU. […]
© Edison (Handelsblatt), 7.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Lithium aus Lateinamerika | Umwelt­freund­licher als gedacht | Nach einer neuen Studie ist der Lithium-Abbau besser als sein Ruf. Denn die Diskussion um den hohen Grund­wasser­ver­brauch wird in Europa mit ver­alte­ten Zahlen geführt. […] »  Lithium-Förderer: „Wir wollen nach­haltig abbauen“ | Das deut­sche Unter­nehmen K-Utec baut die Lithium­förderung in Latein­amerika mit auf – und will mit Solartechnik und deut­schem Berg­bau­wissen einen öko­lo­gischen Ab­bau etablieren. (Edison 8.3.2019) »  Mehr Strom in die Batterie packen | Strom­speicher-Expertin Arlavinda Rezqita arbeitet an noch leistungs­fähi­geren Batterien. (DerStandard 10.3.2019) »  Was kommt nach den Lithium-Ionen-Batterien? | Eine Reihe neuer Techno­logien ver­spricht höhere Kapazität. Auch Lithium bekommt Konkurrenz. (DerStandard 10.3.2019)
© Frankfurter Allgemeine, 10.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Schmale Gehwege in Seckbach | Protest mit Poolnudeln | Mit einer ungewöhn­lichen Aktion machen Bürger in Seckbach auf gefähr­lich schmale Geh­wege auf­merk­sam. Nicht jedem Auto­­fahrer gefällt das. Am Freitag folgt der „1. Poolnudel-Lauf“. […]
Wann steckst du Schwimmnudeln quer in dein Fahrrad und protestierst so gegen zu schmale Radwege in Wien?
© Kurier, 10.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
„Rechts, aber rechtsstaatlich“ | Kurz als Musterbeispiel | Europas Kon­ser­vative rücken immer weiter nach Rechts und ver­leug­nen es zwecks Macht­er­halt konsequent (siehe Kurz). Politik­wissen­schafter Fritz Plasser: „Die Rechts­popu­listen nehmen Einzel­fälle und über­zeichnen sie maßlos. Sie arbeiten mit alar­mis­tischen Bedrohungs­bildern und treiben damit Konser­vative zum Handeln: Warum tut Ihr nichts gegen die Bedrohung?“ […]
Dabei sind die wahren Bedroher der Demo­kratie genau diese RECHTEN und ihre kon­ser­va­tiven Hand­langer. Fehlt nur noch ein „Kickl“ als starker Mann! Ungarn hat ja bereits den „Orbán“, die Türkei den „Erdoğan“. Und, oh Wunder, beiden Bevölkerungen geht es immer schlechter!
»  Heftige Verwerfungen | EX-ÖVP-Landeshauptmann Erwin Pröll über Kurz: "Es geht nicht, dass du schweigst" (Kleine Zeitung +, 11.3.2019)
© Kurier, 10.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
„Demokratieschädlich“ | Evangelische Synode geht auf Distanz zur Regierung | Evan­ge­lische Kirche prüft recht­liche Schritte gegen Feier­tags­regel und ermög­licht Segnung standes­amtlich ver­heirateter, gleich­geschlecht­licher Paare im Gottesdienst. […]
© Kurier, 10.3.2019; zum Youtube Video seines Anima−Gartens
André Heller: "Wir müssen mitfühlender werden" | Der Mahner und Poet über seinen Zauber­garten als Gegen­ent­wurf. Eine Regierungs­beteili­gung der FPÖ ist in jeder Kon­stel­lation ein ver­läss­liches Unglück: "Herrn Kickls Ansich­ten und skanda­löse Hand­lungen stehen ein­deutig im Wider­spruch zu den Menschen­rechts­ver­pflich­tungen der Republik." Heller kritisiert auch die "Ent­soli­dari­sierung des Konti­nents" Europa: Er sieht darin eine "Ver­höhnung der Berg­predigt und die wirk­same Aus­dünnung von Demokratie".
© DerStandard, 9.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Nach Alufix-Pleite | Hat die Alufolie ausgedient? | Warum Konsumenten ihr Brot ungern darin ein­wickeln. Alu­minium rea­giert mit Säure (wie Salz) und steht im Ver­dacht, Alzheimer aus­zulösen. "Es gibt zu viele unnötige Risiken und öko­logische Alternativen." […]
Auch Plastik­folien sind umwelt­schädlich! Teig deckst du zum Rasten am besten mit einem (even­tuell befeuch­te­ten) Geschirr­tuch zu; das Jausen­brot steck in ein Papier­sackerl oder verwende dazu eine Stoffserviette.
© DerStandard, 9.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Landeshauptmann Peter Kaiser | „Es wird nur noch unver­frorener“ | Der Kärntner SPÖ-Landes­chef Peter Kaiser warnt vor einer „autori­tären Umge­staltung der Republik“. Der zer­störe­rische Popu­lismus der „autori­tär auf­treten­den Regierung“ wird nicht weniger, wenn man ihm folgt; er wird nur noch unver­frorener. Soziale Wärme fehlt. Seine Partei mahnt Kaiser zu einer klaren Sprache und neuer Streitkultur. […]
© Salzburger Nachrichten, 9.3.2019; Bildschirm-Foto eines APA-Videos
Brand im "Donauzentrum" in Wien | Feuerwehr im Großeinsatz | Gegen 6 Uhr früh ist über dem DZ Rauch bemerkt worden. Die "gelblich-weiß-braune" Farbe des Rauches über dem neuen Teil des "Donau­zentrums" nahe der Kreuz Wagramer­straße-Siebeck­straße deute aber nicht darauf hin, dass mög­licher­weise giftige Substanzen oder Chemikalien in Brand geraten seien; vielmehr habe das Feuer wenig Sauerstoff. Die Feuer­wehr setzte 27 Lösch­fahr­zeuge sowie drei Dreh­leitern und zwei Kräne ein. Der Straßen­bahn­linie 25 wurde eingestellt. […] Mit Bildern und 2 Videos. »  Brand im Wiener "Donauzentrum" nach Stunden unter Kontrolle (DerStandard, 9.3.2019 20:12)
© Spiegel online, 8.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Grüne Eisberge | Das Wald­meister-Rätsel zur See | Immer wieder haben Schiffs­besatz­ungen in der Ant­arktis von grünen Eis­bergen berichtet. Normal schimmert das Eis weiß durch Luft­bläs­chen, die das ein­fall­ende Licht gleich­mäßig streuen. Blau schimmert es, wenn es nur wenig Bläschen gibt und der rot/​gelb/​grüne Anteil des Lichts geschluckt wird. Aber grün? Forscher haben das Geheimnis gelüftet. […]
© Frankfurter Allgemeine, 6.2.2019
Bilder vom Eisschwimmen | Schwimmen in der Gletscherhöhle | Schwimmen in den Alpen: Öster­reichs Eis­schwimmer trainieren in den Höhlen des Hinter­tuxer Alpen-Gletschers. Eine Foto­reportage von Christian Bruna. […]
© DerStandard, 8.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Bedenkliche Kassenbons | Am besten nicht berühren! | Das Thermo­papier, aus dem viele Kassen­bons, Leer­gut­zettel und Fahr­scheine gemacht sind, wimmelt von Chemi­kalien, die dem Körper schaden. Dabei gäbe es Alter­nativen. Das EU-weite Verbot kommt 2020. […]
© DiePresse, 8.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Kuh-Urteil | Umweltschutzverein für "Betreten auf eigene Gefahr" | Das "Kuratorium Wald" schlägt eine, wie es meint, "grund­ver­nünftige Lösung" vor: Bauern sollten nicht für Folgen von "weide- und wald­typischen" Risiken haftbar gemacht werden. […]
© Welt, 8.3.2019
Quiz zum Weltfrauentag | 10 berühmte Frauen, die die Welt verändert haben – kennst du sie? […]
© OÖ Nachrichten, 8.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Was jetzt im Garten zu tun ist | Die ersten Frühlings­boten sind schon da! Bio­gärtner Karl Ploberger weiß, was Sie jetzt in Ihrem Garten tun sollten. […] »  Schneeglöckchen für EUR 600.- Der britische Schnee­glöck­chen­papst Joe Sharman über gute Sorten, Zwiebeln um EUR 600,- und Ver­sessen­heit. (Frankfurter Allgemeine, 6.3.2019)
© Segelreporter, 7.3.2019; © Bild: Club Croisiere Aventure
Im Sturm vor Argentinien über Bord | keine Chance – Suche nach 2 Seglern ein­ge­stellt | Vom Segel­schiff „Voilier Paradise“ (deutsch: „Segelboot Paradies“), einem 19,60 m langem Alu-Spezial­bau für ant­ark­tische Gewässer, sind ungefähr 1.400 See­meilen öst­lich von Argen­tinien 5 Personen bei Sturm (41 - 48 Knoten) und sehr grobem See­gang (4 - 6 m Welle) über Bord gegangen. Drei zogen sich sofort wieder ins Boot zurück. (Nur sie dürften die Sicher­­heits­­leine ihrer Life­­belts an lebens­retten­den Streck­­tauen ein­­ge­klinkt gehabt haben). Wie die Argen­ti­nische Marine mit­teilte, konnte der Co-Skipper Arnaud Dhallenne (66) aus St. Malo und eine 68-jährige Mit­seglerin aus Uruguay nicht mehr auf­ge­funden werden. Zuvor hatte sich eine weitere Mit­seglerin aus Luxem­burg schwer am Kopf verletzt und war von Argen­ti­nischen Rettungs­kräften abgeborgen worden. […] »  Unsere Schulung „Sicherheit auf See für Skipper und Crew“ im Juli 2018 hat gezeigt, warum ein Über-Bord-Gehen unbedingt ver­hindert werden sollte. Hier der Bericht.
© auto-motor-und-sport, 6.3.2019; direkt zum 35:09 min−Youtube Video
Ein echtes E-Auto Feuerwerk - GENF 2019 | Endlich schöne E-Autos | Wir versuchen beim Rund­gang so viel wie mög­lich abzu­klappern. Audi Q4 e-tron, Kia eSoul, ABT e-Trans­porter, Peugeot e208, Polestar 2, Mercedes EQV, E.Go Life CS, Honda e Prototype, all das und noch mehr schauen wir uns für euch an.
© Frankfurter Allgemeine, 5.3.2019; direkt zum Youtube Video
„I-Pace“ ist Auto des Jahres | Jaguar auf leisen Sohlen | E-Autos sind auf dem Genfer Auto­salon der große Trend. Das wird auch bei Europas „Auto des Jahres“ deut­lich: Der britische Auto­bauer Jaguar, sonst eher für PS-starke Boliden bekannt, gewinnt die begehrte Aus­zeich­nung mit einem in ÖSTERREICH gebauten Elektroauto.
© OÖ Nachrichten, 8.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Karfreitagsregelung | „Die Schwachsinnsregelung der Regierung setzen wir nicht um“ | Einige Gemeinden in Ober­österreich geben all ihren Mit­arbeitern auch künftig am Kar­freitag frei. Dabei ist der freie Kar­freitag per Landes­gesetz 2011 gestrichen worden – Gemeinden geben "Sonderurlaub". […]
© Segelreporter, 7.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Beinahe-Kollision mit Frachter | Neu­zeit­licher Diogenes schon seit 70 Tagen in der Tonne | Das war knapp! Ein Frachter fährt mitten auf dem At­lantik in ein paar Metern Ent­fernung an Jean Jacques Savin vorbei. Das Leben in der Hoch­see­tonne ist kein Zuckerschlecken! […]
© Stadt Wien, 2019
Mega-Arena kommt nach Neu Marx | Wien bekommt um max. EUR 250.000.000.- bis 2024 eine multi­funk­tio­nale Arena (für Konzerte, Unter­haltung und Sport) für 20.000 Personen. „Neu Marx“ hat sich klar gegen die Stand­orte Dusika-Stadion und Donau­feld durchgesetzt. […]
© BZ, 7.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Aal-Bestand bedroht | Die glit­schigen Kerlchen sollen Berliner Gewässer rein­halten | Zwei Millionen Glas­aale – das sind die jungen, noch durch­sich­tigen – sind am Donners­tag in Berliner Gewässern aus­ge­setzt worden. Dadurch soll der Bestand in der Region gesichert werden. […]
© DiePresse, 7.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Übertriebene Hygiene im Kranken­haus fördert Anti­biotika-Resis­tenzen |
Eine stabile mikro­­bielle Viel­falt kann der Aus­breitung von Resis­tenzen ent­gegen­wirken, berichten Forscher. Hilfreich sind dabei auch Zimmer­pflanzen z. B. Grünlilien sowie häufiges Fenster-Lüften. […]
© DiePresse, 7.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Anti-Doping-Agentur zieht erste Konsequenzen aus Causa Seefeld | Auch Deutsche Sportler werden künftig unmittel­bar vor Wett­kämpfen getestet. Bisher galt eine Störung des Athleten am Wett­kampf­tag als "unver­hältnis­mäßig". Doch dann kam der Dopings­kandal. […]
© Salzburger Nachrichten, 7.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Airbnb in Sozialwohnung | Stadt Salzburg kündigt erstmals einem Mieter | Ein Salz­burger hatte zumindest einen Raum seiner Sozial­wohnung für 29 Euro pro Nacht weiter­ver­mietet. Er ist jetzt ohne Wohnung – der erste bekannte Fall in einer Wohnung im Eigen­tum der Stadt Salzburg. Bei Genossen­schafts­wohn­un­gen gibt es schon mehrere Kündigungen. […]
© Kurier, 7.3.2019; CC BY-SA 3.0−BildWikimedia | Martin Geisler; Sommersbergsee | Wikipedia
Sommersbergsee bei Bad Aussee | Klags­flut um Platzerl am Wasser |
G'wand g'stibitzt, Weg gesperrt: Der erste Prozess um eine Liegen­schaft wurde abgesagt. Der Sommers­berg­see ist ein Moor­see und von einem nahezu geschlossenen Schilf­gürtel umgeben. […]
© Kleine Zeitung, 7.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Berg­land­milch stellt noch heuer auf Mehr­weg-Milch­flaschen um |
Um den Plastiks­wahn­sinn zu mini­mieren, werden von Berg­land­milch EUR 8 Millionen inves­tiert. Eine einzige Mehr­weg-Flasche ersetzt 11 Einweg-Glas­flaschen und ist klar die umwelt­freund­lich­ste Lösung – sie ver­ur­sacht etwa 4 x weniger Treib­haus­gase. Die Molkerei setzt die Initiative für Glas­flaschen gemein­sam mit Greenpeace um. […]
© DerStandard, 6.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Was wurde aus dem E-Auto? | Am Genfer Autosalon schießen die Her­steller aber­mals ein Feuer­werk von Ankündi­gungen über neue E-Autos ab. Doch wo sind die E-Autos? Warum sehen wir keine auf den Straßen? Die Hersteller können/​wollen noch nicht liefern. 2020 werden Flotten­ver­bräuche gesetzlich drama­tisch gesenkt – davor soll 2019 der CO₂-Ausstoß schön hoch sein. […] Mit Historie des Elektroautos.
© DerStandard, 6.3.2019; © Bild: Kinder (Ferrero)
Warum Werbung Kinder dick macht | Laut einer Studie regt Werbung für ungesunde Nahrungs­mittel den Appetit von Kindern an und trägt damit zum wachsenden Übergewicht bei. Dennoch ist kein Verbot für die Werbung in Sicht – zumindest nicht kurzfristig. […]
© Kurier, 6.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Blackout würde Wirtschaft 1,2 Milliarden am Tag kosten | Gefahr eines totalen Strom­aus­falls steigt | Zwei Drittel der Wiener Unter­nehmen sind nicht darauf vor­be­rei­tet. Die Menschen wären ohne Medien (Com­puter, Inter­net, Radio, TV…) und anderer Infra­struktur (Dusche, Hei­zung, Kochen, Licht, Lift, Wasser…) , aber mög­licher­weise ausgeschlafen. […]
© scinexx, 6.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Wikimedia | BP2S
Altsteinzeit | Leeres Europa | Europa war in der Alt­stein­zeit nur von wenigen moder­nen Men­schen bevöl­kert. Bis vor 33.000 Jahren lebten im Schnitt nicht mehr als 1.500 Jäger und Sammler auf unserem Kontinent. Nur fünf Gebiete hatten über­lebens­fähige Populationen (> 80 Personen): Süd­westen Frank­reichs (440), Nord­spanien (260), Belgien, Tschechien und oberer Donauraum. […]
© Segelreporter, 6.3.2019; direkt zum 1. Youtube Video
Bénéteau Figaro 3 | Spielzeug mit Stützrädern | 50 Yachten des neuen Segel-Racers von Bénéteau sind schon aus­ge­liefert. Die ersten Videos zeigen: Mit Foiling haben die aus­­laden­den Schwert-Profile wenig zu tun. Die Franzosen sind dennoch begeistert.
© top agrar, 6.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Studie | Globales Wachs­tum beein­träch­tigt Bio­diver­sität | Düstere Aus­sichten für die Zukunft unserer Öko­systeme ver­breiten deut­sche Forscher. Ihren Unter­such­ungen nach gefährdet unser Wirt­schafts­wachstum, die Bevölkerungs­zunahme und der Hunger nach Agrar­produkten die bio­logische Viel­falt vor allem in den Tropen. […]
© ecomento, 6. und 5.3.2019
News des Elektroauto- & E-Mobilitäts-Portals | […] »  Neuer Meilenstein: Nissan verkauft 400.000 LEAF | »  Honda will sich in Europa “zu 100 %” elektrifizieren | Ab 2025 wollen die Japaner hierzulande nur noch Fahrzeuge mit E-Motor verkaufen. »  Volkswagen-Chef Diess über Elektroautos: “Sicher haben wir zu spät reagiert” | »  Fiat Concept Centoventi: Modulares Elektroauto für die Stadt | »  Lagonda “All-Terrain Concept”: Aston Martin gibt Ausblick auf luxuriöses Elektro-SUV | »  Škoda Vision iV gibt Ausblick auf 2020 kommendes Elektroauto | »  Elektro-Studie “Imagine by Kia” gibt Ausblick auf neue Designsprache | »  Mercedes Concept EQV: Elektro-Kleinbus mit 400 Kilometer Reichweite | »  Kompaktes Batterie-SUV DS 3 Crossback E-Tense bietet 320 WLTP-Kilometer | DS Automobiles, die Edelmarke des PSA-Konzerns, nimmt ab sofort Bestellungen für sein erstes Elektroauto an »  Audi enthüllt kompaktes Elektro-SUV Q4 e-tron concept |
© Krone, 5.3.2019 23:10; zu weiterem Youtube Video
Cooles Konzept | Fiat überrascht mit genialem Elektro-Klein­wagen | Fiat besinnt sich auf alte Tugen­den. Der Cento­venti soll so massen­taug­lich und billig sein wie einst das Model T von Ford. „Elektro­mobi­li­tät für alle“, heißt das Motto der Klein­wagen­studie. Das Stadt­auto kann dank modu­larer Aus­legung - auch nach­träglich - dem eigenen Geschmack und Reich­weiten­bedarf (von 100 bis 500 km) ange­passt werden. […] Mit Drehpodest-Video.
© Frankfurter Allgemeine, 5.3.2019
„Vernunft hat nicht gerade Konjunktur“ | Die Demokratie steht unter Druck, findet der deutsche Bundes­präsident Frank-Walter Stein­meier. In einer Rede warnt er ein­dring­lich vor einer „Zersetzung der Vernunft“, die „der Anfang der Zersetzung der Demokratie“ sei. […]
© DiePresse, 5.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Ein Bio-Apfel bringt keine Plus­punkte | „In die Karibik zu jetten, bedeutet eine große Um­welt-Belastung, egal wie viele fleisch­freie Tage man einhält“ | Im Enga­gement gegen den Klima­wandel auf mensch­liche Moral zu setzen, bringe wenig, so Forscher. […]
© Salzburger Nachrichten plus, 5.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
380-kV-Freileitung durch Salz­burg ist jetzt auch in zweiter Instanz bewilligt | Das Bundes­ver­waltungs­gericht in Wien hat das Projekt der Höchst­spannungs­leitung vom Flach­gau in den Pinz­gau abge­segnet. Die Frei­leitungs­gegner wollen alle Rechts­mittel ausschöpfen. […] » Umstrittene Stromleitung darf gebaut werden | Das öffent­liche Interesse an der Strom­ver­sorgung und der Lücken­schluss im öster­reich­ischen Hoch­spannungs­netz würden im Ver­hältnis zum Natur­schutz über­wiegen. Zudem seien im Berufungs­ver­fahren keine Aus­wirkungen auf die Umwelt fest­ge­stellt worden, die schwerer wiegen würden als bereits im UVP-Ver­fahren berücksichtigt. Die Salzburg-Leitung ist der Lücken­schluss im 380-kV-Ring und Vor­aus­setzung für den Aus­bau der Erneuer­baren Energien (Wind & Photo­voltaik). Die geplante 113 km lange Frei­leitung ver­läuft zwischen Elix­hausen (Flach­gau) und Kaprun (Pinzgau). Im Gegen­zug werden rund 193 km bestehen­der 110- und 220-kV-Leitun­gen abgebaut - was Leitungs­gegner aller­dings bezweifeln. (Wiener Zeitung, 5.3.2019)
© Wiener Zeitung, 4.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Wikimedia | Peter Gugerell
Planung für "Praterstraße neu" startet | Unter Ein­bindung von Wirt­schaft und Bevöl­kerung startet die Planung für die Neu­ge­staltung der Achse Donau­kanal - Prater­stern. Ziel sei unter anderem eine Moder­nisierung des Rad­wegs und eine Er­höhung der Verkehrs­sicher­heit. […]
© Kleine Zeitung, 5.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Österreicher wollen mehr Mehr­weg­flaschen | Seit 1999 ist jedoch der Anteil von 80 % auf 22 % gesunken | Die Glas-Pfand­flasche wird von 91 % als umwelt­freund­lichste Getränke­ver­packung gesehen. Vier von fünf Öster­reichern wollen mehr Mehr­weg. Im Lebens­mittel­handel wird vor allem Bier derart angeboten. Bei Wasser, Saft und Milch fehlt ein solches Angebot dagegen fast gänzlich. […]
© Segelreporter, 14.2.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Sonnenstrahlung | UV-Belastung beim Segeln | die unterschätzte Gefahr | Vermummungs-Pflicht? Gehört der UV-Nikap bald zum guten Ton unter Seglern? Oder müssen wir uns wie Tuaregs schützen? Immer mehr Segler gehen vermummt aufs Wasser. Tatsache ist: Die Sonne kann uns schwer schaden. […]
© futurezone (Kurier), 4.3.2019; ©−Bild: Piëch Automotive
Extrem­schnelles Laden | Piëch E-Sport­wagen lädt in nur 5 Minuten Akku zu 80 % | Im „Mark Zero“ des Porsche-Urenkels Toni Piëch wird ein Akku ein­ge­setzt, dessen Zell­typ beim Laden oder Ent­laden kaum Wärme abgibt. Das Sport­coupés (500 km WLTP-Reich­weite) kann mit extrem hoher Leistung laden und erreicht 80 % Batterie­kapa­zität in der sensa­tionell kurzen Zeit von 4:40 Minuten. […]
© Presseservice - Stadt Wien, 4.3.2019
Mäharbeiten an der Alten Donau starten | Wasserpflanzen sind für die gute Wasser­qualität der Alten Donau uner­läss­lich, für Bade­­gäste und Boote sind sie aber mit­unter lästig. Daher sind bereits seit 4. März 2019 13 Amphibien­mäh­boote und 3 Sammel-Motor­boote auf der gesamten Alten Donau im Ein­satz. Die Amphibien­mäh­boote mähen die Wasser­pflanzen bis in 2,5 m Tiefe. […]
© DerStandard, 4.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Tipps vom Wissenschafter | Beim Diesel muss man derzeit genau hin­schauen | Wer ein sauberes und damit zukunfts­sicheres Auto kaufen will, hat es im Moment nicht ganz leicht. Peter Mock, Europa­chef des Inter­nat­ional Council on Clean Trans­por­tation (ICCT) sagt, worauf zu achten ist. […]
© Kurier, 4.3.2019; ©−Bild: LPD Wien
Schwan-Verfolgungs­jagd auf Florids­dorfer Brücke | Polizei schritt mit Verkehrs-Leucht­kegeln ein | Ein Schwan hatte sich auf die Florids­dorfer Brücke ver­irrt. Er ließ sich nicht ein­fangen und wurde von Polizisten mittels Leucht­kegeln einge­kesselt. ASFINAG-Traffic-Manager konnten ihm mit einer gelben Schutz­weste die Angst nehmen und in einem Mörtel­trog zur Donau­insel verfrachten. […]
© Zeit online, 4.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Subvention des Flug­ver­kehrs | A380: Airbus ist wohl fast 1 Milliarde Euro an Staats­krediten schuldig | EU-Länder könnten nach Ende der A380-Pro­duktion auf Air­bus-Dar­lehen sitzen bleiben. Allein Deutsch­land hat noch EUR 600.000.000 nicht zurück­er­halten. Die USA warfen der EU wegen der Unter­stützung für Air­bus Wett­bewerbs­ver­zerrung vor, die Welt­han­dels­organi­sation WTO stufte die Sub­ven­tionen als illegal ein. Die EU verklagte ihrer­seits die USA wegen milliarden­schwerer Steuer­erleich­terun­gen für den US-Flug­zeug­her­steller Boeing. […]
© Spiegel online, 2.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Klimaschutz | Belgien fordert höhere Steuern auf Flüge | Reisen mit der Bahn schonen das Klima, sind aber oft teurer als ein Flug. Das liegt an der fehlenden Besteuerung von Kerosin. Belgien will das nun EU-weit ändern und schlägt eine Steuer auf Flüge vor. "Sie können weiter das Flug­zeug nutzen, aber Sie werden sehr viel mehr dafür bezahlen", sagte der wallo­nische Umwelt­minister Jean-Luc Crucke. […]
© Spektrum, 4.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Kleinbauern | Von der Scholle geschubst | Europaweit verlieren die Kleinbauern an Boden: Großunternehmen konkurrieren mit Hedgefonds und Versicherungskonzernen. Ein Scheich aus den Arabischen Emiraten hat vor Kurzem in Rumänien 65.000 Hektar Ackerland für EUR 200 Millionen erworben. Wer soll künftig die Welt ernähren? […]
© natur.de, 4.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Müll im Meer | Tödliche Luftballons | Wir verbinden Luft­ballons mit unbe­schwertem Spaß – doch für See­vögel stellen die Über­reste eine töd­liche Gefahr dar: Das Ver­schlucken der weichen Kunst­stoff­frag­mente ist für sie beson­ders pro­ble­matisch. See­vögel nehmen zwar am häuf­ig­sten Hart­plastik­teile auf, weiche Kunst­stoffe­teile führen aber über­pro­por­tional häufig zu ihrem Tod, da sie sich hart­näck­igst in den Gedärmen der Tiere festsetzen. […]
© Elektroauto-News, 4.3.2019; ©−Bild: Sonomotors
Serien-Design des Sion von Sono Motors steht | Der Sion zeigt sich im end­gültigen Design mit 120 kW (164 PS), 35 kWh-Batterie, 255 km (WLTP) und optio­naler An­hänger­kupplung. Die Serien­version wurde größer, länger und breiter und gibt es für 25.500 Euro. Die in die Karosserie inte­grier­ten Solar­module (siehe Bild) generieren ohne Anstecken täg­lich bis zu 34 km zusätz­liche Reichweite. […]
© Solarify, 4.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
GB-Waldsterben | Großbritanniens legendäre Eichen von Klima­wandel und Schäd­lingen bedroht | Wissen­schaftler von 6 Universitäten berichten, dass die in GB heim­ischen Eichen, die eng­lische Stiel­eiche (Quercus robur) und die Trauben­eiche (Quercus petraea) aus Corn­wall, zunehm­end anfällig für Schäd­linge und den Klima­wandel seien. Sie sollten durch wider­stands­fähigere Arten ersetzt werden, z. B. die amerika­nische Rot­­eiche oder die öster­reich­ische Eiche. […]
(Ich habe noch nie von einer „öster­reich­ischen Eiche“ gehört; kenne nur die Stei­rische Eiche Arnold Schwarzenegger!)
» Vier Eichen­arten sind in Öster­reich maß­gebend | Stiel- und Trauben­eiche, Flaum­eiche sowie Zerr­eiche, die beiden letz­teren aus­schließ­lich in den wärmsten Lagen. Die Flaum­eiche besiedelt in Mittel­europa sehr trockene, flach­gründige Karbonat­­stand­orte oder wasser­durch­­lässige Löss­böden. Die Zerr­eiche be­vor­zugt lehmige, schwach saure Böden. (waldwissen.net)
© energiezukunft, 4.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Kohle-Lobbyist wird neuer Chef der US-Umweltbehörde EPA | Andrew Wheeler wurde von Trump nominiert und von 52 Senatoren mit 47 Gegen­stimmen bestätigt. Sie ent­schieden sich damit für einen bekennenden Klimawandel-Leugner und Lobby­isten der Kohle­industrie. Und das ob­wohl der Direktor einer Umwelt­behörde den Klima- und Umwelt­schutz stärken sollte – und nicht aufweichen. […]
© Kleine Zeitung plus, 4.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Messungen in Graz | Stickoxid-Belastung schlimmer als gedacht | Messungen an alter­nativen Stand­orten zeigen: Die Luft­be­lastung durch den Ver­kehr ist in Graz teils viel höher als ange­nommen. Während deut­sche Städte auf die Stick­oxid-Misere mit Diesel-Fahr­ver­boten rea­giert haben, lehnen Landes- und Stadt­regierung ver­kehrs­be­schränk­ende Maß­nahmen mit Ver­weis auf die Mess­daten, wo zu­letzt nur eine der sechs offi­ziellen Mess­stationen eine (knappe) Über­schreitung. […]
© Südtirol online, 3.3.2019; Galileo GNSS | Wikipedia
Galileo mit über einem Jahr­zehnt Ver­spätung vor der Voll­endung | Nach Angaben des Kontroll­zentrums im ober­baye­rischen Ober­pfaffen­hofen sind die Starts der letzten 4 von ins­ge­samt 30 Galileo-Satel­liten für Ende 2020 geplant. Das europäische GPS System ist bereits in Betrieb. In diesem Jahr beginnt der „Hochpräzise Dienst“, der rund um den Globus genauere Positions­bestim­mungen als die militärischen Navi­gations­satelliten­systeme NAVSTAR GPS (US), GLONASS (Russland) und Beidou (China) ermög­lichen soll. […] » Nutzung von zwei Systemen ist sinnvoll | Das bedeutet aber keineswegs, dass Galileo das etablierte US-System GPS verdrängen könnte. Zur Positionsbestimmung sind die Signale mehrerer Satelliten notwendig. In Schluchten - ob natürlichen im Gebirge oder menschengemachten Häuserschluchten aus Beton und Stahl - sind für die Empfänger nur wenige Satelliten "sichtbar". Da hilft es, wenn man zwei Systeme gleichzeitig nutzen kann. (ntv; 2.3.2019)
© Südtirol online, 2.3.2019
Deutsche Auto­branche investiert Milliarden in E-Mobilität | Kurz vor dem Genfer Auto­salon erklärte der Präsident des Ver­bandes der Auto­mobil­industrie (VDA), Bernhard Mattes, am Samstag, dass die Trans­for­mation der Branche mit Inves­ti­tionen von etwa 60 Milliarden Euro in Elektro­mobilität in den kommenden drei Jahren offensiv angegangen werde. […]
© Yacht, 2.3.2019; direkt zum Youtube Video
Monofoil Gonet | 30 Knoten mit dem neuen Einrumpfer-Foiler | Der Schweizer Mono­foil Gonet ist nur 8 Meter lang... feuert aber auf und davon, sobald es weht. High­tech-Foils sollen für weitere Geschwindig­keits­rekorde sorgen. […]
© Vorarlberger Nachrichten, 2.3.2019; CC BY-SA 3.0−BildWikimedia | C. Gerharz; Flussbarsch | Wikipedia
Fischer Fränzle zu "Kretzern" im Bodensee | "Da durften wir letztes Jahr nicht jammern" | Letztes Jahr wurden verhältnis­mäßig viele Fluss­barsche (schweiz­er­isch „Egli“, um­gangs­sprach­lich auch „Kretzer“ genannt) gefan­gen. Je nach Nahrungs­an­gebot werden sie 20 - 40 cm groß und selten schwerer als 1 kg. […]
Mit 4:09 min-Video-Interview.
» Fränzle's Fischerei | Früh morgens fährt Berufsfischer Franz Blum Sommer wie Winter, bei jeder Witterung, vor Tagesanbruch auf den Bodensee hinaus, um die Netze und den Fang einzuholen.
© energiezukunft, 2.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Nor­wegen hat zwei Atom­reak­toren über­sehen | Nahe Oslo sind zwei Kern­reaktoren „auf­ge­taucht“, die in den 1960-Jahren still­gelegt und dann angeb­lich ver­gessen worden sind. Die Ver­ant­wort­lichen bedauern, dass die Kosten für den Rück­bau ihre finanzielle Situation überfordert. […]
Norwegen zeigt sich ansonsten fort­schritt­lich öko­logisch. Fast die Hälfte der neu zuge­lassenen Autos sind bereits Elektro­fahrzeuge. Ab 2025 werden aus­schließlich Elektro­autos zu kaufen sein. Mit E-Flug­zeugen sollen ab 2040 alle Kurz­strecken­flüge von und nach Nor­wegen absolviert werden. 2016 hatte das norwegische Parlament ein Gesetz verab­schiedet, das Norwegen zur Klima­neu­tralität ab 2030 verpflichtet.
© DiePresse, 2.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
US-Autobauer blieben im Februar auf SUVs sitzen | Toyota SUVs waren schon im Jänner nicht so gut zu verkaufen. Bei Toyota und Fiat Chrysler macht man Winter­wetter und Shut­down-Nach­wirkungen für den Absatz­rück­gang verantwortlich. […]
© Salzburger Nachrichten, 2.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Gericht bestätigt Milliarden­strafe für Tabakkonzerne |
Die kanadische Justiz hat ein Urteil aus dem Jahr 2015 gegen die drei inter­natio­nale Tabak­konzerne Imperial Tobacco, Roth­mans Benson & Hedges und JTI-MacDonald für rechtens erklärt und sie zur Rekord-Ent­schädigungs­zahlungen von umge­rechnet EUR 10,25 Milliarden an Raucher in Quebec verurteilt. […]
© Segelreporter, 1.3.2019; © Logo: Deutsche Segel−Bundesliga
Deutsche Segel-Bundesliga | Ist der Hype vorbei? | Nach dem Lindauer Segel-Club und dem Augs­burger Segel-Club hat mit dem Yacht Club Berlin-Grünau nun schon der dritte Zweit­liga-Verein seinen Einsatz in der neuen Saison 2019 abgesagt. Hat sich die Idee überlebt? […]
© DerStandard, 1.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Wasserstoffautos | Reich­weite alleine reicht nicht | Viele setzen, was die indivi­duelle Mobilität der Zukunft angeht, auf das Wasser­stoff­auto, davon gibt es aber nur wenige und selbst die werden kaum gekauft. […]
© Salzburger Nachrichten, 1.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Zell am See | Eisbergungsversuch mit Drohne erfolgreich | Wasser­retter testeten das Bergen eines im Eis Einge­brochen mittels einer Drohne mit 200 kg Traglast. Nachdem sich der Verun­glückte an einem Rettungs­brett fest­ge­halten hatte, wurde er damit von der Drohne aus dem Wasser und dann - am noch zugefrorenen See - wie auf einer Rodel von der Seemitte bis ans Ufer gezogen. […]
© welt, 1.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Nachhaltige Ernährung | Was jetzt Saison hat – und was Sie daraus kochen können | „Auf saisonale Produkte aus der Region achten“, die Empfehlung für nach­haltige Ernährung ist vielen Menschen bewusst. Aber was hat denn überhaupt gerade Saison – und lässt sich damit der gesamte Speise­plan bestreiten? Ein Überblick mit Rezepten. […]
© futurezone (Kurier), 1.3.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Was beim Laden von E-Autos zu beachten ist | In Sachen Elektromobilität gibt es zahlreiche Fragen. Viele drehen sich um Ladeinfrastruktur und das Laden der E-Autos. […]
© DerStandard, 28.2.2019; zum Youtube Video (starte mit Zusammenfassung)
Polestar 2 | Volvo bringt den eis­kalten Tesla-3-Gegner | Polestar ist die Elektro­marke von Volvo. Mit dem Polestar 2 wurde das erste Volumen­modell der Schweden der Welt­öffentlich­keit präsentiert. […]
Endlich keine Plastik­schüssel wie der Tesla.
© Spektrum, 28.2.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Welt wird viel schneller heiß | Bereitet euch auf das »neue Unnormale« vor | Anstieg um 1,5° wird bereits 2030 (statt 2040) erreicht! | Der Klima­wandel wird massiv unter­schätzt, ins­besondere auf kurze Sicht, argumen­tieren drei Klimaforscher. Deswegen müssen Prioritäten in der Klima­politik neu gesetzt werden. […] » zur GIF-Animation des Temperatur-Anstiegs |  (energiewende rocken) » zur GIF-Animation des CO2-Anstiegs |  (energiewende rocken)
© DerStandard, 28.2.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
BMW-Motorenwerk in Steyr bekommt die Diesel­krise voll zu spüren | Die Motoren­pro­duktion in Steyr, dem größten Motoren­werk des bayrischen Auto­bauers ging um 8 % auf 1,218 Millionen Stück zurück. Bei den Diesel­motoren betrug der Rück­gang inner­halb eines Jahres sogar 20 % (von 780.000 auf 624.000 Stück). […]
© oekonews.at, 28.2.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Europas Rechtspopulisten torpedieren Umwelt-, Klima- und Energiepolitik | Eine neue Studie von adelphi analysiert 21 recht­populis­tische Parteien in Europa und dokumen­tiert ihre über­wiegend ablehn­ende Haltung zu Klima- und Energie­themen. 2 von 3 rechts­populis­tischen Abgeordneten stimmen regel­mäßig gegen klima- und energie­politische Maß­nahmen. […] » FPÖ-Chef H.C. Strache und die Klimadebatte | Ahnungslose "Elite Österreichs" plappert Blödsinn über "Grönland-Wein". […]  (tagesschau, 9.6.2017)
© Kleine Zeitung, 28.2.2019; −Bild: Auto−Medienportal.Net/Volkswagen
Klimaneutral | Der VW ID wird mit einer weißen Weste ausge­liefert | Volks­wagen legt ein noch nie da gewesenen Ver­sprechen ab: Der erste ID 2020 wird über die gesamte Lebens­dauer rein rechnerisch klima­neutral sein. Wenn der Kunde mit­spielt. […]
© Kleine Zeitung, 28.2.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Bibione verbannt Raucher vom Strand | Bibione ver­bietet das Rauchen am Strand. Ab Sommer bietet der Bade­ort als erster in Italien einen völlig rauch­freien 8 km langen Strand an. […]
© DiePresse, 27.2.2019; CC0 Public Domain−Bild: Pixabay
Neues vom Klimawandel | Was Angst und was Hoffnung macht |
Horror: Wenn sich die Wolken­bänke über den Ozeanen durch den CO₂-Anstieg (derzeit 410 ppm, dann in ca. 100 Jahren über 1200 ppm) nicht mehr bilden, wird weniger Sonnen­ein­strahlung reflektiert und die Temperatur steigt um zusätz­liche 8°C. Andere Forscher haben eine Methode gefunden, gas­förmige Kohlen­dioxid (CO₂) mit relativ geringem Aufwand in Kohle-Flocken zu verwandeln. […]